Das zeichnet die Knospe der Amaryllis aus

Dank Ihrer großen Knospe und der prächtigen Blüte ist die Amaryllis bei vielen Menschen sehr beliebt. Bei kaum einer anderen Blume dürfte die Knospe für so viel Vorfreude sorgen wie bei der Amaryllis.

amaryllis-knospe
Wenn die Amaryllis ihre Knospe zeigt, ist die Freude groß

Wie sieht die Knospe der Amaryllis aus?

An der Amaryllis bilden sich einzelne, große Blütenknospen. Die Knospen wachsen an langen Stengeln aus der Zwiebel hervor. Erst wenn der Blütenstengel eine bestimmte Höhe erreicht hat, öffnet sich die Knospe der Amaryllis. Das Wachstum des Stengels und der Knospe beschleunigt sich jedoch nach und nach. Die besonders große Knospe der Amaryllis garantiert einen kleinen Vorgeschmack auf die Entfaltung der spektakulären Blüte der beliebten Zimmerpflanze.

Lesen Sie auch

Wie lange dauert es, bis sich die Knospe der Amaryllis öffnet?

Vom Austrieb des Stengels bis zur ersten Blüte können 5-8 Wochen vergehen. Oftmals zeigt sich die Blüte jedoch bereits recht schnell. Wenn Sie eine Amaryllis im Handel erwerben, ist oftmals bereits eine Blütenknospe oder ein Knospenansatz vorhanden. Auch bestimmte Bedingungen in der Umgebung können eine schnelle Entfaltung der Blüte fördern. Dazu zählt beispielsweise eine warme Zimmertemperatur.

Warum wächst die Knospe der Amaryllis nicht weiter?

Eventuell fehlt es der Pflanze an fehlender Wärme oder falscher Versorgung mit Feuchtigkeit. Falls die Zwiebel vor der Blütezeit keine natürliche Kältephase durchlaufen hat, kann es auch passieren, dass sich gar keine Knospe bildet. Wenn an der Amaryllis jedoch bereits eine Knospe vorhanden ist, dürfte es eher an mangelnder Feuchtigkeit oder fehlender Wärme liegen. Gießen Sie die Pflanze richtig. Auch Staunässe kann der Zwiebel Probleme bereiten und dazu führen, dass sie das Wachstum der Knospe einstellt.

Warum sollte ich erst gießen, wenn die Amaryllisknospe da ist?

Die Amaryllis braucht eine natürliche Ruhephase, die Sie unbedingt beachten sollten. Während dieser Zeit wird die Pflanze üblicherweise nur sehr wenig Wasser benötigen. Wenn Sie die Amaryllis in dieser Phase gießen oder sogar düngen, kann sich das schnell nachteilig auf das Wachstum der Knospe auswirken.

Tipp

Schneiden Sie welke Blütenstengel ab!

Wenn die Blüte verwelkt ist, sollten Sie der Amaryllis etwas Zeit lassen. Schneiden Sie anschließend den Stengel ab. Dann weiß die Pflanze, dass sie keine Energie in das Wachstum der Samen stecken muss und steckt ihre Kraft in die Regeneration der Zwiebel oder das Wachstum neuer Blüten.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: Alsu Kanyusheva/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.