Wie wird das Gartenhaus winterfest?

Wer plant, eine Laube zu errichten, der sollte sich im Vorfeld auch Gedanken darüber machen, wie das Haus zukünftig genutzt werden soll. Möchten Sie darin beispielsweise Blumen überwintern, es in der kalten Jahreszeit als zweites Wohnzimmer oder den gewonnenen Raum für Ihr Hobby nutzen? Je nach Einsatzzweck ist eine andere Bauweise ratsam.

gartenhaus-winterfest
Wer sein Gartenhaus auch im Winter nutzen möchte, sollte auf gute Isolierung achten

Die Wandstärke

Planen Sie ein einfaches Gerätehaus, ist eine Wandstärke von etwa zwei Zentimeter ausreichend. Aber schon wenn Sie in den Sommermonaten gelegentlich im Haus feiern oder darin übernachten möchten empfehlen sich etwas stärkere Wände von mindestens vier Zentimetern. An heißen Sommertagen können Sie sich dadurch die isolierenden Eigenschaften des Holzes zunutze machen, denn es bleibt im Häuschen angenehm temperiert.

Lesen Sie auch

Vielleicht steht Ihr Gartenhaus (142,99€ bei Amazon*) aber auf einem Freizeitgrundstück und Sie möchten dort regelmäßig übernachten? Auch wenn die Laube ganzjährig als Hobby- oder Fitnessraum genutzt wird, sollte die Wandstärke sieben Zentimeter nicht unterschreiten. Durch eine integrierte Heizung erreichen Sie fast den gleichen Komfort wie in Ihrer normalen Wohnung.

Zusätzliche Isolierung

Durch eine optionale Dämmung können Sie das Gartenhaus ebenfalls winterfest machen:

  • An den Außenwänden kann im Mehrschichtdämmsystem umlaufend isoliert werden.
  • Durch eine mit Isoliermaterial gefüllte Wand vor der Wand lassen sich auch die Innenwände verkleiden.
  • Vergessen Sie bei der Isolierung die Basis nicht, denn Kälte dringt vor allen Dingen durch den Boden ein.
  • Eine effektive Dachdämmung verhindert, dass sich die Wärme hier verflüchtigt.

Gute Pflege sorgt für Witterungsbeständigkeit

Damit das Gartenhaus winterfest wird, müssen Sie es von Anfang an richtig pflegen.

  • Behandeln Sie alle Holzteile bereits vor dem Zusammenbau mit einer Wetterschutzlasur.
  • Diesen Anstrich sollten Sie alle zwei bis drei Jahre erneuern.
  • Kontrollieren Sie das Häuschen immer wieder auf Beschädigungen, durch die Wasser eindringen könnte.
  • Regelmäßiges Lüften sorgt dafür, dass entstehende Kondensationsflüssigkeit entweichen kann.

Das unbewohnte Haus winterfest machen

Wenn Sie das Gartenhaus nur in den Sommermonaten nutzen, müssen Sie es im Herbst winterfest machen:

  • Kontrollieren Sie die Laube auf Schäden, bevor Sie sich für Monate von ihr verabschieden.
  • Stellen Sie das Wasser und gegebenenfalls auch den Strom ab.
  • Entleeren Sie die Regentonne, so kann diese bei Frost nicht platzen.

Tipps

Sehen Sie in den Wintermonaten gelegentlich nach dem Rechten und befreien Sie das Dach von schweren Schneelasten. So können Sie verhindern, dass sich ungebetener Besuch häuslich in Ihrer Laube einrichtet.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Shell114/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.