Eiche beschneiden

Das müssen Sie beachten, wenn Sie Eichen beschneiden möchten

Mancher Eichenbaum stört die Gartenbesitzer sehr, wenn er schon alt, hoch und knorrig gewachsen ist. Ob Sie ihn zurückschneiden dürfen, hängt von der Größe und dem Alter der Eiche ab. Für sehr große Bäume brauchen Sie dafür eine Genehmigung.

Früher Artikel Hilfreiche Tipps zum Pflanzen von Eichenbäumen Nächster Artikel Krankheiten, die unsere Eichenbäume bedrohen

Voraussetzungen für das Zurückschneiden von Eichen

Ob Sie eine Eiche zurückschneiden dürfen, hängt davon ab, wie alt der Baum ist und ob er im Bebauungsplan oder der Baumschutzsatzung der Gemeinde aufgeführt ist.

Wenn Sie einen solchen Baum ohne Genehmigung beschneiden, müssen Sie unter Umständen hohe Geldstrafen bezahlen.

Junge Eichen dagegen können Sie selbst zurückschneiden, um sie auszulichten, in Form zu bringen und überzählige Äste zu entfernen.

Die beste Zeit zum Beschneiden von Eichen

Wenn Sie Ihre Eiche beschneiden möchten, sollten Sie dies am besten im zeitigen Frühjahr erledigen.

Durch die kühlen Temperaturen verringert sich die Gefahr, dass Pilze und Keime sich in den Wunden ausbreiten und den Baum schwächen.

Junge Eichen in Form schneiden

Junge Eichenbäume vertragen einen Rückschnitt in der Regel gut.

Geschnitten werden:

  • Dünne Äste am unteren Stamm
  • Tote Äste in der Krone
  • Quer wachsende Äste
  • Kranke und faule Äste
  • Äste mit Pilzbefall

Nach dem Schnitt müssen Sie die Wunden versorgen. Bestreichen Sie die offenen Stellen mit speziellem Wundbalsam.

Nicht zu stark beschneiden

Das Beschneiden von Eichen fördert die Entwicklung von neuen Trieben. Schneiden Sie den Baum zu stark zurück, müssen Sie damit rechnen, dass er unzählige neue Zweige hervorbringt.

Alte Eichenbäume vom Fachbetrieb schneiden lassen

Alte Eichen neigen dazu, viel Totholz zu bilden. Tote Äste stellen eine Gefahr für Passanten und Gebäude dar. Sie müssen deshalb entfernt werden.

Bei sehr alten Bäumen sollten Sie einen Fachbetrieb beauftragen, der den Rückschnitt vornimmt. Solche Unternehmen verfügen über die notwendigen Hilfsmittel wie ausfahrbare Leitern und Kletterhilfen. Außerdem sind die Mitarbeiter im Beschneiden von Eichen geschult.

Sie können das Unternehmen auch damit beauftragen, die Genehmigung für den Rückschnitt bei der Gemeinde einzuholen.

Tipps & Tricks

Große Wunden, die durch das Zurückschneiden dicker Äste entstehen, können Sie mit Teichfolie abdecken. Die Folie schützt die offene Stelle mindestens ebenso gut vor eindringenden Fäulnisbakterien wie handelsüblicher Wundbalsam.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2