Amaryllis verblüht
Verblühtes sollte regelmäßig entfernt werden

Wann ist die Amaryllis nach der Blüte zu schneiden?

Ein verwelkter Ritterstern wirft regelmäßig die Frage auf nach dem fachgerechten Rückschnitt. Lesen Sie hier, wann und wie Sie eine Amaryllis nach der Blüte richtig schneiden.

Früher Artikel Eine Amaryllis zum Blühen bringen – So gelingt es zum wiederholten Mal Nächster Artikel So überwintern Sie eine Amaryllis vorbildlich

Ritterstern etappenweise schneiden – Wie Sie es richtig machen

Eine liebevoll gepflegte Amaryllis bezaubert uns bis in den Februar hinein mit ihrer Blütenpracht. Mit dem Ende der Blütezeit fällt der Startschuss für die sommerliche Wachstumsperiode, die ihrerseits mündet in eine herbstliche Ruhephase. Zu den Schlüsselfaktoren im Pflegeprogramm zählt ein schrittweiser Rückschnitt, in Kombination mit einem ausgewogenen Wasser- und Nährstoffhaushalt. So geht es:

  • Verwelkte Blüten zeitnah ausputzen
  • Im Februar/März den vergilbten, verdorrten Blütenstandsschaft 5 cm oberhalb der Zwiebel abschneiden
  • Spätestens jetzt setzt das Wachstum der Blätter ein
  • Von April bis Juli alle 14 Tage düngen und regelmäßig von unten gießen

Im Juli reduzieren Sie die Wasserzufuhr sukzessive. Ab August erhält der Ritterstern weder Wasser noch Dünger und verweilt an einem kühlen, dunklen Standort. Jetzt zieht die Zwiebel das Laub ein und lagert die darin befindlichen Nährstoffe als Reserve ein. Schneiden Sie die Blätter erst dann ab, wenn sie abgestorben sind.

Amaryllis immergrün kultivieren

Englische Gärtner fanden heraus, dass ein Ritterstern nicht zwingend auf eine trockene, dunkle Ruhephase im Herbst angewiesen ist. Stattdessen nimmt die Pflanze einen halbschattigen Standort bei kühlen 10 bis 15 Grad Celsius ein. Wasser erhält die Amaryllis schlückchenweise, sodass die Blätter nicht einziehen und vergilben.

Nach 3 Monaten topfen Sie den Ritterstern um und kürzen die Blätter auf 10 cm ein. Daraufhin stellen Sie den Topf an einen sonnigen, warmen Fensterplatz und gießen regelmäßig. Sprießen die ersten Knospen, setzt das gewohnte Pflegeprogramm ein.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D