So pflegen Sie einen Calamondin als Bonsai

Seine exotische Schönheit und mühelose Pflege machen den Calamondin zum idealen Bonsai. Das gilt umso mehr, als dass er zu den wenigen Zitruspflanzen zählt, die auch zur Winterzeit in Zimmerkultur wunderbar gedeihen. Wie Sie einen Citrus mitis als Bonsai gekonnt pflegen, vermittelt diese Anleitung.

Calamondin-Orange Bonsai
Mit seinen leuchtenden Früchten ist die Calamondin ein ganz besonderer Bonsai
Früher Artikel Diese Pflege dankt ein Calamondin mit reicher Ernte Nächster Artikel Wie sollten Sie Calamondin überwintern?

So gießen Sie die Mini-Orange richtig

Regelmäßiges Gießen mit kalkfreiem Wasser ist oberste Gärtnerspflicht, wenn Sie Ihren Calamondin-Bonsai erfolgreich pflegen. Geben Sie das zimmerwarme Wasser direkt auf die Wurzelscheibe, sobald das Substrat angetrocknet ist. Während der warmen Sommerzeit ist dies häufiger erforderlich, als im Winter. Auf Staunässe und Ballentrockenheit reagiert die Zitruspflanze mit Blattabwurf.

Lesen Sie auch

Calamondin als Bonsai ausgewogen düngen – So geht es

Geben Sie von Mai bis August wöchentlich einen flüssigen Zitrusdünger ins Gießwasser. Der darin enthaltene Stickstoff hält das Wachstum in Schwung. Phosphor unterstützt die Blüten- und Fruchtbildung. Im Winter setzt sich die Nährstoffversorgung auf niedrigem Niveau fort, indem Sie von September bis April düngen im 4-Wochen-Takt.

Sofern Sie Ihren Calamondin mit normalem Leitungswasser gießen, sollte mit Spezialdünger dem drohenden Eisenmangel vorgebeugt werden. Zu diesem Zweck wechseln Sie bei jedem vierten Düngen auf Ferramin oder einen ähnlichen Eisen-Chelate-Dünger.

Anleitung für den perfekten Bonsai-Schnitt

Schneiden ist am Calamondin-Bonsai ein zweischneidiges Schwert. Ohne Schnitt verzweigt das Gehölz nur sehr zurückhaltend. Erfolgt ein umfangreicher Rückschnitt, reduziert sich das Volumen von Blüten und Früchten. So schneiden Sie mit Sachverstand:

  • Den Neuaustrieb nach der Blüte bis auf 3 bis 4 Blattpaare gewähren lassen
  • Daraufhin die Triebe einkürzen bis auf 1 bis 2 Blattpaare
  • Bei Bedarf am Ende der Überwinterung im März moderat nachschneiden
  • Abgestorbene Zweige und Wasserschosser auslichten

Ergänzend können Sie den Bonsai von April/Mai bis August/September drahten, um ihm die gewünschte Form zu verleihen. Calamondin sind ausgezeichnet geeignet für Stilarten, wie Moyogi (freie, aufrechte Form) und Hokidachi (Besenform). Shakan, die geneigte Form, ist ebenfalls denkbar. Allerdings besteht bei zahlreichem Fruchtbehang die Gefahr, dass Ihr Bonsai umkippt.

Tipps

Wenn Ihr Calamondin-Bonsai seine Blätter verliert, signalisiert das Bäumchen in erster Linie Lichtmangel. Das gilt vornehmlich während der Winterzeit, die ein Citrus mitis fernab seiner sonnigen Heimat verbringt. Als weitere Ursachen zeichnen Staunässe oder Ballentrockenheit verantwortlich dafür, wenn der immergrüne Minibaum seine Blätter abwirft.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.