Brombeeren im Garten richtig düngen

Im Wald von wilden Brombeeren gesammelte Früchte wachsen oft auch ohne menschliches Zutun erstaunlich zahlreich heran. Dagegen müssen im Garten kultivierte Brombeeren nicht nur gepflegt, sondern auch regelmäßig gedüngt werden.

Brombeeren düngen

Beeren benötigen im Allgemeinen regelmäßige Düngergaben

Viele Beerensträucher bringen im Garten gemessen an ihrer Wuchshöhe einen oftmals einen erstaunlichen Ertrag. Dafür müssen sie aber auch entsprechend viel Wasser und Nährstoffe über ihre Wurzeln aus dem Boden aufnehmen. Reifen die Früchte an Brombeerranken nicht wie erwünscht aus, kann dies nicht nur auf eine Krankheit hinweisen, sondern auch auf eine unzureichende Zufuhr bestimmter Nährstoffe und Mineralien. Bei allen Düngergaben sollte auch der pH-Wert des Bodens nicht unberücksichtigt werden. Dieser sollte für Brombeeren etwa beim Wert 5 liegen und eher leicht in ein saures Milieu tendieren.

Lesen Sie auch

Die Bedürfnisse von Brombeeren an den Boden

Brombeeren benötigen für einen reichen Fruchtbesatz genügend Kalium im Boden. Spezieller Beerendünger trägt diesem Umstand mit einem entsprechend hohen Kaliumanteil Rechnung. Der hohe Nährstoffbedarf von Brombeeren erklärt sich auch aus der hohen jährlichen Wuchsleistung der Pflanzen. Da nur am zweijährigen Holz Früchte entstehen, werden abgeerntete Ranken im Herbst in Bodennähe abgeschnitten, worauf sich neue Austriebe bilden. Chemischer Dünger wie das beliebte Blaukorn sollte in bescheidener Dosierung vor allem im Frühjahr und eventuell auch noch einmal vor der Reifezeit rund um die Pflanzen gestreut werden. Die Körner lösen sich dann durch den Regen meist innerhalb von etwa zwei Wochen auf und geben ihre Inhaltsstoffe kontinuierlich an das Erdreich und die Brombeerwurzeln ab.

Biologische Alternativen für die Düngung von Brombeeren

Sollen im Garten Brombeeren nach biologischen Anbaukriterien heranreifen, so muss auf chemische Düngermischungen verzichtet werden. Es gibt aber auch nedem dem klassischen Gartenkompost heutzutage viele grüne Alternativen zum Blaukorn. Dazu gehören in erster Linie folgende biologische Dünger:

  • Kuhmist in Pelletform
  • Hühnermist
  • Pferdemist
  • Mulch (25,54€ bei Amazon*) aus Rasenschnitt

Frischer Stallmist sollte vor der Verwendung als Düngergabe erst einige Wochen abgelagert werden. Jeden biologischen Dünger sollten Sie außerdem mit der Hand etwas in den Bodengrund rund um die Brombeerwurzeln einarbeiten.

Tipps & Tricks

Bei der Pflanzung junger Brombeeren an einem Standort sollte in das Aushubloch immer gleich etwas Kompost oder Mist mit eingearbeitet werden, um der Pflanze so eine Starthilfe zu geben.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.