Azalee

Azalee verblüht: So sorgen Sie für eine erneute Blütenpracht

Artikel zitieren

Verblühte Azaleen benötigen besondere Pflege, um neue Blütenknospen zu bilden. Dieser Artikel beschreibt die optimalen Bedingungen für die Ruhephase und bereitet Ihre Pflanze auf die nächste Saison vor.

azalee-verblueht
Verwelkte Blüten sollten von der Freilandazalee entfernt werden

Entfernung verwelkter Blüten

Sobald die Blüten Ihrer Azalee verwelkt sind, sollten Sie diese entfernen. Dies geschieht am besten von Hand, indem Sie den Blütenansatz vorsichtig drehen und die Blüte sanft abziehen. Alternativ können Sie eine scharfe Schere verwenden, um saubere Schnitte zu setzen. Das Entfernen verwelkter Blüten hilft der Pflanze, ihre Energie auf das Wachstum neuer Knospen zu konzentrieren, statt auf die Samenproduktion.

Lesen Sie auch

Optimale Bedingungen nach der Blüte

Nach der Blütezeit sollte die Azalee an einen kühlen und hellen Standort gebracht werden. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und Heizungsnähe, um die empfindlichen Blätter zu schützen. Ein guter Platz ist beispielsweise ein kühles Schlafzimmer oder ein heller Kellerraum mit Temperaturen unter 15 Grad. Diese Bedingungen unterstützen die Pflanze in ihrer Ruhephase und fördern die Bildung neuer Blütenknospen.

Angepasstes Gießverhalten

Nach der Blüte benötigt die Azalee weniger Wasser. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, jedoch nicht nass, um Wurzelfäule zu vermeiden. Überschüssiges Wasser sollte abfließen können, um Staunässe zu verhindern. Verwenden Sie idealerweise kalkarmes Wasser, wie abgestandenes Leitungswasser oder zimmerwarmes Regenwasser. Prüfen Sie die Feuchtigkeit regelmäßig, indem Sie den Finger etwa 2 cm tief in das Substrat stecken. Fühlt sich die Erde trocken an, ist es Zeit zu gießen.

Umpflanzen in einen größeren Topf

Wenn der aktuelle Topf zu klein wird, ist es ratsam, die Azalee nach der Blütezeit in ein größeres Gefäß umzupflanzen. Verwenden Sie spezielle Rhododendronerde mit einem leicht sauren pH-Wert um 4,0 bis 5,0. Der neue Topf sollte ungefähr halb so groß wie die Pflanze sein. Am Boden des Topfes eine Schicht aus Tonscherben oder Blähton einfüllen, um Staunässe zu vermeiden. Lockern Sie den Wurzelballen der Azalee vor dem Einsetzen etwas auf und gießen Sie die Pflanze nach dem Umtopfen gründlich an.

Düngung während der Ruhephase

Während der Ruhephase benötigt die Azalee keine zusätzliche Düngung. Erst im Frühjahr, wenn die Pflanze wieder austreibt, können Sie mit der Gabe von Rhododendrondünger beginnen. Verabreichen Sie den Dünger alle 2 bis 3 Wochen in niedriger Konzentration.

Rückschnitt zur Förderung des Wachstums

Ein leichter Rückschnitt nach der Blüte fördert das buschige Wachstum und regt die Bildung neuer Triebe an. Schneiden Sie die Blütentriebe etwa 1-1,5 cm zurück. Nutzen Sie eine saubere und scharfe Schere, um Quetschungen und unsaubere Schnitte zu vermeiden. Der Rückschnitt sollte regelmäßig nach der Blüte erfolgen, um die Gesundheit und das Aussehen der Pflanze zu verbessern.

Vorbereitung auf die nächste Blüte

Um die Azalee optimal auf die nächste Blüte vorzubereiten, sollten Sie sie vom Frühjahr bis Herbst gut pflegen. Stellen Sie die Pflanze im Sommer an einen schattigen Ort im Freien, etwa auf einen Balkon oder eine Terrasse. Vor den ersten Nachtfrösten holen Sie die Azalee wieder ins Haus und stellen Sie an einen kühlen Platz mit Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius. Erst wenn die Knospen deutlich sichtbar und prall sind, kann die Azalee in den Wohnraum umziehen.

Diese Pflegeschritte sorgen dafür, dass Ihre Azalee gut durch die Ruhephase kommt und optimal für die nächste Blüte vorbereitet ist.

Bilder: Richard Thornton / Shutterstock