Das Gartenhaus reparieren – kleine Schäden sind rasch beseitigt

Es ist ratsam, das Gartenhaus einer regelmäßigen Inventur zu unterziehen. Wind und Wetter aber auch die Nutzung hinterlassen ihre Spuren, die Sie möglichst zeitnah ausmerzen sollten. Wenn Sie das Häuschen gut pflegen, hält es bedeutend länger. Zudem lassen sich kleine Reparaturen meist kostengünstig und unkompliziert in Eigenregie erledigen.

gartenhaus-renovieren
Kleine Schäden kann der geschickte Heimwerker selbst beheben

Um festzustellen, welche Arbeiten notwendig sind, räumen Sie das Haus zunächst komplett leer, reinigen es gründlich und kontrollieren im Anschluss:

  • das Dach
  • die Außen- und Innenwände
  • den Boden
  • und soweit möglich das Fundament.

Lesen Sie auch

Das Dach

Um den Zustand dieses Gebäudeteils überprüfen zu können, müssen zunächst Laub und Verschmutzungen gründlich abgekehrt werden. Liegen Dachpappe, Schindeln oder Ziegel noch fest auf, oder hat sich die Eindeckung an einer Stelle gelöst? Auf nicht auf den ersten Blick erkennbare Defekte weisen helle Verfärbungen oder Feuchtigkeit im Inneren hin.

Ein Leck in der Dachpappe können Sie mit Dachlack, Kaltkleber und ein paar neuen Bahnen problemlos reparieren. Je nachdem wie groß die Schäden sind, kann es allerdings erforderlich sein, die Dacheindeckung sowie die Auflattung komplett zu erneuern.

Die Fassade

Überprüfen Sie sowohl die Außen- als auch die Innenfassade. Morsche Teile der Wand werden ausgetauscht, tiefe Risse und Löcher mit Holzspachtel abgedichtet.

In regelmäßigen Abständen sollten die Wände abgeschliffen und neu gestrichen werden. Für den Außenbereich eignet sich spezielle Wetterschutzfarbe, für den Innenbereich verwenden Sie eine Innenlasur. Nach der Grundierung sind mindestens zwei Anstriche erforderlich, um das Holz gut vor den Witterungseinflüssen zu schützen.

Fundament und Boden

Viele Gartenbesitzer vernachlässigen bei der regelmäßigen Kontrolle die Basis des Gartenhauses. Gerade bei älteren Lauben ist der Untergrund häufig an einer Stelle abgesackt und das Haus hat dadurch keinen stabilen Stand mehr.

Begradigen Sie in diesem Fall unbedingt die Ausgleichsmaße. Da dies nicht ganz unkompliziert ist kann es sinnvoll sein, hier einen Fachmann zurate zu ziehen.

Tipps

Mit ein wenig Geschick bei der Sanierung lässt sich der rustikal morbide Charme eines älteren Gartenhauses erhalten. Dies kann den besonderen Reiz der Laube ausmachen, denn diese Optik fügt sich ausgesprochen gut in naturnahe Gärten ein.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: ALPA PROD/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.