Ananas anpflanzen – Anleitung für Einsteiger

Zimmergärtner können Ananas ganz einfach selber anpflanzen. Mit dem grünen Projekt können auch Anfänger glänzen. Diese Anleitung erklärt, worauf es beim Anbau von Ananaspflanzen wirklich ankommt.

ananas-anpflanzen
Eine Ananas gedeiht gut im Topf

Standort-Wahl – Tipps

Der optimale Standort simuliert die sonnigen, feucht-warmen Rahmenbedingungen, die Ananaspflanzen aus ihren tropischen Heimatregionen gewohnt sind. Im mitteleuropäischen Klima sollte sich der Standort für den eigenen Ananasanbau unter Glas befinden, idealerweise mit Ausrichtung nach Süden. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:

  • Fensterbank auf der Südseite
  • Sonniger, beheizter Wintergarten
  • Südfenster von feucht-warmen Räumen, wie Badezimmer, Hallenbad oder Spa

Lesen Sie auch

Konstante Temperaturen von 23° bis 30° Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent runden die perfekten Standortbedingungen ab. Kalte Zugluft und Temperaturen unterhalb von 16° Celsius torpedieren dagegen den erfolgreichen Ananas-Anbau.

Pflanzmaterial und Zubehör – Liste

Bei jeder Ananasfrucht aus dem Ladenregal können Sie im wahrsten Sinne des Wortes die Gelegenheit beim Schopfe packen. In der Tat sind im Blattschopf einer Frucht alle botanischen Anlagen vorhanden, damit an dieser Stelle Ananas-Wurzeln sprießen. Die Liste für Pflanzmaterial und Zubehör ist erfreulich kurz:

  • Mittelreife Ananas mit frisch-grünen Blättern und goldfarbenem Fruchtfleisch unter der Schale
  • Blumentopf oder Kunststoff-Topf mit Abzugsloch, ausreichend großem Volumen und Durchmesser
  • Kakteenerde, Palmenerde oder handelsübliche Anzuchterde als Substrat (pH-Wert 5)
  • Blähton,(21,95€ bei Amazon*) Lavagranulat oder Kieselsteinchen als Drainage
  • Messer mit langer Klinge, frisch geschärft und desinfiziert
  • Löffel oder kleine Blumenschaufel
  • Plastiktüte, Bindfaden

Ananas haben eine Aversion gegen hartes, kalkreiches Wasser. Stellen Sie daher gesammeltes Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser bereit für die Wasserversorgung.

Ananas richtig anpflanzen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Gehen Sie in zwei Etappen vor, wenn Sie Ananas gekonnt anpflanzen. Im ersten Schritt bereiten Sie den Blattschopf-Steckling vor, den Sie im zweiten Schritt sachkundig einpflanzen. So machen Sie es richtig:

Blattschopf vorbereiten

Legen Sie die Frucht auf eine schnittfeste Unterlage. Nehmen Sie das Messer in eine Hand. Mit der anderen Hand stabilisieren Sie die Ananas. Schneiden Sie den Blattschopf mit etwa 3 Zentimeter Fruchtfleisch ab. Nunmehr entfernen Sie mit einem Löffel vorsichtig das Fruchtfleisch rund um den Strunk. Verschonen Sie dabei die leicht erhabenen Sprosspunkte, aus denen später die Wurzeln wachsen. Jetzt ist die Blattkrone perfekt präpariert für die Pflanzung im Topf.

Ananas-Steckling pflanzen

  • Im Pflanztopf auf dem Boden eine 2-3 cm hohe Drainage anlegen
  • Den Topf zu drei Viertel befüllen mit Substrat
  • Mittig im Substrat eine kleine Mulde anlegen
  • Blattschopf in die Substratmulde setzen
  • Mit Erde auffüllen bis knapp unterhalb vom Blattansatz
  • Substrat andrücken für einen Bodenschluss ohne Luftlöcher
  • Ananas-Steckling angießen mit zimmerwarmem Wasser

Zum guten Schluss stülpen Sie die Plastiktüte über Blattkrone und Topf. Das somit erzeugte feucht-warme Mikroklima aktiviert das Wachstum kräftiger Wurzeln. Tägliches Lüften der transparenten Haube beugt Schimmelbildung wirksam vor.

Tipps

Zimmergärtner mit einem Faible für Herausforderungen können Ananas aus Samen züchten. Die besten Chancen auf eine reiche Samenernte bieten extra große, vollreife Ananasfrüchte. Mit ein wenig Glück verstecken sich bis zu 30 Kerne im Fruchtfleisch. Ananassamen sind rotbraun und 2 bis 3 Millimeter klein.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Thanaporn Pinpart/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.