Die Hortensie: Das blühende Chamäleon des Gartens

Die Blütenfarbe der Hortensie ist ein spannendes Thema für Hobbygärtner. Durch eine Veränderung des pH-Werts des Bodens und eventuelle Gaben von Hortensienblau verändert die Hydrangea ihre Farbe. Dadurch lassen sich interessante Farbakzente im Blumenbeet setzen und die Hortensie passt sich wie kaum eine andere Blütenstaude der farblichen Gestaltung des Blumenbeets an.

Hydrangea färben
Ein saurer Boden sorgt für eine Blaufärbung der Hortensie

Der Boden ist verantwortlich für den Farbwechsel

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass ausschließlich die rosa gefärbten Hortensien-Arten in der Lage sind, ihre Farbe zu ändern. Die Tönung der Blüten wird maßgeblich durch diese Punkte beeinflusst:

  • pH-Wert des Substrats
  • Aluminiumgehalt der Erde
  • Ausgangsfarbe der Blüten
  • Härte des Gießwassers

Einen Farbwechsel zu rosa hin erzielen

Damit eine blaue Hortensie zart rosa Blüten trägt, muss der pH-Wert in den alkalischen Bereich verschoben werden. Dadurch nimmt die Pflanze auch weniger Aluminium auf und die Blütenfarbe verblasst.

Kalken Sie den Boden rund um die Hydrangea mehrmals jährlich bis er sich auf einen pH-Wert von etwa 6 einpendelt. Düngen sie die Hortensie zweimal jährlich mit einem speziellen Hortensien-Dünger, dem zusätzlich Eisen beigemengt ist. Dadurch können Sie verhindern, dass die Pflanze gelbe Blätter, bedingt durch Eisenmangel, entwickelt.

Sauer macht blau

Die begehrteste Blütenfarbe bei Hortensien ist ein schönes Blau oder sattes Lila. Damit sich die Tönung der Blüten zu Blau hin verfärbt muss der pH-Wert des Substrats im sauren Bereich liegen. Gleichzeitig muss genügend Aluminium in der Erde vorhanden sein.

Ansäuern des Bodens

Hierzu eigenen sich verschiedene Mittel:

  • organisches Material (Kompost, Torf)
  • Hortensien- oder Rhododendron-Erde
  • gereifter Mist
  • Schwefeldüngung
  • regelmäßig mit Essigwasser gießen

Aluminiumgehalt des Bodens erhöhen

Weist das Substrat einen pH-Wert von 5,2 bis 5,5 auf können Sie Hortensieblau oder Aluminiumsulfat ausbringen. Überprüfen Sie diesen Wert in regelmäßigen Abständen mit Teststäbchen, die Sie im Gartenfachhandel erhalten. Hortensienblau sollte stets in der auf der Verpackung angegebenen Menge verwendet werden. Bevorzugen Sie Aluminiumsulfat, sollten Sie zwei Esslöffel Aluminium in fünf Liter Wasser auflösen und die Pflanze mit dieser Mischung gießen.

Tipps & Tricks

Vor der Behandlung mit Hortensienblau oder Aluminiumsulfat muss die Hortensie gut gegossen werden. Nur so kann die Pflanze den färbenden Wirkstoff gut aufnehmen.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.