Essbare Wasserpflanzen – Leckeres aus dem Gartenteich

Zwar sind die meisten Teich- und Wasserpflanzen für Mensch und Tier ungenießbar bis giftig. Allerdings gibt es auch Arten, die Sie als Wildgemüse, Salat oder Küchen- und Heilkraut verwenden können. Welche genau, verrät Ihnen dieser Beitrag!

Schlangenknöterich essbar
Die Blätter vom Schlangenknöterich sind essbar

Diese Pflanzen aus dem Gartenteich sind essbar

  • Die jungen Blätter und Stängel des Schlangenknöterichs (Polygonum bistorta) lassen sich wie Spinat zubereiten.
  • Auch von der Bachbunge (Veronica beccabunga), oft Bach-Ehrenpreis genannt, können Sie die jungen Blätter und Stängel als Rohkostsalat verwenden oder als Gemüse kochen. Fügen Sie noch andere Kräuter (etwa Petersilie) hinzu, um den bitteren Geschmack ein wenig zu neutralisieren.
  • Die Bachnelkenwurz (Geum rivale) ist als Salat oder auch in Salzwasser gekocht als feines Gemüse verwendbar.
  • Von der Brunnenkresse (Nasturtium officinale) können Sie die jungen Blätter für einen würzigen, etwas bitter schmeckenden Salat nutzen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Blätter als Gemüse zu kochen. Die Brunnenkresse enthält reichlich Vitamin C.
  • Fieberklee (Menyanthes trifoliata) eignet sich als Tonikum bei Fieber, Kopfschmerzen und Magenschwäche.

Wichtig: Achten Sie generell darauf, die Blätter und Stängel der Pflanzen vor dem Verzehr (beziehungsweise schon vor der Zubereitung als Rohkostsalat) gründlich zu waschen.

Die erwähnten Pflanzen sind lediglich Beispiele. Es gibt noch weit mehr essbare Teich- und Wasserpflanzen.

Text: Gartenjournal.net
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.