Der Apfelbaum und seine wichtigsten Eigenschaften

Die meisten Sorten des Apfelbaums stellen an ihren Standort und die jeweiligen Faktoren wie Licht und Wetter keine besonders hohen Anforderungen. Allerdings lassen sich aus den typischen Eigenschaften des Apfelbaums wertvolle Erkenntnisse für Auswahl und Pflege ableiten.

Apfelbaum Eigenschaften

Die richtige Sorte für einen Standort auswählen

Bei der Auswahl eines neu zu pflanzenden Apfelbaums stehen Ihnen sehr viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Die wichtigsten Merkmale dabei sind:

  • Die Veredelungsform und damit die Stammhöhe
  • Die Apfelsorte
  • Resistenzeigenschaften gegen Krankheiten
  • Widerstandsfähigkeit gegen Pilzbefall

In einem von hohen Hecken umgebenen Garten bietet sich die Pflanzung eines Baums mit Hochstamm an, damit die Baumkrone vom Wind gut belüftet und so gegen einen Pilzbefall abgesichert werden kann.

Keine Obstsorte für eine große Ernte ohne Pflege

Ein Apfelbaum ist zwar grundsätzlich ein eher unkompliziertes Obstgehölz, trotzdem erfordert er jährliche Eingriffe und Pflegemaßnahmen für Vitalität und eine reichhaltige Ernte. Dazu gehört beispielsweise ien regelmäßiger Schnitt in den Monaten der Winterruhe von Januar bis Februar. Dabei sollte nich nur auf die Ausformung einer licht- und luftdurchlässigen Baumkrone geachtet werden, sondern auch auf eine stabile Ausrichtung der jeweiligen Zweige. Beim Sommerschnitt können Fehler korrigiert und vertikal nach oben ausschießende Triebe gekappt werden, damit die Energie des Apfelbaums in die ausreifenden Früchte geleitet werden kann.

Staunässe mögen Apfelbäume nicht

Apfelbäume vertragen im Sommer durchaus auch Trockenphasen von ein oder zwei Wochen. Sie mögen es dagegen trotz ihrer eher flach auslaufenden Wurzeln nicht, wenn der Boden dauerfeucht ist. In Senken sollte daher zunächst tiefer gegraben und eine Drainageschicht eingebracht werden, wenn der Apfelbaum gepflanzt wird. Eine zu dichte Baumkrone und ein windgeschützter Standort können insbesondere bei nicht ausreichend resistenten Sorten zu einem Befall mit Mehltau führen.

Tipps & Tricks

Alte Apfelsorten in einer Region sind oft optimal an das jeweilige Mikroklima angepasst. Sie können solche besonders geeigneten Sorten in der Regel bei Obstbauern und dem örtlichen Gartenbauverein erfragen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.