Der Orangenbaum – eine hübsche Zimmerpflanze mit großen Ansprüchen

Der immergrüne Orangenbaum besticht durch seinen ebenmäßigen Wuchs, seine kräftigen, grünen Blätter sowie seine ganzjährig vorhandenen, duftenden Blüten. Schon der deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe bewunderte die Schönheit des Orangenbaums - kein Wunder also, dass das Bäumchen sich großer Beliebtheit als Zimmerpflanze erfreut.

Orangenbaum Zimmerpflanze

Orangenbaum nur im Kübel halten

In unseren Breitengraden sollten Sie einen Orangenbaum niemals auspflanzen – der kälteempfindliche Baum würde den Winter nicht überstehen. Daher ist eine Kübelhaltung die beste Wahl, wobei Orangen – ähnlich wie Oliven – frische Luft und Sonne satt sehr zu schätzen wissen. Wenn Sie also einen Balkon bzw. eine Terrasse besitzen, stellen Sie Ihr Bäumchen den Sommer über ruhig hinaus – es wird Ihnen diese Wohltat mit einer reichen Blütenpracht danken.

Orangenbaum als Zimmerpflanze

Bei Zimmerkultur sollten die Pflanzen möglichst ganzjährig an dem sonnigsten Platz am Südfenster stehen. Durch die beschränkteren Lichtverhältnisse auch im Sommer bilden Orangen größere und dünnere Blätter aus – so genannte Schattenblätter – die dann mit den gegebenen Lichtverhältnissen auch im Winter besser zurechtkommen. Zimmerorangen sollten gelegentlich abgeduscht bzw. rundherum besprüht sowie regelmäßig auf Schädlinge, insbesondere Spinnmilben, kontrolliert werden. Ausschließlich im Zimmer gehaltene Orangen werden häufig von Schädlingen aller Art befallen, insbesondere dann, wenn der Baum warm überwintert wird.

Orangenbaum richtig überwintern

Im Winter ist das natürliche Lichtangebot für eine Orange nicht ausreichend, weshalb viele Bäume gegen Ende dieser Zeit mit Laubabwurf reagieren. Um dem vorzubeugen, können Sie zusätzliche Pflanzenlampen installieren oder aber das Bäumchen kalt – aber frostfrei! – überwintern. Dazu stellen Sie den Orangenbaum in ein wenig bzw. ungeheiztes Zimmer bzw. ins Treppenhaus oder in ein Gewächshaus. Der Standort sollte etwa 10 bis 12 °C warm sein und möglichst hell. Braucht eine Orange sonst recht viel Wasser, so sollten Sie im Winter lediglich einmal im Monat gießen. Zudem entfällt das Düngen in der Winterpause.

Tipps & Tricks

Orangenbäume wachsen sehr schnell und können innerhalb weniger Jahre eine stattliche Größe erreichen. Deshalb sollten Sie die Pflanze regelmäßig beschneiden sowie für ausreichend Platz sorgen. Zitruspflanzen wie diese fühlen sich vor allem in hellen Wintergärten pudelwohl.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.