Amaryllis

Amaryllis-Blätter abschneiden: Wann und wie ist es richtig?

Artikel zitieren

Die Amaryllis erfreut mit üppigen Blüten, doch nach der Blüte benötigt sie eine Ruhephase. In dieser Zeit vergilben die Blätter und signalisieren den optimalen Zeitpunkt für den Rückschnitt, um die nächste Blüte vorzubereiten.

Ritterstern Blätter abschneiden
Das Abschneiden der Blätter regt die Amaryllis nicht zur Blüte an

Wann sollten die Blätter der Amaryllis abgeschnitten werden?

Der ideale Zeitpunkt zum Abschneiden der Amaryllis-Blätter ist während ihrer Ruhephase, die meist im September oder Oktober beginnt. In dieser Phase ziehen sich die Nährstoffe in die Zwiebel zurück, was zum natürlichen Verwelken der Blätter führt. Diese Blätter sollten erst dann entfernt werden, wenn sie vollständig verdorrt sind, da sie bis dahin wichtige Funktionen erfüllen.

Lesen Sie auch

Warum ist es wichtig, die Blätter abzuschneiden?

Das Entfernen der verwelkten Blätter während der Ruhephase hat mehrere Vorteile:

  • Ästhetik: Verwelkte Blätter beeinträchtigen die Optik der Pflanze. Das Entfernen sorgt für ein gepflegteres Aussehen.
  • Pflanzengesundheit: Verwelkte Blätter können Krankheiten und Schädlinge anziehen. Durch das Entfernen dieser Blätter wird das Risiko von Infektionen minimiert.
  • Energieumschichtung: Die Pflanze kann nun die gespeicherte Energie in der Zwiebel bündeln, was die nächste Blütezeit fördert.

Wie schneidet man die Blätter der Amaryllis richtig ab?

Das Schneiden der Amaryllis-Blätter sollte sorgfältig erfolgen, um die Pflanze nicht zu beschädigen:

  1. Auf die Ruhephase warten: Die Blätter erst abschneiden, wenn sie vertrocknet und gelb geworden sind, meist im September oder Oktober.
  2. Scharfe und saubere Werkzeuge verwenden: Eine scharfe Schere oder ein Messer gewährleistet einen sauberen Schnitt und verringert das Infektionsrisiko. Desinfizieren Sie die Werkzeuge vor und nach dem Gebrauch.
  3. Blätter nahe der Zwiebel schneiden: Schneiden Sie die Blätter so nah wie möglich an der Zwiebel ab, ohne sie dabei zu beschädigen.
  4. Abgeschnittene Blätter entsorgen: Die abgeschnittenen Blätter entsorgen Sie am besten im Kompost oder Müll. Lassen Sie sie nicht in der Nähe der Pflanze, um Krankheitsübertragungen zu vermeiden.

Was passiert nach dem Abschneiden der Blätter?

Nach dem Rückschnitt geht die Amaryllis in ihre Ruhephase über und benötigt einen kühlen, dunklen und trockenen Lagerungsort. Die optimale Temperatur liegt zwischen 8 und 15 Grad Celsius. Die Zwiebel kann in Zeitungspapier eingewickelt oder in einem Topf mit trockener Erde gelagert werden.

Wann beginnt die Amaryllis wieder zu wachsen?

Nach etwa 8 bis 10 Wochen Ruhezeit zeigt die Amaryllis erste Anzeichen neuen Wachstums mit einem frischen Blütenschaft. Stellen Sie die Pflanze dann an einen hellen, warmen Platz und beginnen Sie vorsichtig wieder mit dem Gießen, um das Wachstum zu unterstützen.

Bilder: draganab / iStockphoto