Bodendecker kombinieren – bunte Impulse

Sie kriechen umher und bedecken mit ihrem oftmals teppichartigen Wuchs ganze Beete. Unansehnliche Bereiche lassen sich mit ihnen optisch aufwerten. Doch mit welchen Gewächsen können Bodendecker kombiniert werden und wie bringt man sie dabei richtig zur Geltung?

bodendecker-kombinieren
Bodendecker können mit anderen Bodendeckern und größeren Pflanzen kombiniert werden

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Bodendeckern zu beachten?

Beim Kombinieren von Bodendeckern sollten deren grundlegende Merkmale einbezogen werden. Beachten Sie daher die folgenden Faktoren:

  • Laubwerk: sommergrün, wintergrün oder immergrün
  • Blütezeit: März bis August
  • Standortanforderungen: sonnig bis schattig, sandiger bis lehmiger Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 40 cm

Lesen Sie auch

Es gibt Bodendecker, die ihr Laub das ganze Jahr über präsentieren. Günstig ist es, solche Exemplare mit Pflanzen, die im Winter kahl aussehen, in Kombination zu setzen. Doch immergrüne Bodendecker können Sie auch mit anderen immergrünen Gewächsen vergesellschaften.

Berücksichtigen Sie bei der Wahl von Begleitpflanzen die Blütezeit Ihres Bodendeckers. Die meisten Bodendecker zeigen ihre Blüten im Sommer.

Da der überwiegende Teil der Bodendecker nur eine geringe Wuchshöhe erreicht, ist es wichtig, sie in den Vordergrund zu setzen und nicht mit den Kombinationspartnern zu überdecken.

Bodendecker im Beet kombinieren

Bodendecker werden gern untereinander kombiniert. Doch auch Kombinationen mit Gehölzen und Stauden sind bereichernd, da die Bodendecker deren Wurzelbereich ummanteln und ihn mit ihren Blättern und Blüten optisch ansprechender gestalten. Dazu ist es jedoch bedeutsam, dass die Begleitpflanzen mit dem Drang der Ausdehnung der Bodendecker umgehen können und sich von deren Wurzelwerk nicht einschränken lassen oder es gar verdrängen.

Diese beliebten Bodendecker können wundervoll untereinander kombiniert werden, insofern
sie ähnliche Standortansprüche haben:

  • Blaukissen
  • Schleifenblume
  • Funkien
  • Kriechspindel
  • Efeu
  • Kleines Immergrün
  • Elfenblume
  • Purpurglöckchen

Blaukissen mit Schleifenblume kombinieren

Das Blaukissen und die Schleifenblume mögen einen sonnigen Standort auf einem nährstoffreichen Substrat. Während das Blaukissen mit seinen meist blauviolett gefärbten Blüten daherkommt, leuchtet die Schleifenblume mit ihrer strahlend weißen Farbe daneben fantastisch hervor. Auch ihre Wuchshöhe passt zueinander, sodass sie insgesamt ein gutes Team bilden.

Blaukissen mit Schleifenblume kombinieren im Kübel

Funkie mit Rhododendron kombinieren

Die Funkie passt zu dem Rhododendron, da sie beide ursprünglich in Wäldern beheimatete Gewächse sind. Sie lieben einen halbschattigen Standort auf frischem und humosen Untergrund. Setzen Sie eine weiß panaschierte Funkie als Bodendecker an den Fuß des Rhododendron oder in etwas Abstand. Der Rhododendron wird vom Beisein der Funkie profitieren, da diese seinen Wurzelbereich beschattet und den Boden vor dem Austrocknen bewahrt.

Funkie mit Rhododendron kombinieren im Beet

Efeu mit Regenbogenfarn kombinieren

Der Efeu wird gern als Bodendecker gewählt, um Farne wie den Regenbogenfarn zu untermalen. Dabei kommen sowohl der Efeu als auch der Regenbogenfarn am besten mit einem halbschattigen Standort zurecht. Noch schöner wird diese Vereinigung, wenn Sie mehrere Regenbogenfarne versetzt zueinander pflanzen und den Efeu dort hindurchschlingen lassen.

Efeu mit Regenbogenfarn kombinieren im Beet

Bodendecker im Kübel kombinieren

Bodendecker werden gern zum Unterpflanzen von Gehölzen und Stauden im Kübel verwendet. Sie übernehmen dabei problemlos den Platz am Rand des Kübels und hängen dort je nach Art auch hübsch über. Besonders eindrucksvoll sind dabei reichblühende Bodendecker wie der Polster-Thymian, da diese den unteren Bereich des Partners farbenfroh gestalten.

Die folgenden Pflanzen können sie mit Bodendeckern im Kübel kombinieren:

  • Azaleen
  • Rhododendron
  • Oleander
  • Magnolie
  • Flieder
  • Spindelstrauch
  • Hortensie

Polster-Thymian mit Oleander kombinieren im Beet

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Gardens by Design/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.