Hügelbeet anlegen im Permakulturgarten

Das Hügelbeet ist ein zentrales Element in der Permakultur, denn es ermöglicht ohne Düngerzugabe und unter Verwertung von natürlichen Gartenabfällen den Anbau von sehr ertragreichem Gemüse oder Obst. Das Anlegen eines Hügelbeets ist recht einfach, wenn Sie den folgenden Schritten folgen.

huegelbeet-anlegen-permakultur
Ein Hügelbeet kann bis zu fünf Jahre bewirtschaftet werden

Warum ein Hügelbeet anlegen?

Ein Hügelbeet besteht aus verschiedenen Schichten organischen Materials, das im Garten anfällt. Die Verwertung von allem, was der Garten produziert, ist eines der Grundprinzipien der Permakultur und verhilft zu nachhaltigem Anbau. Dank des organischen Materials, das nach und nach verrottet, enthält das Hügelbeet zahlreiche Nährstoffe, die das darauf angebaute Obst und Gemüse das ganze Jahr über mit Nährstoffen versorgen und somit eine Düngergabe völlig überflüssig machen. Außerdem entsteht bei der Zersetzung der Materialien Wärme, die sich vorteilhaft auf das Wachstum der angebauten Pflanzen auswirkt und außerdem ein frühzeitiges Anbauen ermöglicht. Gemüse und Obst kann so bis zu drei Wochen früher geerntet werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass aufgrund der Hügelform die Anbaufläche leicht vergrößert wird, sodass Sie mehr Obst und Gemüse auf kleinerem Raum anbauen können.

Das Hügelbeet planen: Standort und Größe

Hügelbeete werden meist länglich angelegt und sollte nicht breiter als 1,50 Meter sein, damit das darauf wachsende Gemüse gut zu erreichen ist. Die ideale Länge beträgt vier Meter, aber Sie können Ihr Hügelbeet auch länger oder kürzer anlegen. Wichtig ist, dass Sie die gegebenen Bedingungen vor Ort beachten. Obst und Gemüse wächst fast immer besser in der Sonne. Legen Sie Ihr Hügelbeet also nicht auf der Nordseite Ihres Hauses an, sondern suchen Sie sich einen sonnigen Standort. Außerdem sollte es möglichst von Süden nach Norden zeigen, sodass alle Pflanzen gleichmäßig Sonne abbekommen.

Wann wird das Hügelbeet angelegt?

Der beste Zeitpunkt, um ein Hügelbeet im Permakulturgarten anzulegen, ist im Herbst. Über den Winter können sich die Schichten dann setzen und im Frühjahr können Sie direkt mit dem Anbau beginnen.

Der Aufbau eines Hügelbeets

Ein Hügelbeet unterteilt sich in mehrere getrennte Schichten. Was genau Sie in Ihrem Hügelbeet verarbeiten, in welcher Reihenfolge Sie das tun und wie dick jede Schicht ist, hängt ganz davon ab, was Ihnen zur Verfügung steht. Normalerweise werden verwendet:

  • Äste, Reisig und Gehäckseltes
  • gemähtes Gras
  • Laub und Gartenabfälle
  • Mist und grober Kompost
  • Feiner Kompost und Mutterboden
  • Lehm

Ein Hügelbeet soll fünf Jahre in Benutzung bleiben, daher können auch stärkere Äste verwendet werden, die erst nach ein oder zwei Jahren verrotten.

In diesem Video sehen Sie, wie Sie Ihr Hügelbeet Schritt für Schritt anlegen:

Youtube

Text: Sara Müller
Artikelbild: andy0man/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.