Brombeeren vorbildlich schneiden – Ein Tutorial

Sommerzeit ist Brombeerzeit. Von Juli bis Oktober erstreckt sich die herb-süße Erntezeit. Das gilt freilich unter der Prämisse, dass Sie sich rechtzeitig und sachkundig der Schnittpflege gewidmet haben. Dieses Tutorial macht Sie vertraut mit allen Aspekten rund um den richtigen Schnitt von Brombeersträuchern.

Brombeeren Rückschnitt
Brombeeren schneiden geht meist ganz schnell

Wo erscheinen die Beeren?

Schneiden von Brombeeren ist einfacher zu durchschauen, wenn Ihnen die speziellen Wachstumseigenschaften geläufig sind. Wir laden Sie daher ein zu einem kurzen Ausflug in die botanischen Besonderheiten unserer ältesten heimischen Beerensträucher. So wachsen, blühen und fruchten Brombeeren:

  • Bis zu 5 Meter lange Ruten mit und ohne Dornen (botanisch korrekt: Stacheln)
  • Im ersten Jahr Wachstum der langen Ranken
  • Schwachwüchsige Sorten mit unverzweigten Ranken, starkwüchsige Sorten mit kurzen Seitentrieben im ersten Jahr
  • Im zweiten Jahr lange Seitentriebe entlang der Ranken mit endständigen Blüten von Mai bis August
  • Schwarze Brombeeren von Juli bis Oktober

Abgetragene Fruchtruten sterben im Winter ab. Diese Eigenschaft vereinfacht die Schnittpflege von Brombeersträuchern. Größte Herausforderung für den Gärtner ist somit die Unterscheidung zwischen jungen, zukünftigen Fruchtruten und abgetragenen Ranken. Für die Ernte saftiger Brombeeren reicht ein einziger Strauch aus, weil die Beerengehölze selbstfruchtend sind.

Schnitt-Optionen und Termine

Der Rückschnitt an Brombeeren verfolgt zwei Ziele: Entfernung abgetragener Ruten und Förderung von jungen Ranken für die diesjährige Ernte. Da selbst schwachwüchsige, dornenlose Sorten jährlich bis zu 100 Zentimetern wachsen, kommen Sie um einen jährlichen, konsequenten Zuschnitt nicht herum. Bereits im Jahr der Pflanzung sorgt die Schere für Ordnung im Beerenstrauch. In den Folgejahren ist ein beherztes Vorgehen wichtig, damit Ihnen die Wachstumsraketen nicht über den Kopf wachsen, sich gegenseitig beschatten und junges Fruchtholz am Lichtmangel scheitert. Die folgende Tabelle fasst alle Schnitt-Optionen mit empfehlenswerten Terminen zusammen:

Schnitt-OptionZiel/Anlassbester Termin
Pflanzschnittgeordnete Erziehung am Drahtspaliernach der Pflanzung
Erhaltungsschnittabgetragene Ruten auslichten, junges Fruchtholz fördernFebruar bis Anfang März
SommerschnittGeiztriebe beschneiden, überzählige Ranken entfernenEnde Juli
Säulenschnittaufrechte Brombeeren verschneidenFebruar bis Anfang März

Pflanzschnitt mit Spaliererziehung

Im Hausgarten haben stachelige Brombeeren ausgedient. Hoch im Kurs stehen amerikanische Premium-Sorten, wie ‘Thornless Oregon’ oder ‘Navaho’, die auf ein kratzbürstiges Dornenkleid verzichten. Die neuen Lieblinge im Obstgarten begeistern stattdessen mit kräftigem Wachstum und großen Beeren. Da die Schnittpflege maßgeblich davon abhängt, dass Sie unterscheiden können zwischen einjährigen und zweijährigen Ranken, sorgt die folgende Spaliererziehung vom Start weg für Ordnung im Brombeerstrauch. So gelingt es:

  • Bester Zeitpunkt für die Pflanzung ist im Frühjahr (März bis April)
  • Am Standort ein Drahtspalier aufbauen mit 6 m Länge und 3 Spanndrähten auf 50 cm, 100 cm und 150 cm Höhe
  • Brombeer-Jungpflanze mittig vor dem Spalier einpflanzen, um die Ranken später nach Alter ordnen zu können
  • Obacht: bodennahe Knospen mindestens 4 bis 5 Zentimeter hoch mit Erde bedecken
  • Nach der Pflanzung alle Ranken zurückschneiden auf 30 bis 40 Zentimeter
  • Schere ansetzen in kurzem Abstand zu einer Blatt- oder Triebknospe
  • Im Verlauf des Frühlings die besten Ruten auswählen (2 bis 3 an starkwüchsigen, 5 bis 10 an schwachwüchsigen Sorten)
  • Alle übrigen Ranken bodeneben abschneiden

Weniger raumgreifende Sorten, wie die schlanke ‘Navaho’, begnügen sich mit einem kürzeren Drahtspalier von 3 bis 4 Metern. Wichtig zu beachten ist ein ausreichender Platz zu beiden Seiten, damit Sie die langen Ranken wechselseitig anbinden können, um den Überblick zu behalten.

Die ausgewählten Fruchtruten binden Sie parallel zum Wachstum am Drahtspalier waagerecht bis fächerförmig nach rechts oder links an. An diesen Ranken trägt Ihre Brombeere im nächsten Jahr die ersten Früchte. Die gegenüberliegende Seite bleibt im Pflanzjahr zunächst unbewachsen. Dieser Platz ist reserviert für die jungen Ranken, die im zweiten Standjahr wachsen und im dritten Jahr fruchten.

Tipps

Dornige Brombeeren neigen zu einem starkem Wachstum mit Ausläufern. Haben Sie sich für eine klassische Brombeersorte entschieden, wie ‘Theodor Reimers’, kleiden Sie die Pflanzgrube vorsichtshalber mit Teichfolie als Wurzelsperre aus. Es reicht vollkommen aus, wenn sich die Sperrzone bis in 30 Zentimeter Tiefe erstreckt. Brombeeren gedeihen als Flachwurzler.

Wechselseitige Erziehung und Erhaltungsschnitt

Im privaten Anbau von Brombeeren hat sich die wechselseitige Erziehung ausgezeichnet bewährt, weil sie keine Fragen aufwirft, was im Februar zu schneiden ist und was nicht. Setzen Sie daher die empfohlene Erziehungsmethode fort, wie sie im Pflanzjahr eingeleitet wurde. So einfach absolvieren Sie die Schnittpflege an Brombeeren für eine reiche Ernte:

  • Bester Zeitpunkt ist im Februar bei bedecktem Himmel und Temperaturen über dem Gefrierpunkt
  • Abgetragene Ruten des Vorjahres bodeneben abschneiden
  • Seitentriebe entlang der Ranken des Vorjahres zurückschneiden auf zwei bis drei Knospen

Jetzt kommt Ihnen die wechselseitige Erziehung zugute. Auf einer Seite des Spaliers befinden sich die ausgedienten, weitgehend abgestorbenen Ranken, die Ihnen im vorhergehenden Herbst delikate Brombeeren bescherten. Auf der gegenüberliegenden Seite gedeihen die nunmehr zweijährigen Ruten, deren Seitentriebe in diesem Jahr blühen und fruchten werden. Kürzen Sie diese Seitentriebe kräftig, denn bis zum Beginn der Blütezeit legen sie ein rasantes Längenwachstum an den Tag.

Brombeeren Rückschnitt

Binden Sie ein- und zweijährige Ruten getrennt am Drahtspalier an. Die abgetragenen Ruten des Vorjahres schneiden Sie im Februar bodeneben ab. Die Seitentriebe an vorjährigen Ranken verschneiden Sie auf kurze Stummel mit zwei Knospen.

Brombeeren nicht nach der Ernte schneiden

Lassen Sie sich bitte nicht dazu verleiten, Ihre Brombeeren unmittelbar nach der Ernte im Herbst zu schneiden. Zweifellos können Sie zu diesem Zeitpunkt am einfachsten erkennen, welche Ruten zu schneiden sind und welche nicht. Wie bei allen Sträuchern, treibt Ihre Brombeere nach einem Rückschnitt munter aus. So spät im Jahr können die frischen Triebe nicht mehr rechtzeitig ausreifen und haben den ersten Frösten nichts entgegenzusetzen. Der Beerenstrauch friert schlimmstenfalls vollständig zurück und treibt im nächsten Frühling nicht mehr aus.

Einzige Ausnahme für den herbstlichen Rückschnitt gilt für wintermilde Regionen, wie am Niederrhein, entlang von Mosel, Ahr und Neckar. Wo im Winter das Thermometer nicht unter – 10 Grad Celsius sinkt, kann ein Brombeerstrauch den späten Schnittzeitpunkt verkraften.

Exkurs

Abgeschnittene Brombeerruten bergen wertvolles Leben

Im naturnahen Garten werden abgetragene Brombeer-Ruten nicht achtlos entsorgt. Die langen Ranken dienen Wildbienen häufig als Kinderstube für ihre Larven. Zerstückeln Sie die Triebe bitte nicht, sondern belassen möglichst die natürliche Länge. Bündeln Sie das Schnittgut und lagern es als besonnten Totholzhaufen. So können die Larven in Ruhe reifen und sich als ausgewachsene Wildbienen emsig an der Bestäubung Ihrer Zier- und Nutzpflanzen beteiligen. Pflegen Sie eine Benjeshecke, sind ausgelichtete Brombeer-Ranken eine ideale Komponente. Im Bauerngarten werden die biegsamen Ruten einfach eingeflochten in einen Staketen- oder Jägerzaun.

Sommerschnitt – Brombeeren ausgeizen

An stark wachsenden Brombeeren reicht ein Schnitt im Spätwinter nicht aus, um die Beerensträucher an einer unübersichtlichen Gestrüppbildung zu hindern. Wenn die diesjährigen Ranken aus dem Wurzelstock sprießen, bilden sich im Sommer seitliche Geiztriebe. Dabei handelt es sich um unfruchtbare, üppig beblätterte Triebe, die auf Blüten und Früchte Schatten werfen. Indem Sie einen Brombeerstrauch im Sommer ausgeizen, fördern Sie Blütenfülle und Fruchtertrag. Überzählige, erkennbar schwache Bodentriebe sollten bei dieser Gelegenheit entfernt werden. So absolvieren Sie einen sachkundigen Sommerschnitt:

  • Bester Zeitpunkt ist Ende Juli
  • Diesjährige Ruten am Spalier anbinden
  • Schwache Bodentriebe entfernen, die über die ideale Rutenzahl hinaus gehen
  • Seitentriebe an diesjährigen Ranken zurückschneiden auf ein bis zwei Knospen

Bei Seitentrieben, die aus diesjährigen Ruten wachsen, handelt es sich stets um Geiztriebe. Gleich mehrere Nachteile sind mit dem Wachstum verbunden. Sofern Sie den Brombeerstrauch nicht wechselseitig erziehen, werfen die Blätter unnötigen Schatten auf Blüten und Früchte. Dieser Nachteil entfällt bei einer getrennten Erziehung. Gleichwohl sollten Geiztriebe auch bei wechselseitiger Erziehung zurückgeschnitten werden, weil sie mit den Haupttrieben um Nährstoffe und Wasser konkurrieren.

Hintergrund

Fruchtholz an Knospen schneiden – so geht es

Wenn sich der Schnitt an Brombeeren den Seitentrieben widmet, stehen die Knospen im Fokus. Eine sachkundige Schnittführung setzt immer dort an, wo eine Knospe nach außen gerichtet ist. Zu identifizieren ist eine Knospe als leichte bis markante Verdickung am Trieb. Blattknospen bilden sich wechselständig entlang der Triebe an vielen Stellen. Blütenknospen gedeihen endständig an den Seitentrieben der mächtigen Ranken. Geiztriebe sprießen während des Sommers aus den Blattachseln der Seitentriebe. Setzen Sie die Schere in einer kurzen Distanz von 0,5 bis maximal 1,0 Zentimeter zu einer Knospe an. Hinterlässt ein Schnitt im Februar oder Juli einen zu langen Stummel, sind an dieser Stelle Fäulnis und Schädlingsbefall vorprogrammiert.

Säulenschnitt – aufrechte Brombeeren schneiden

Im kleinen Garten und auf dem Balkon waren Brombeeren lange Zeit ein seltener Gast. Moderne, schwachwüchsige und dornenlose Sorten ebnen bei wenig Platz den Weg für Brombeeren aus eigenem Anbau. Im Rahmen der Pflanzung binden Sie die beiden kräftigsten Bodentriebe an einem Bambusstab ab. Alle übrigen Bodentriebe schneiden Sie am Ansatz ab. Im Verlauf von Sommer und Herbst leiten Sie die Ranken am Stützpfahl empor. Im Februar eines jeden Jahres unterziehen Sie Ihre Säulen-Brombeere einem kräftigen Erhaltungsschnitt. So machen Sie es richtig:

  • Abgetragene Bodentriebe abschneiden
  • Im Austausch dazu einen oder zwei neue Bodentriebe am Stützpfahl fixieren
  • Alle Seitentriebe zurückschneiden auf eine bis zwei Knospen
  • Beide Haupttriebe einkürzen auf die gewünschte Länge
  • Wichtig: stets schneiden in kurzer Entfernung zu einer Knospe

Wie Sie mit den abgeernteten Ruten verfahren, unterliegt bei aufrechten Brombeeren Ihrer Einschätzung. In der Praxis bewährt hat sich ein Rückschnitt nach der Ernte auf einen 10 bis 15 Zentimeter langen Stumpf. Aus den schlafenden Augen treibt die Pflanze im nächsten Jahr neue Ranken, die Sie am Stab emporleiten. Alternativ schneiden Sie abgetragene Ruten im Februar bodeneben ab und geleiten von den diesjährigen Bodentrieben die vielversprechendsten Exemplare in die Höhe. Alle übrigen Triebe aus dem Wurzelstock schneiden Sie am Ansatz ab.

Häufig gestellte Fragen

Meine drei Brombeersträucher sind vier Jahre alt und stark gewachsen. Der Platz reicht bei weitem nicht mehr aus. Kann ich die Brombeeren ohne Probleme umpflanzen? Wann ist der beste Zeitpunkt?

Innerhalb der ersten fünf Standjahre können Sie Brombeeren problemlos umpflanzen. Bester Zeitpunkt ist nach dem Laubfall zwischen Oktober und November. Stechen Sie den Wurzelballen in großem Radius mit einem Spaten ab. Je weniger Wurzeln beim Herausheben abgerissen werden, desto besser für die Verwurzelung. Bereiten Sie den neuen Standort vor mit frischer Komposterde und gießen Sie reichlich, damit die Beerensträucher gut anwachsen. Ein Rückschnitt im Februar sollte das verloren gegangene Wurzelvolumen ausgleichen.

Bilden Brombeersträucher viele Ausläufer? Sollte ich mit einer Wurzelsperre pflanzen?

Für beliebte Sorten, wie die dornenlose ‘Navaho’, wird keine Wurzelsperre benötigt. Dornenbewehrte Wildarten und daraus hervorgangene Sorten sind geprägt durch ein kräftiges Wachstum mit Ausläufern. Pflanzen Sie diese Brombeeren mit einem undurchdringlichen Geotextil, das die Pflanzgrube etwa 30 Zentimeter tief auskleidet. Um die oberirdischen, langen Ranken zu kontrollieren, empfehlen wir die Fixierung an einem Spalier.

Unser dornenloser Brombeerstrauch hat im zweiten Standjahr nur wenige Früchte gebildet. Ist das normal für eine junge Brombeere oder fehlt ein Befruchter?

Brombeeren sind angewiesen auf eine gute Nährstoffversorgung. Schon im Rahmen der Pflanzung sollten Kompost und Hornspäne der Erde zugegeben werden. Wird im zweiten Standjahr nicht nachgedüngt, leiden Ertrag und Fruchtgröße darunter. Fernerhin lässt die Beerentracht zu wünschen übrig, wenn der Strauch nicht regelmäßig ausgelichtet und beschnitten wird. Grundsätzlich sind Brombeeren selbstbefruchtend. Eine zweite Sorte in der Nähe optimiert den Ernteertrag aber immer.

Sind Brombeeren winterhart?

Im mitteleuropäischen Klima sind Brombeeren ausreichend winterhart. Das gilt unter der Voraussetzung, dass Sie ab Anfang August nicht mehr düngen. Die abgetragenen, zweijährigen Ruten gehen während des Winters in der Regel ein. Wahlweise schneiden Sie die Triebe nach der Ernte oder im Februar zurück bis zum Boden. Unter Umständen trocknen Brombeersträucher über den Winter zurück. Eingetrocknete Triebe schneiden Sie im Frühjahr einfach heraus. Winterschutz ist erfahrungsgemäß nicht notwendig. Lediglich bei lang anhaltenden Kahlfrösten empfehlen wir, den Wurzelbereich mit Vlies abzudecken.

Eignen sich Brombeeren für die Haltung im Kübel? Welche Sorte ist besonders zu empfehlen?

Im Prinzip können alle Brombeeren im Kübel kultiviert werden. Allerdings geht das starke Wachstum klassischer Arten einher mit einem umfangreichen und häufigen Rückschnitt. Empfehlenswert für die Topfhaltung ist die eher schwache und dornenlose Sorte ‘Navaho’. Der Beerenstrauch wächst von Natur aus stauchartig und benötigt kein raumgreifendes Drahtspalier. Pflege und Ernte gehen einfacher von der Hand, wenn Sie einen Brombeerstrauch im Kübel an einem einzelnen Stützpfahl säulenförmig erziehen.

Seit 6 Jahren pflege ich zwei Brombeersträucher der dornenlosen Sorte ‘Loch Ness’ im Garten. Nachdem die Pflanzen jedes Jahr mit dicken Neuruten gewachsen ist, bleiben die aktuellen Ranken dünn und schwach. Gedüngt werden die Brombeeren mit Blaukorn/Entec. Sind die Beerensträucher noch zu retten?

Eine Nährstoffversorgung mit mineralischem Blaukorn ist hier als Ursache zu sehen. Die geballte Stickstoff-Ladung sorgt für ein verstärktes Wachstum von zahlreichen und dünnen Neutrieben. Unser Rat: Stellen Sie um auf einen organischen Dünger, wie reifen Kompost und Hornspäne oder verabreichen Sie den Beerendünger von Oscorna. Schneiden Sie alle dünnen Ranken bodeneben ab, denn daraus wird sich kein Fruchtholz mehr entwickeln. Infolge der Umstellung im Düngen kommen die Brombeersträucher wieder ins Gleichgewicht und gedeihen fortan mit kräftigen Ruten.

Gibt es eine immergrüne Brombeere, die sich als Sichtschutz für meinen Hühnerstall anbauen kann?

Es gibt leider keine Brombeere, die immergrün gedeiht im eigentlichen Sinn des Wortes. Die klassische Sorte ‘Theodor Reimers’ trägt ein wintergrünes Laubkleid, das in milden Lagen bis in den Spätwinter hält. Erst infolge von strengem Frost setzt der Blattabwurf ein. Allerdings handelt es sich um eine markant stachelige Brombeere. Wünschen Sie eine dornenlose Brombeere, die lange Zeit ihre Blätter behält, empfehlen wir Ihnen ‘Thornless Evergreen’.

Die 3 häufigsten Schnittfehler

Ohne einen Schnitt hadern Sie im Nu mit undurchdringlichen Brombeeren, die sich im Garten ungezügelt ausbreiten. Versäumt der Gärtner eine geordnete Erziehung, fallen wertvolle Fruchtruten dem Schnitt zum Opfer. Die folgende Übersicht führt Ihnen die drei häufigsten Schnittfehler an Brombeeren vor Augen und gibt Tipps für die Vorbeugung:

SchnittfehlerSchadbildVorbeugung
nie geschnittenundurchdringliches Geflecht aus meterlangen Rankenmindestens einmal jährlich auslichten und schneiden
keine wechselseitige Spaliererziehungschwierige Unterscheidung zwischen abgetragenen und jungen FruchtrutenBrombeeren wechselseitig am Drahtspalier erziehen
nicht ausgegeiztSchattenwurf auf Blüten und Früchte, ErtragsminderungEnde Juli Geiztriebe kräftig zurückschneiden

Ein weiterer, häufiger Schnittfehler unterläuft Gärtnern bereits in der Vorbereitungsphase. Kommen unsaubere Scheren zum Einsatz, breiten sich auf Brombeersträuchern Krankheiten und Schädlinge aus. Schneiden Sie Beerensträucher und alle anderen Pflanzen in Ihrem Garten erst dann, wenn Sie die Schneiden, Klingen oder Sägeblätter gründlich gesäubert und mit Spiritus oder Sagrotan desinfiziert haben.

Youtube

Tipps

Den Schnitt im zeitigen Frühjahr nutzen clevere Brombeer-Gärtner gleich für die Vermehrung. Stechen Sie einfach einige junge Ruten ab. Anschließend schneiden Sie die Triebe auf eine Länge von 20 bis 30 Zentimetern. Stecken Sie die Ableger mit einem Abstand von 2 Metern in die nährstoffreiche, lockere Erde am halbschattigen Standort. An dieser Stelle wachsen die Stecklinge innerhalb kurzer Zeit zu ertragreichen Brombeersträuchern heran.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.