Heidelbeeren einmal jährlich schneiden – Tutorial mit Anleitungen

Im mageren, sauren Heidegartenboden und halbschattigen Moorbeet dürfen Heidelbeeren nicht fehlen. Mit ihren hübschen Blüten setzen die dekorativen Beerensträucher farbenfrohe Akzente im Frühlingsgarten. Eigentliche Attraktion sind saftige, blaue Beeren, die frisch vom Strauch ebenso munden, wie als leckere Zutat zu kalten und warmen Speisen. Ein alljährlicher Rückschnitt ist der Schlüssel für eine reiche Ernte schmackhafter Blaubeeren. Wann und wie Sie Ihre Heidelbeersträucher richtig schneiden, können Sie hier nachlesen.

Blaubeeren schneiden
Heidelbeeren werden am besten im Winter geschnitten

Schnittarten und Termine

Ein jährlicher Rückschnitt von Heidelbeeren ist nicht obligat. Im Gegensatz zu Himbeeren oder Brombeeren, können Sie Waldheidelbeeren (Vaccinium myrtillus) und Kultur-Heidelbeeren (Vaccinium corymbosum) einfach wachsen lassen. Greifen Sie indes einmal jährlich zur Schere, wird die Mühe belohnt mit einem höheren Ernteertrag und größeren Heidelbeeren. Eine Gesamtschau über empfehlenswerte Schnittarten und dem jeweils besten Termin gibt folgende Tabelle:

SchnittartZiel/Anlassbester Termin
Erziehungsschnittertragreichen Strauch aufbauen1. bis 3. Standjahr im Februar
ErhaltungsschnittErtragskraft bewahrenab 4. Standjahr Februar bis Anfang März
Verjüngungsschnittvernachlässigte Heidelbeere revitalisierenSpätwinter

Exkurs

Heidelbeeren nördlich der Alpen besser im Februar schneiden

Mit einem Schnitt im Februar treffen Sie die beste Terminwahl für Ihre Heidelbeere. In wintermilden Regionen der Winterhärtezonen 7, 8 und höher besteht die Option, den Beerenstrauch unmittelbar nach der Ernte zu verschneiden. Für winterraue Regionen der Winterhärtezonen 6 und 5 ist ein herbstlicher Termin mit dem Risiko verbunden, dass eine von Natur aus winterharte Heidelbeere stark zurückfriert. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Pflanze nach dem Schnitt frisch austreibt, was ihre natürliche Frosthärte erheblich beeinträchtigt.

Heidelbeeren richtig erziehen

Mit 5 bis 8 Bodentrieben ist ein Heidelbeerstrauch gut aufgestellt für eine reiche Ernte mit großen, saftigen Früchten. Ein Gerüst mit mehr als 10 Bodentrieben beschert Ihnen zwar ebenfalls leckere Blaubeeren. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass die Früchte klein und saftarm sind. Wir empfehlen daher die folgende Schnitterziehung vom Pflanzjahr bis zum Beginn der Ertragsphase im zweiten oder dritten Standjahr. So gehen Sie fachkundig vor:

  • Strauchgerüst aufbauen mit 5 bis 8 vitalen Bodentrieben (maximal 10)
  • Überzählige Bodentriebe entfernen
  • Im ersten und zweiten Jahr alle Blüten am Blütenstiel abschneiden oder abbrechen

Es fällt zweifellos schwer, in den ersten beiden Jahren die Blüten zu entfernen und somit auf eine saftige Heidelbeerernte zu verzichten. Gleichwohl empfehlen wir, sich zu diesem Eingriff ins Wachstum durchzuringen. Im Ergebnis investiert der Beerenstrauch seine gesamte Energie in eine kräftige Verwurzelung und ein gesundes, ertragreiches Wachstum.

Tipps

Zu tiefes Pflanzen nimmt Ihren Heidelbeeren den Lebensmut. Platzieren Sie den Wurzelballen so, dass er etwa zwei fingerbreit aus dem Substrat hervorschaut. Den freiliegenden Wurzelbereich bedecken Sie mit Rindenmulch oder Laubkompost, die bei einer Herbstpflanzung bis zu 20 Zentimeter dick sein darf, als natürlicher Winterschutz.

Anleitung für den Erhaltungsschnitt

Ein alljährlicher Erhaltungsschnitt setzt in modifizierter Form fort, was Sie mit der Erziehung in die Wege geleitet haben. Ziel der Schnittpflege ist die kontinuierliche Verjüngung, indem ältere Bodentriebe ausgetauscht werden gegen junges Holz. Wenn sich mit zunehmendem Alter an Triebspitzen unvorteilhafte Besen bilden, sorgt ein gekonnter Ableitungsschnitt für Abhilfe. So schneiden Sie etablierte Heidelbeeren richtig:

  • Bester Zeitpunkt ist im Februar an einem frostfreien Tag
  • Zu Beginn abgestorbene, nach innen oder überkreuz wachsende Äste herausschneiden
  • Besenartig verzweigte Triebspitzen verschlanken auf einen tiefer stehenden Seitenzweig
  • Ab dem 4. Standjahr mindestens einen alten Gerüsttrieb auslichten
  • Den oder die vielversprechendsten, senkrechten Bodentrieb als Nachfolger heranziehen
  • Überzählige Bodentriebe am Ansatz entfernen

Von einer kontinuierlichen Verjüngung profitiert der gesamte Heidelbeerstrauch. Indem jedes Jahr der älteste Gerüsttrieb Platz macht für einen jungen Bodentrieb, fördern Sie zugleich das Wachstum junger, einjähriger Seitenverzweigungen als wertvollstes Fruchtholz. Im gleichen Zug sehen Sie sich auch in späteren Jahren nicht gezwungen, eine überalterte Heidelbeere auf den Stock zu setzen und infolgedessen mehrere Jahre auf leckere Blaubeeren aus eigener Ernte zu verzichten.

Heidelbeeren schneiden

Beginnend mit dem vierten Standjahr lichten Sie einen älteren Bodentrieb aus. Im Austausch dazu ziehen Sie einen Jungtrieb als frische Gerüstkomponente heran. Wenn Triebspitzen massiv verästeln, verschlanken Sie den Besen mithilfe der Ableitung auf einen tiefer stehenden Seitentrieb.

Hintergrund

Junges Fruchtholz fördern – Anleitung für den Ableitungsschnitt

An den einjährigen Seitentrieben am Strauchgerüst gedeihen die dicksten und süßesten Heidelbeeren. Damit vergreiste, abgetragene Zweige das junge Fruchtholz nicht beschatten oder um wichtige Nährstoffe berauben, macht ein Ableitungsschnitt den Weg frei. Altes Holz erkennen Sie ab stark verzweigten, herabhängenden Wachstum und graubrauner, borkiger Rinde. Halten Sie entlang des alten Triebs Ausschau nach einem jungen Seitentrieb mit grüner, glatter Rinde. An der Gabelung von jungem und altem Holz setzen Sie die Gartenschere an. Untenstehende Abbildung verdeutlicht die wichtige Schnitt-Technik, die für alle Obstgehölze von maßgeblicher Bedeutung ist.

Heidelbeere Rückschnitt

Beim Ableitungsschnitt muss altes, abgetragenes Holz weichen, damit junges Fruchtholz sich frei entfalten kann.

Alten Heidelbeerstrauch verjüngen

Heidelbeeren können ein stolzes Alter erreichen von bis zu 40 Jahren. So viel geballte Lebenskraft übersteht es ohne weiteres, wenn über etliche Jahre die Schnittpflege versäumt wurde. Haben Sie einen alten Blaubeerenstrauch übernommen, bringen Sie mit einem kräftigen Verjüngungsschnitt neuen Schwung ins Wachstum. So gelingt es:

  • Bester Zeitpunkt ist im Spätwinter
  • Vorab alle abgestorbenen Bodentriebe am Ansatz abschneiden
  • Übrige Triebe zurückschneiden auf 30 bis 35 Zentimeter

Nach einem Totalrückschnitt besinnt sich ein Heidelbeerstrauch auf seine “eiserne Reserve”. Konkret handelt es sich dabei um schlafende Augen, die nahezu unsichtbar unter der grauen, borkigen Rinde schlummern. Indem Sie den Beerenstrauch radikal einkürzen, werden die ruhenden Knospen vitalisiert. In Kombination mit einer guten Portion Laubkompost und Hornspänen, setzt ein frischer Austrieb ein, den Sie für einen Neuaufbau nutzen können.

Heidelbeeren Verjüngungsschnitt

Einen vergreisten, alten Blaubeerenstrauch können Sie mit einem Verjüngungsschnitt revitalisieren. Schneiden Sie im Spätwinter alle Triebe auf 30 Zentimeter zurück. Aus den schlafenden Augen treibt das Gehölz im folgenden Sommer kräftig aus.

Häufig gestellte Fragen

Sind Heidelbeeren selbstfruchtend?

So ist es. Ein Heidelbeerstrauch trägt Früchte, ohne dass sich ein Artgenosse in der Nähe befindet. Gleichwohl ist es sehr zu empfehlen, mindestens zwei Heidelbeeren zu vergesellschaften. Das erhöht nicht nur den Ertrag. Indem Sie die frühreifende Sorte ‘Earlyblue’ neben die mittelfrühe Sorte ‘Bluecrop’ und die späte Heidelbeere ‘Goldtraube’ ansiedeln, bleibt das Zeitfenster für die Ernte länger geöffnet.

Wie lange dauert es, bis eine frisch gepflanzte Heidelbeere zum ersten Mal Früchte trägt?

In der Regel fruchten junge Heidelbeeren im zweiten oder dritten Jahr nach der Pflanzung zum ersten Mal. Der Ertrag wird von Beginn an deutlich verbessert, wenn Sie mehrere Sorten im Garten anpflanzen.

Auf meinem Balkon möchte ich gerne Heidelbeeren anbauen. Welche Sorte ist dafür geeignet? Wie groß sollte der Topf sein?

Alle Heidelbeer-Sorten lieben einen Platz im Halbschatten. Für den West- oder Ostbalkon oder in einer beschatteten Nische auf dem Südbalkon haben Sie somit die freie Wahl. Ein Kübel mit mindestens 10 Litern Volumen ist groß genug, um darin Heidelbeeren anzubauen. Bitte achten Sie darauf, ein leicht saures Substrat zu verwenden, wie Rhododendron- oder Moorbeeterde.

Meine drei Heidelbeersträucher tragen nur wenige, mickrige Früchte. Als Ursache vermute ich einen ungeeigneten Standort. Wann und wie kann ich die Beerensträucher umpflanzen?

Heidelbeeren favorisieren einen sonnigen bis halbschattigen und nicht zu heißen Standort. Ein humoser, durchlässiger Gartenboden mit einem pH-Wert von 4,0 bis 5,0 ist perfekt geeignet. Bester Zeitpunkt für einen Standortwechsel ist im Herbst nach dem Abwurf der Blätter. Stechen Sie den Wurzelballen in einem Radius ab, der mindestens zur Hälfte dem Strauchumfang entspricht. Am neuen Standort bereiten Sie die Pflanzgrube idealerweise vor mit Moorbeeterde oder einem Mix aus Laubkompost, Sand und Lehm sowie einer Handvoll Hornspäne.

Zahlreiche Zweige meiner zwei Jahre alten Heidelbeere sind an den Spitzen vertrocknet und tragen braune Blätter. Was sind die Ursachen? Was kann ich tun?

Die Diagnose für das geschilderte Schadbild ist schwierig, ohne den Strauch in Augenschein zu nehmen. Folgende Ursachen sollten Sie in Betracht ziehen: Staunässe, zu hoher pH-Wert (größer 5,5), verdichteter Boden, Trockenheit. Trifft einer der drei erstgenannten Auslöser zu, empfehlen wir, den Heidelbeerstrauch zurückzuschneiden ins gesunde Holz und umzupflanzen oder einen Bodentausch vorzunehmen. Gegen Trockenheit hilft regelmäßiges Gießen mit weichem Regenwasser.

Die 3 häufigsten Schnittfehler

Beim Schneiden von Heidelbeeren liegen Freud und Leid eng beieinander. Ein Rückschnitt zum falschen Zeitpunkt dämpft die Freude am Ernteertrag ebenso, wie eine fehlerhafte Schnittführung. Damit Sie sich nicht mit unnötigen Problemen an Heidelbeersträuchern herumplagen müssen, macht folgende Tabelle auf die drei häufigsten Schnittfehler aufmerksam und gibt Tipps für eine gekonnte Vorbeugung:

SchnittfehlerSchadbildVorbeugung
nie ausgelichtetvergreistes, undurchdringliches Wachstumab dem 4. Standjahr jedes Jahr auslichten
kein Erziehungsschnittdicht verzweigter Strauch mit wenigen, kleinen FrüchtenHeidelbeere aufbauen mit 5 bis 8 kräftigen Bodentrieben
nach der Blütezeit geschnittenwenige oder keine Früchtestets im Februar schneiden
Youtube

Tipps

Heidelbeeren haben eine Aversion gegen Kalk in jeglicher Form. Pflanzen Sie die Beerensträucher in saure Erde mit einem pH-Wert zwischen 4 und 5. Damit sich im Boden kein Kalk ansammelt, gießen Sie die durstigen Heidelbeeren bitte stets mit Regenwasser oder gut abgestandenem Leitungswasser.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.