6 praktische Tipps für das Anlegen eines Balkongartens

Selbst auf dem kleinsten Balkon können Sie noch ein Paradies für Blumen, Obst und Gemüse schaffen - welches Sie dann genüsslich direkt vom Strauch ernten und naschen können. Mit unseren sechs Tipps schaffen Sie noch mehr Platz für die leckersten Genüsse.

balkongarten-anlegen
Mit etwas Geschick lassen sich sogar Tomaten auf dem Balkon anbauen

Balkongarten anlegen und gestalten

Ein Balkon bietet nur sehr begrenzt Platz, so dass Sie beim Anlegen und Gestalten Ihres Gärtchens viel Kreativität einfließen lassen müssen – und außerdem eine kluge Auswahl treffen, was das anzupflanzende Obst und Gemüse betrifft. Grundsätzlich gilt die Regel: Möglichst kompakt wachsende Sorten wählen, die nicht allzu viel Platz wegnehmen und trotzdem sehr ertragreich sind. Außerdem liefern manche Gemüse nur einen zu vernachlässigenden Ertrag auf begrenztem Raum – und sollten deshalb anderen Arten weichen. Das beste Beispiel ist die Kartoffel, die von manchen Menschen auf dem Balkon angebaut wird. Aber auch üppig wachsende Sorten wie Physalis / Andenbeere und Zucchini nehmen viel Platz weg oder Wurzelgemüse wie Möhren und Pastinaken liefern nur geringe Erträge.

Lesen Sie auch

Vertikales Gärtnern

Die meisten Balkone haben nur eine kleine Grundfläche und bieten so nicht viel Stellfläche. Allerdings können Sie auch die Wände zum Befestigen von Pflanzgefäßen nutzen – und dort beispielsweise Kräuter ziehen.

Hängetomaten in Blumenampeln

Ebenso wie die Wände darf auch die Decke nicht ungenutzt bleiben: In Blumenampeln gedeihen leckere Hängetomaten und Hängeerdbeeren.

Säulenobst für unbeschwerten Fruchtgenuss

Wer gerne Äpfel, Birnen, Kirschen oder Pflaumen isst, kann auf einen schlank bleibenden Säulenobstbaum zurückgreifen. Passen Sie jedoch auf: So mancher findige Anbieter zieht normale Obstsorten in Säulenform und nennt dies dann “Säulenobst” – das Erwachen wird dann böse sein, da diese Sorten natürlich stark wachsen. Greifen Sie lieber auf tatsächliche Säulenobstsorten zurück, deren Wuchs seit Jahrhunderten auf diese spezielle Weise selektiert wird.

Mini-Hochbeet zum bequemen Gärtnern

Wer Rückenprobleme hat, gärtnert bequem in einem Mini-Hochbeet oder Tischbeet, welches sich bequem auf dem Balkon positionieren lässt und viel Platz für frisches Gemüse lässt.

Kisten und Kästen statt herkömmlicher Pflanzgefäße

Auch in übereinander gestapelten Bäcker- und Obstkisten gärtnert es sich vorzüglich, zumal Sie auf diese Weise für den notwendigen Wasserabzug sorgen. Stapeln Sie jeweils zwei Kisten übereinander, aber nur die obere wird bepflanzt. Die untere dient dagegen auf Auffangbecken für überschüssiges Gießwasser.

Kräuter aus der Europalette

Mit Hilfe einer Europalette lässt es sich bequem vertikal gärtnern: Stellen Sie die Palette einfach in die Senkrechte und bauen Sie mit Hilfe von Brettern aus den Laschen Blumenkästen.(17,20€ bei Amazon*) Diese lassen sich wunderbar mit Blumen und Kräutern bepflanzen.

Tipps

Salatliebhaber sollten Schnitt- und Pflücksalate bevorzugen, denn diese wachsen immer wieder nach und können laufend beerntet werden.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Production Perig/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.