Ein Gartenhaus renovieren – so geht’s

Sonne, Wind, Regen und Schnee setzen vor allem Gartenhäusern aus Holz im Laufe der Jahre zu. Alterungserscheinungen wie Risse, Flecken, vielleicht sogar Schimmel zeigen sich. Das Erscheinungsbild ist wenig einladend, das ganze Häuschen vermittelt einen heruntergekommenen Eindruck. Dann ist es Zeit, der Laube eine Schönheitskur zu verpassen und diese fachgerecht zu restaurieren.

gartenhaus-reparieren
Ein Anstrich schützt Holz vor Nässe und Witterung

Schritt 1: Fassade reinigen

Ob Sie hierfür einen Hochdruckreiniger (87,73€ bei Amazon*) verwenden oder ob eine harte Bürste und der Gartenschlauchgenügen ist abhängig von der Verschmutzung. Lassen Sie die Oberfläche im Anschluss gut trocknen.

Lesen Sie auch

Schritt 2: Alte Farbschichten abschleifen

Das Abschleifen gelingt am einfachsten mit einem Schwing- oder Exzenterschleifer. Arbeiten Sie schwierige Stellen mit einem Schleifpapier mit mittlerer Körnung nach. Verwenden Sie zum Schutz vor dem Feinstaub unbedingt eine Atemschutzmaske!

Schritt 3: Verrottete Teile erneuern

Sind Wände, Türen oder Fenster stark verzogen oder gar morsch, sollten Sie diese nun komplett ersetzen. Im Anschluss wird das gesamte Gartenhaus (166,99€ bei Amazon*) nochmals gut abgekehrt, um Staub und Schmutz zu entfernen.

Schritt 4: Löcher und Risse verfüllen

Hierfür eignet sich spezieller Holzkitt, den Sie entsprechend den Anweisungen auf der Verpackung anwenden.

Schritt 5: Der Neuanstrich

Damit das Holz nicht sofort wieder verwittert, sind mehrere Anstriche ratsam:

  • Tragen Sie zunächst eine Grundierung für den Außenbereich auf. Diese verhindert, dass das Holz von Pilzen befallen wird und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Farbanstrich besser hält.
  • Grundierung gut durchtrocknen lassen.
  • Für den Außenbereich empfiehlt sich eine spezielle Wetterschutzfarbe, die Sie mit einem breiten Flachpinsel auftragen. Gehen Sie mit den Borsten tief in alle Ritzen, damit die Farbe alle dem Wetter ausgesetzten Partien erreicht.
  • Mindestens zwei Deckanstriche, die mehrere Stunden trocknen müssen, sind empfehlenswert.

Tipps

Ein altes Gartenhauses zu restaurieren lohnt nur, wenn die Substanz und das Fundament noch in Ordnung sind. Ist dies nicht der Fall, ist es einfacher, das Häuschen zu entsorgen und eine neue Laube aufzustellen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Tommy Lee Walker/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.