Alle relevanten Aspekte für die Pflege von Ananaspflanzen

Fachgerechtes Pflanzen und umsichtige Pflege gehen für Ananas Hand in Hand. Damit das exotische Bromeliengewächs unter Ihren Händen prächtig gedeiht, kommt es auf einige wenige Faktoren an. Welche das sind, haben wir für Sie zusammengetragen.

Ananaspflanze Pflege
Früher Artikel So pflanzen Sie eine Ananas, die jeden Raum adelt Nächster Artikel Ananas ernten zum best möglichen Zeitpunkt

Wie ist eine Ananaspflanze zu gießen?

Die Ananaspflanze fühlt sich ausgesprochen wohl mit wechselnder Bodenfeuchte, wobei das Substrat zwischendurch gerne etwas antrocknen darf. Staunässe verträgt die tropische Pflanze sehr viel weniger, als kurzzeitige Trockenheit. Verwenden Sie vorzugsweise gesammeltes Regenwasser oder entkalktes Leitungswasser zum Gießen. Da eine Ananaspflanze obendrein über die Luft Feuchtigkeit aufnimmt, freut sie sich über einen sanften Sprühnebel ab und zu.

Lesen Sie auch

Wann und wie wird gedüngt?

Eine Ananaspflanze bedarf nur weniger zusätzlicher Nährstoffe. Verwöhnen Sie das Obstgewächs von April bis August alle 14 Tage mit einer Dosis Flüssigdünger.

Benötigt die Ananaspflanze einen Rückschnitt?

Der extravagante Habitus einer Ananaspflanze erübrigt jeglichen Rückschnitt. Nimmt sie im Laufe des Wachstums eine raumgreifende Statur an, wird sie nicht gestutzt, sondern umgetopft.

Wie überwintert eine Ananaspflanze?

Wenngleich die tropische Ananas keine Winterruhe per se einlegt, fährt sie ihren Stoffwechsel während der dunklen, kalten Jahreszeit immerhin ein wenig zurück. So überwintern Sie die exotische Obstpflanze erfolgreich:

  • am sonnigen Südfenster bei Temperaturen um ideale 20-25 Grad Celsius
  • die Quecksilbersäule darf nicht unter 16 Grad Celsius fallen
  • der Heizkörper unter der Fensterbank ist nicht oder nur minimal aktiv
  • erst gießen, wenn die Substratoberfläche angetrocknet ist
  • keinen Dünger verabreichen

Aufgrund der trockenen Heizungsluft, rückt die Aufrechterhaltung der Luftfeuchtigkeit in den Fokus. Sprühen Sie die Ananaspflanze häufiger mit handwarmem, kalkfreiem Wasser. Handelsübliche Luftbefeuchter wirken jetzt wahre Wunder.

Worauf ist beim Umtopfen zu achten?

Spätestens wenn die Ananaspflanze über den Rand des Kübels hinauswächst, gehört das Umtopfen auf die Tagesordnung. Ein guter Termin für diese Pflegemaßnahme ist das zeitige Frühjahr, kurz vor der neuen Saison. Im neuen Pflanzgefäß legen Sie über der Bodenöffnung eine Drainage an aus Tonscherben. Verwenden Sie gut durchlässiges, mageres Substrat und setzen die Ananaspflanze darin ein bis zur unteren Blattreihe.

Tipps & Tricks

Die Ananaswelke gilt als häufigste Krankheit an den exotischen Pflanzen. Auslöst durch die Ananasschmierlaus, sterben die oberirdischen Pflanzenteile ab. Befallene Pflanzen werden umgehend isoliert. Als hilfreich hat sich das Besprühen erwiesen mit einem Mix aus je 15 Milliliter Schmierseife (36,41€ bei Amazon*) und Spiritus, aufgelöst in 1 Liter Wasser.

GTH


Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.