Calathea zebrina ist wie alle Korbmaranten nicht giftig

Calathea zebrina gehört zu den Zimmerpflanzen, die Sie unbedenklich im Haushalt pflegen können. Die aus dem brasilianischen Regenwald stammende Zierpflanze ist nicht giftig. Sie braucht allerdings viel Pflege.

calathea-zebrina-giftig
Die Calathea zebrina ist ungiftig

Calathea zebrina ist nicht giftig

Wie alle Korbmaranten ist auch Calathea zebrina für Familien mit Kindern und Haustieren eine ideale Zimmerpflanze. Sie ist in keinem Pflanzenteil giftig. Es geht deshalb keine Vergiftungsgefahr von ihr aus, selbst wenn sich Katzen gelegentlich an den Blättern zu schaffen machen.

Calatheen gehören zwar zu den Pfeilwurzgewächsen, doch heißt das nicht, dass sie Giftstoffe enthalten. Ihren Namen verdankt die Korbmarante den Inhaltsstoffen, die dazu genutzt werden, das berüchtigte Pfeilgift der Ureinwohner zu neutralisieren.

Tipps

Der Standort spielt bei der Haltung der Calathea zebrina eine wichtige Rolle. Er sollte allenfalls halbschattig und zugluftgeschützt sein. Die Luftfeuchtigkeit muss mit mehr als 80 Prozent sehr hoch gehalten werden.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Nadia Brusnikova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.