Calamondin

Calamondin: Essbar & Lecker? Frucht, Schale & Saft nutzen

Artikel zitieren

Die Calamondin-Orange, eine Kreuzung aus Mandarine und Kumquat, begeistert nicht nur mit ihrem dekorativen Aussehen und ihren aromatischen Früchten, sondern auch mit ihrer Vielseitigkeit in der Küche und ihren gesundheitlichen Vorteilen. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Einblick in Anbau, Pflege, Ernte, Verwendung und gesundheitlichen Nutzen der Calamondin.

Calamondin essen
Die Calamondin schmeckt etwas säuerlich

Verwendung in der Küche

Die Calamondin mag pur etwas zu intensiv im Geschmack sein, doch ihre kulinarischen Möglichkeiten sind vielfältig. Ihr säuerliches, leicht bitteres Aroma verleiht Speisen und Getränken eine besondere Note. Dabei lässt sich die gesamte Frucht, von der Schale bis zum Saft, verwenden. Lassen Sie sich von folgenden Ideen inspirieren:

  • Marmelade: Das säuerlich-süße Aroma der Calamondin bildet die perfekte Grundlage für eine aromatische Marmelade.
  • Sirup: Ein süß-saurer Sirup aus Calamondin eignet sich hervorragend als Basis für Getränke oder als Topping für Desserts.
  • Cocktailzutat: Der Saft der Calamondin sorgt für eine spritzige Note in Cocktails und anderen Getränken.
  • Würzmittel: Ähnlich wie der Abrieb normaler Orangen, verleiht die abgeriebene Schale der Calamondin Speisen ein fruchtiges Aroma.
  • Marinade: Der saure Saft der Calamondin macht Fleisch zart und verleiht ihm eine besondere Geschmacksnote.
  • Gewürz für Speisen: Ob in Süßspeisen oder deftigen Gerichten, die Calamondin bietet mit ihrem speziellen Geschmack eine interessante Geschmacksnuance.

Lesen Sie auch

Gesundheitliche Vorteile

Die Calamondin-Orange ist reich an Vitamin C, Vitamin A, Calcium, Eisen und Phosphor. Diese Nährstoffe machen sie zu einer gesundheitsfördernden Frucht:

  • Vitamin C: Stärkt das Immunsystem, fördert die Kollagenproduktion und verbessert die Eisenaufnahme.
  • Vitamin A: Wichtig für die Sehkraft, gesunde Haut und Schleimhäute sowie das Immunsystem.
  • Calcium und Phosphor: Essenziell für starke Knochen und Zähne, Blutgerinnung und Muskelfunktion.
  • Eisen: Notwendig für den Sauerstofftransport im Körper und zur Reduzierung von Müdigkeit.
  • Antioxidantien: Schützen die Zellen vor Schäden und unterstützen die allgemeine Gesundheit.

Anbau der Calamondin

Die Calamondin ist eine robuste Zitruspflanze, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich gedeiht. Beachten Sie folgende Punkte für ein optimales Wachstum:

  • Standort: Sonnig, im Sommer gerne im Freien an einem geschützten Ort.
  • Pflanzsubstrat: Leicht saure, gut durchlässige Erde.
  • Gießen: Erde stets leicht feucht halten, Staunässe vermeiden.
  • Düngung: Regelmäßig mit speziellem Zitrusdünger düngen.
  • Umtopfen: Alle 2-3 Jahre in einen größeren Topf mit frischem Substrat umtopfen.
  • Überwinterung: In einem kühlen Winterquartier mit ausreichend Licht.
  • Schnitt: Nach der Blütezeit leicht zurückschneiden.

Ernte und Lagerung

Die Ernte der Calamondin-Früchte ist unkompliziert:

  1. Erntezeitpunkt: Wenn die Früchte eine gleichmäßig orange Farbe haben.
  2. Erntemethode: Früchte mit einer Schere vom Baum schneiden.
  3. Post-Ernte: Früchte trocken halten, z.B. in Küchenrolle einwickeln.
  4. Lagerung: Im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar.

Rezepte mit Calamondin

  • Calamondin-Marmelade: Früchte pürieren, Gelierzucker hinzufügen, kochen und mit Cointreau abschmecken.
  • Erfrischende Calamondin-Limonade: Saft mit Wasser verdünnen, süßen und mit Minze verfeinern.
  • Würziger Calamondin-Essig: Früchte in Scheiben schneiden, mit Weißweinessig auffüllen und ziehen lassen.