Gewächshaus im Herbst
Im Herbst muss das Gewächshaus auf den Winter vorbereitet werden

Wie und wann Sie das Gewächshaus winterfest machen

Auch wenn viele Pflanzen ganzjährig unter Glas angebaut werden können, das Gewächshaus winterfest zu machen gehört im Herbst zu den Routinearbeiten, die erledigt werden müssen. Pflanzen haben auch im Winter gewisse Ansprüche, besonders was Klimatisierung, Lüftung und Lichtverhältnisse anbelangt.

Wenn im späten Herbst nur noch weniger Blätter an den Bäumen sind, ist auch für das Gewächshaus im Garten die Zeit für eine Winterfestmachung gekommen. Ehe die Topfpflanzen und alle nicht frostharten Gewächse für den Winter hier ihr Quartier finden, gibt es noch Einiges zu tun. Was in puncto Ordnung und Sauberkeit alles zu beachten ist, darüber haben wir bereits berichtet. Wer sein Glashaus auch über Winter betriebsbereit und unter Dampf halten will, muss sich noch ein wenig mehr Zeit nehmen.

Heizung und Lüftung auf Funktion prüfen

Auch wenn über die kalte Jahreszeit keine Aufzucht von Pflanzen erfolgt und nur frosthartes Wintergemüse angebaut wird, Kübelpflanzen und viele andere Exoten vertragen oft keine Minusgrade. Auch im Kalthaus sollte deshalb für den Fall der Fälle vorgesorgt werden, denn nicht jeder Winter ist unbedingt mild. Temperaturen unterhalb von 2 °C sind bereits für viele Pflanzen kritisch, sodass für extreme Minusgrade eine separate Heizung für das Gewächshaus erforderlich ist. Ein dämmender Isolierschutz besser auch, denn er wird während der Wintermonate helfen, die Heizkosten um bis zu 50 Prozent zu reduzieren. Und auch wenn sich die Pflanzen in den nächsten Wochen in ihrer ganz natürlich Ruhephase befinden: Die Lüftungseinrichtungen, beginnend bei den Kippfenstern und Türen bis hin zu Ventilatoren oder einem eventuellen Gebläse, müssen zuverlässig arbeiten.

Wenn die Tage kürzer werden

Um Ihr Gewächshaus winterfest zu machen, muss vermutlich in den kommenden Monaten mit Kunstlicht nachgeholfen werden. Die Pflanzen benötigen es für ihren Aufbauprozess und zur Anregung der Blüte. Allerdings unterscheiden sich die verschiedenen Arten in Bezug auf ihren Lichtbedarf wesentlich, sodass der Innenraum eventuell in verschiedene Zonen aufgeteilt werden muss, von denen jede im Idealfall mit den entsprechenden Messgeräten ausgestattet wird.

Meist ist in den folgenden Wochen, nachdem das Gewächshaus winterfest gemacht wurde, weniger zu tun als sonst. Was Sie dennoch ab jetzt tun sollten:

  • Regelmäßige Kontrolle aller Klimawerte im Haus und möglichst auch im Außenbereich;
  • mindestens zwei Mal am Tag gründlich lüften;
  • bei zu starker und langer Sonneneinstrahlung unbedingt mit Schattierungen (vollständig oder lokal) arbeiten;
Tipps & Tricks
Besonders bei einem unbeheizten Gewächshaus hat sich bewährt, das für extrem starke Nachtfröste eine Rolle mit Wintervlies oder Noppenfolie in Reichweite steht, mit der besonders empfindliche Pflanzen im Bedarfsfall schnell vor möglichen Erfrierungen geschützt werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Fundament für Gewächshäuser

    Hallo
    ich möchte ein Fundament für ein Gewächshaus bauen. Lese nun das man Hartschaumplatten für Isolierung benutzt. Werden die Hartschaumplatten nur Seitlich in Bodentiefe von ca. 80 cm angebracht oder auch aft der Fläche ausgelegt und dann nachher mit Erde bedeckt
    Dank im Voraus für Tipps.

  2. Selbstgezogener Apfelbaum wächst nicht weiter

    Hallo zusammen,
    Ich habe im Sommer 2015 einen Apfelbaum aus einem Kern gezogen und habe diesen dann im Herbst 2015 nach draußen gesetzt damit er überwintern kann. In den letzten beiden Jahren hat er reichlich Blätter gebildet, aber er wächst nicht in die Höhe. Ich habe schon die Unteren Blätter abgezupft damit er seine Kraft in die Höhe gibt. Ich hab ihn außerdem mit Bio-Dünger für Obstbäume gedüngt aber er wächst nicht.
    Kann mir jemand helfen was ich falsch gemacht habe oder was ihm fehlt?
    Lg :)

    GartenP.Tiefenlachen
    GartenP.Tiefenlachen
  3. Avocados umtopfen

    Hallo,
    seit einiger Zeit habe ich es geschafft drei Avocadopflanze hochzuziehen.
    Nun habe ich überlegt sie in einen größeren Topf umzusetzen.
    Meine Frage an euch wäre, ab [B]welcher[/B] [B]Größe[/B] sollte man sie [B]umtopfen[/B] und welche Topfgröße wäre optimal?
    Darüber hinaus würde mich auch interessieren wann man mit einer ersten Fruchttragung rechnen kann?

    Schon mal Danke für eure Hilfe!

  4. Pilz am Kirschbaum

    Hallo und einen schönen guten Abend,
    ich möchte mich als Neuling "Unwissender", also Jens erst mal vorstellen. Ich erhoffe hier ein paar Tipps und Ratschläge für mein Problem zu erfahren.
    Mein über 60 Jahre alter Kirschbaum, den mein Opa aufgepfropft/veredelte, hat an einer alten Schnittstelle ein Pilz, der seit ein paar Wochen richtig gross geworden ist.
    Meine Recherchen im Inet waren bisher nicht von Erfolg gekrönt und so hoffe ich hier auf Hilfe.

    Muss ich mir ernsthafte Sorgen um unseren alten Kirschbaum machen, der eine wirklich grosse Knorpelkirsche produzierte?
    Gibts es Abhilfe zur Beseitigung des Pilzes?
    Welche Art von Pilz ist es eigentlich?

    Ich wäre Euch sehr dankbar für eine Hilfe...[ATTACH=full]18[/ATTACH]

  5. Bananenpflanzen

    Hallo,
    ich habe eine Frage zu Bananenpflanzen. Und zwar, meine beiden Bananenpflanzen wachsen wie der Teufel u machen auch ein Blatt nach dem anderen. Was sie allerdings nicht machen sind Kindel. :-( Was mach ich falsch?
    Sie haben einen sonnigen, warmen Platz direkt am Fenster.

    Vielen Dank

    Liebe Grüße

  6. Avocadopflanze

    Hallo zusammen,

    bin neu hier und begrüße euch erstmal recht herzlich :).
    Ich habe folgende Fragen:

    1. Ist es möglich den Avocadokern bzw. die daraus entstandene Pflanze [B]permanent[/B] in einem Krug mit Wasser zu lassen und ohne Erde sie aufzuziehen? Vorteile Nachteile falls möglich?

    2. In welche Erde sollte man die junge Avocadopflanze am besten pflanzen und in welcher Topf-Kombi? Meine vorherigen Versuche in Blumenerde (trotz mäßigem Gießens) haben leider alle immer mit starkem Schimmel auf der Erde geendet. [I]Genutzt habe ich einen normalen (dekorativen) Blumentopf und einen Untertopf mit Löchern unten, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. [/I]

    Danke schonmal - ich freue mich auf eure Erfahrungen ;)