Azaleen schneiden – Tutorial mit illustrierten Anleitungen

Wenn sich Azaleen im Moorbeet oder Kübel in Szene setzen, bereitet die Schnittpflege vielen Gärtnern Kopfzerbrechen. Dieses Tutorial ist darum bemüht, alle gärtnerischen Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. Erfahren Sie hier, wann und wie Sie Alpenrosen richtig schneiden.

azaleen-schneiden
Azaleen müssen nicht regelmäßig geschnitten werden

Anlässe für einen Azaleen-Schnitt

Azaleen sind typische Frühjahrsblüher, die ihre dicken Blütenknospen bereits im Sommer des Vorjahres anlegen. Charakteristisch für die Ziersträucher ist ein stabiles Gerüst, dass sich ohne gärtnerischen Eingriff bildet. Ein Aufbauschnitt ist somit nicht Teil der Schnittpflege. Solange eine Alpenrose kompakt und blütenreich gedeiht benötigt sie keinen regelmäßigen Schnitt, abgesehen von der alljährlichen Blütenpflege. Unter welchen Voraussetzungen Azaleen dennoch zu schneiden sind, fasst die folgende Tabelle zusammen:

Lesen Sie auch

Schnitt-OptionZielZeitraum/Anlass
Verwelktes ausbrechenBildung neuer Blütenknospen für das nächste Jahrin jedem Jahr
Formschnittaus der Form ragende Triebe zurückschneidenbei Bedarf, nicht vor dem 5. Standjahr
VerjüngungsschnittVerkahlung beheben, Blühwilligkeit fördernbei fortschreitender Verkahlung an alten Sträuchern

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Azaleen legen ihre Knospen im Anschluss an die Blütezeit an. Dieses Wachstumsverhalten lässt nur wenig Spielraum für einen Schnitt-Termin. Um einzelne Triebe einzukürzen oder den Zierstrauch zu verjüngen, wählen Sie einen milden Tag im Frühjahr vor dem Austrieb. Abhängig von der Sorte setzt an der Schnittstelle ein frischer Austrieb häufig erst nach einem Jahr oder später ein. In der Gartenpraxis hat sich herausgestellt, dass Schnitt-Termine im Herbst oder Winter mit einem Totalausfall der beschnittenen Triebe oder der gesamten Alpenrose bestraft werden. Lediglich die Blütenpflege erfolgt im Juni, unmittelbar nach Ende der Blütezeit.

Verwelktes richtig ausputzen – so geht es

Für die alljährliche Blütenpflege an Azaleen bleiben Schere und Säge im Geräteschuppen. Neigt sich das florale Frühlingsmärchen dem Ende zu, befinden sich unterhalb der verwelkten Blüten die ersten Knospenansätze bereits in Wartestellung. Das nötige Werkzeug haben Sie in Gestalt Ihrer Finger bereits dabei. So putzen Sie Verblühtes an Azaleen richtig aus:

  • Das kurze Triebstück unterhalb einer verwelkten Blüte zwischen Zeigefinger und Daumen erfassen
  • Den abgestorbenen Blütenstand zur Seite wegbrechen oder abknipsen

Wie untenstehende Abbildung verdeutlicht, sollten unterhalb der verwelkten Blütenstände befindliche Knospenansätze, Blätter oder Triebe nicht beschädigt werden. Je früher Sie alles Verblühte an Ihren Azaleen ausputzen, desto leichter geht es von der Hand.

Verwelkter Rhododendron schneiden

Verwelkte Azaleen-Blüten werden mit den Fingerspitzen ausgebrochen oder abgeknipst. Damit ist der Weg frei für bereits angelegte Knospen der nächsten Blütezeit.

Azaleen fakultativ schneiden – Anleitung für den Formschnitt

Es kommt vor, dass einzelne Äste verkahlen oder aus dem Azaleenstrauch ragen und ihn sparrig erscheinen lassen. Diese Triebe schneiden Sie im Frühjahr so zurück, dass der Schnitt keine Lücke hinterlässt, die sich erst nach Jahren schließt. So machen Sie es richtig:

  • Azaleen-Zweige zurückschneiden auf einen 4-5 Zentimeter kleinen Zapfen mit seitlichem Blatt
  • Resultat: Blatt versorgt den Zapfen, damit er nicht eintrocknet
  • Idealergebnis: Neuaustrieb setzt im Folgejahr ein

Fallen Ihnen störende Triebe erst inmitten der Blütezeit ins Auge, können Sie den Rückschnitt auch zu diesem späteren Zeitpunkt noch durchführen. Untenstehende Abbildung verdeutlicht den Schnittvorgang. Voraussetzung für ein gutes Gelingen ist, dass Sie auf Zapfen mit Seitenblatt schneiden und es sich um einen einzelnen Ast handelt.

Azalee Rückschnitt

Stören zu lange Äste die harmonische Form, kürzen Sie die Triebe vor der Blütezeit ein. Dabei lassen Sie einen kleinen Zapfen mit einem seitlichen Blatt stehen, um den Neuaustrieb zu fördern.

Verkahlung beheben mit Verjüngungsschnitt – so gelingt es

Azaleen wachsen viele Jahre lang kompakt und blütenreich. Gleichwohl können sie im fortgeschrittenen Alter Lücken bilden und von unten her verkahlen. Das ist kein Grund, eine ehemals emsig blühende Alpenrose zu roden. Mit einem Verjüngungsschnitt regen Sie Blätterwachstum und Blühleistung effektiv an. Indem Sie die radikale Schnittmaßnahme auf mehrere Etappen verteilen, reduzieren Sie den Stress für eine betagte Azalee. So gehen Sie Schritt für Schritt richtig vor:

  • Erste Etappe: Die Hälfte aller vergreisten Triebe ableiten auf eine Verzweigung im Strauchinneren
  • Zweite Etappe: Zweite Hälfte der Triebe ebenfalls ableiten auf einen tiefer liegende Verzweigung

Untenstehende Abbildung illustriert die richtige Schnittführung. Setzen Sie die Säge an einer Gabelung so an, dass ein 5 Zentimeter langer Zapfen stehen bleibt. Im Gegensatz zum Formschnitt fehlt es an dieser Stelle am Blatt für die Versorgung des Zapfens. Der Neuaustrieb kann sich folglich einige Zeit hinziehen. Greifen Sie daher einer verjüngten Azalee mit einer Extraportion Dünger unter die Arme. Gut geeignet für einen vitalen Wachstumsschwung ist ein Spezialdünger NPK 14+7+14 für Rhododendren. Verteilen Sie 100 Gramm je Quadratmeter, gießen reichlich nach und decken den Dünger ab mit einer 3 Zentimeter hohen Schicht Rhododendronerde oder Moorbeetsubstrat.

Azalee verjüngen

Eine verkahlte Azalee wird in zwei Etappen verjüngt. Im Februar des ersten Jahres wird die Hälfte aller Triebe auf eine Verzweigung mit kleinem Zapfen abgeleitet. Im Februar des zweiten Jahres wird die andere Strauchhälfte verjüngt. Im Sommer des dritten Jahres bleiben die Neutriebe der Zapfen stehen. Vertrocknete Zapfenreste können entfernt werden.

Schneiden mit Zapfen – so machen Sie es richtig

Im Tutorial wird bereits an geeigneter Stelle auf die spezielle Schnitt-Technik hingewiesen, die an Azaleen ausschlaggebend ist. Der Schnitt mit kleinem Zapfen und Seitentrieb ist in der Gehölzpflege selten. In der Regel schneiden Sie Ihre Sträucher und Baumkronen in kurzer Distanz zu einer Knospe oder auf Astring zur Erhaltung der Vitalität und Vorbeugung gegen Infektionen. Daher widmet sich das Tutorial an dieser Stelle nochmals ausführlich der korrekten Schnittführung beim Form- und Verjüngungsschnitt an Azaleen. So machen Sie es richtig:

  • Beim Schnitt im beblätterten Triebbereich: Schere ansetzen im Abstand von 5 Zentimetern zu einem seitlichen Blatt
  • Beim Schnitt im verkahlten Astbereich: Säge ansetzen in 5 Zentimeter Abstand zu einer Verzweigung
  • Zapfen stehen lassen, bis die neuen Triebe stark genug sind

Die Zapfen trocknen im Laufe der Zeit zurück. Fällt das eingetrocknete Gewebe nicht von selbst herunter, können Sie die verdorrten Stücke entfernen.

Tipps zum richtigen Werkzeug

Das richtige Werkzeug zählt zu den Schlüsselfaktoren für einen erfolgreichen Azaleen-Schnitt. Für jede Triebstärke und Schnittart sollten die passende Schere und Säge griffbereit sein. Achten Sie beim Erwerb auf eine gute Qualität, damit Sie das Schneidwerkzeug bequem handhaben und einfach auseinander nehmen können für Pflege- und Reinigungsarbeiten. Obschon die meisten Azaleen-Sorten klein bleiben und maximal 150 Zentimeter Höhe erreichen, können sich im Laufe der Zeit dicke Äste bilden. Die folgende Ausstattung für die Schnittpflege ist empfehlenswert:

  • Messer mit gerader Klinge oder Hippe mit gekrümmter Schneide
  • Handschere für alle Zweige bis 2 cm Stärke
  • Astschere für Triebe von 2 bis 4 cm Durchmesser
  • Schwert- oder Bügelsäge für Äste ab 4 cm

Lassen Sie sich beim Erwerb vom umfangreichen Modellangebot nicht verwirren, sondern nutzen die Vielfalt für die Auswahl des perfekten Werkzeugs für Ihre individuellen Wünsche. Scheren gibt es für Links- und Rechtshänder, große und kleine Hände sowie mit Bypass- oder Amboss-Mechanik.

Aus unserer Sicht sind Bypass-Scheren für den Schnitt von Azaleen besser geeignet, weil sie mit zwei scharfen Klingen arbeiten, sodass Triebe nicht gequetscht werden können. Fernerhin plädieren wir für Schwertsägen, da sie glatte Wundränder hinterlassen. Eine Astschere ist nur dann von Belang, wenn Sie eine Sorte der Azaleen-Art Rhododendron luteum kultivieren. Diese kann am idealen Standort mannshoch werden, sodass die längere Reichweite einer Astschere von Vorteil ist und eine Kletterpartie auf der Leiter überflüssig macht.

Schneidwerkzeug vorbereiten – darauf sollten Sie achten

Prüfen Sie vor jedem Schnitt, ob das Scherengetriebe gängig ist. Klingen und Amboss dürfen kein Spiel haben. Gegebenenfalls ziehen Sie die Feststellschraube nach, über die hochwertige Scheren verfügen. Wichtig zu beachten ist, dass Sie ausschließlich mit scharfen Klingen und Sägeblättern arbeiten. Stumpfe Werkzeuge verursachen ausgefranste Wundränder, die für Krankheitserreger und Schädlinge eine ideale Angriffsfläche sind. Scherenklingen können Sie selber schärfen oder vom Fachmann schleifen lassen. Stumpfe Sägeblätter müssen ausgetauscht werden, sodass ein Reserveblatt vorrätig sein sollte.

Penible Sauberkeit ist ebenfalls wichtig für den sachkundigen Azaleen-Schnitt. Reinigen Sie Ihr Werkzeug nach jedem Einsatz. Vor dem nächsten Schnitt desinfizieren Sie Klingen und Sägeblätter mit hochprozentigem Alkohol. Eine der häufigsten Ursachen für die Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingen ist verunreinigtes Schneidwerkzeug.

Häufig gestellte Fragen

Worin besteht der Unterschied zwischen Azaleen und Rhododendren?

Aus botanischer Sicht gehören die Arten und Sorten von Azaleen zur Gattung der Rhododendren. Diese Tatsache findet Ausdruck in den botanischen Bezeichnungen. So nennen Botaniker die Japanische Azalee Rhododendron japonicum. Der herausragende Unterschied besteht darin, dass Azaleen als laubabwerfende oder zumindest halbimmergrüne Sträucher gedeihen, wohingegen Rhododendren ihr Blätterkleid ganzjährig tragen. Optisch unterscheiden sich Garten-Azaleen durch leuchtendere Blütenfarben sowie einen aufrechten, strafferen Wuchs, als Rhododendren.

Erhalten Azaleen nach dem Umpflanzen einen Rückschnitt?

Nein, im Gegensatz zu den meisten Gartengehölzen werden Azaleen nach einem Standortwechsel nicht zurückgeschnitten. Wie alle Rhododendron-Arten bringen Azaleen nach dem Umpflanzen nicht den nötigen Wurzeldruck auf, um aus altem Holz erneut auszutreiben. Damit die Blütensträucher rasch regenerieren, wählen Sie einen Termin zwischen Anfang März und Mitte Mai. Achten Sie bitte darauf, einen möglichst großen Anteil an Wurzelvolumen auszugraben und am neuen Standort in die Erde zu setzen.

Kann das Schnittgut als Stecklinge verwendet werden?

Azaleen lassen sich gut mit Stecklingen vermehren. Die Aussichten auf einen erfolgreichen Verlauf sind am höchsten in der Zeit von Mitte Juli bis Anfang September, wenn auch das Zeitfenster für einen Schnitt geöffnet ist. Wichtig zu beachten ist, dass Sie Azaleen-Stecklinge bei trockener Witterung schneiden. Kopf- oder Triebstecklinge mit einer Länge von fünf bis zehn Zentimetern eignen sich perfekt. Verwenden Sie bitte ein beheizbares Mini-Gewächshaus sowie saures, kalkfreies Anzuchtsubstrat.(9,05€ bei Amazon*)

Sind Azaleen giftig?

Alle Azaleen enthalten Giftstoffe, die bei absichtlichem oder unabsichtlichem Verzehr Vergiftungserscheinungen auslösen können. Schon ein Blatt, eine Knospe oder Blüte reichen aus, um bei Kindern, empfindlichen Erwachsenen und Tieren Krämpfe, Übelkeit und Erbrechen zu verursachen. Auf Aufnahme größerer Mengen kann verlangsamte Herztätigkeit, Atemnot, Koma oder Tod nach sich ziehen. Für die Kultivierung im Familiengarten mit kleinen Kindern und Haustieren sind Alpenrosen nicht empfehlenswert.

Ein Sturm hat die Azalee an einer Seite schwer beschädigt – was tun?

Es genügt nicht, Azaleen bei einseitigen Beschädigungen bis auf die unbeschädigten Bereiche zurückzunehmen. Damit sich das Blütengehölz nach einem Sturmschaden gleichmäßig regeneriert, muss das Gleichgewicht innerhalb der Krone erhalten bleiben. Im Fachjargon wird dieser Idealzustand als Saftwaage bezeichnet. Das bedeutet konkret, dass auf der unbeschädigten Strauchseite die Triebe ebenso weit zurückschneiden sollten, wie auf der beschädigten Seite.

Warum sterben einzelne Azaleen-Knospen vor der Blütenentfaltung ab?

Das ist ein typisches Symptom für einen Pilzbefall, verursacht durch die Rhododendronzikade. Im September legen die grün-orange gefärbten Weibchen ihre Eier in die angelegten Knospen ab. Bei diesem Vorgang übertragen die Insekten einen Pilz, der Rhododendron- und Azaleen-Knospen absterben lässt. Schneiden Sie braun verfärbte, welke Knospen unterhalb des ersten Blattpaares ab und entsorgen das Schnittgut im Hausmüll. Vorbeugend können Sie im August und September Gelbtafeln in Ihre Azaleen hängen, die anfliegende Zikaden abfangen.

Die 3 häufigsten Schnittfehler an Azaleen

Hinterlässt der Schnitt eine deformierte oder blühunwillige Azalee, ist dem Gärtner ein Fehler unterlaufen. Die 3 häufigsten Ursachen und deren Folgeerscheinungen fasst die folgende Tabelle zusammen mit Tipps für die Vorbeugung:

FehlerResultatVorbeugung
falscher SchnittzeitpunktAusfall der Blüteeinzelne Triebe im Frühjahr schneiden
keine Blütenpflegenachlassende Blühfreudigkeitverwelkte Blüten regelmäßig ausputzen
Triebe abgeschnitten und nicht abgeleitet auf Zapfenlöchriges, ungleichmäßiges Wachstumimmer ableiten auf 5 cm kleinen Zapfen
Youtube

Tipps

Zimmer-Azaleen erfreuen den Gärtner selbst unter Idealbedingungen kaum länger, als einen oder zwei Winter lang. Gute Aussichten auf eine prächtige Blütezeit zwischen Oktober und April haben Indische Azaleen (Rhododendron simsii), die häufigsten Topfazaleen im Gartencenter. Idealerweise verbringen Zimmer-Azaleen den Sommer an einem kühlen, schattigen Platz im Garten, wo sie regelmäßig gegossen und mit weichem Wasser besprüht werden. Die Schnittpflege unterscheidet sich nicht von Garten-Azaleen, bis auf die Terminwahl unter Berücksichtigung der winterlichen Blütezeit.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Lakeview Images/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.