Fingerhut pflanzen

Fingerhut pflanzen, aber richtig!

Auch wenn sich die Geister in der Frage nach der Lebensdauer (zweijährig oder mehrjährig ) des Fingerhuts streiten, beim Pflanzen sind sie sich einig. Was muss dabei beachtet werden?

Früher Artikel Wie giftig ist Fingerhut? Nächster Artikel Einen passenden Standort für Fingerhut finden

Wann wird Fingerhut gesät und gepflanzt?

Obgleich viele Arten des Fingerhuts als frosthart gelten, sollte man diese Pflanze außerhalb einer Phase, in der Bodenfrost herrscht, säen und pflanzen. Die beste Zeit für die Aussaat ist im Frühjahr oder im Sommer zwischen Juni und August gekommen. Parallel dazu kann der Fingerhut ab Mai oder im Herbst ausgepflanzt werden.

Wie erfolgt die Aussaat?

Da die Samen des Fingerhuts hauchzart und leicht sind, ist es empfehlenswert, sie vor dem Ausstreuen mit Sand zu mischen. Somit können sie gleichmäßiger verteilt werden. Achtung: Sie sind Lichtkeimer und sollten entweder hauchdünn mit Erde bedeckt werden oder nur angedrückt werden.

Die ideale Keimtemperatur liegt bei 18 °C. Wenn Sie die Erde gut feucht gehalten haben, können Sie nach rund zwei Wochen kleine Pflänzchen erkennen. Halten Sie weiterhin die Erde mäßig feucht und stellen Sie die Pflanzen an einen halbschattigen Platz.

Nach drei bis vier Wochen können die jungen Fingerhutpflanzen ausgepflanzt werden, falls Sie sie Zuhause in Schalen vorgezogen haben. Beim Auspflanzen ist auf einen Abstand in der Reihe von 40 cm und zwischen den Reihen von 25 cm Wert zu legen.

Welcher Standort eignet sich für den Fingerhut?

Gern wächst der Fingerhut an Wäldrändern beispielsweise vor dunklen Nadelgehölzen oder neben Farnen. Er findet einen passenden Standort im Halbschatten sowie in der vollen Sonne. Die Lage sollte nicht vollkommen windstill, aber auch nicht stürmisch sein. Ideal ist eine leicht luftige Lage.

Das Substrat sollte einen gesunden Waldboden nachahmen. Bedeutsam ist ein feuchtes Milieu. Stauender Nässe sollte der Fingerhut nicht vorfinden. Folgende weitere Eigenschaften sind für ihn bedeutsam:

  • tiefgründig
  • durchlässig
  • humusreich
  • nährstoffreich
  • leicht sauer

Welche Pflanzen fühlen sich beim Fingerhut wohl?

Als Pflanznachbarn am Standort eignen sich Gewächse, die ebenfalls den Halbschatten lieben. Dazu gehören beispielsweise die folgenden Pflanzen:

  • Ziergräser
  • Rittersporne
  • Akeleien
  • Silberkerzen
  • Waldsteinien
  • Elfenblumen
  • Ballonblumen

Tipps & Tricks

Freuen Sie sich nicht zu früh: Unabhängig davon, ob Sie Fingerhut im Frühjahr oder Sommer säen, blüht er erst im zweiten Jahr .

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10