Ritterstern Zwiebel lagern
Vor der Lagerung werden die Zwiebeln gründlich gereinigt

Amaryllis Zwiebel richtig lagern – Licht und Wärme sind unerwünscht

Alleine durch gutes Zureden werden Sie Ihre Amaryllis nicht zu einem erneuten Blütenfestival motivieren. Es bedarf einer zwei- bis dreimonatigen Ruhephase, damit ein Ritterstern inmitten der Winterzeit sein malerisches Blütenkleid anlegt. Wie Sie die Zwiebel während dieser Zeit richtig aufbewahren, können Sie hier nachlesen.

So stimmen Sie die Zwiebel ein auf ihren Winterschlaf

Wenngleich ein Ritterstern sein Lager erst im September bezieht, sollte die Umsiedlung bereits im Sommer eingeleitet werden. Diese Vorkehrungen bereiten eine Amaryllis-Zwiebel vor auf ihre Vegetationspause:

  • Im Juli sukzessive weniger gießen
  • Im August das Substrat vollständig austrocknen lassen
  • Ab Anfang August nicht mehr düngen

Sofern der Ritterstern während des Sommers nochmals blühte, schneiden Sie die verwelkten Blüten sowie den Hauptschaft zeitnah ab. Die grünen Blätter bleiben von den Vorbereitungsmaßnahmen unberührt.

Eine Amaryllis-Zwiebel richtig aufbewahren – So machen Sie es richtig

Im Anschluss an die Vorbereitungsarbeiten, endet im September für Ihren Ritterstern die Freiluft-Saison am sonnigen, warmen Standort im Garten oder auf dem Balkon. Räumen Sie die Zwiebel im Topf jetzt ein in einen dunklen Raum mit Temperaturen zwischen 5 und 9 Grad Celsius. Im Verlauf des Oktobers schneiden Sie die eingezogenen Blätter ab. Bis November sind keine weiteren Pflegemaßnahmen zu treffen.

Gartenamaryllis korrekt lagern – Tipps & Tricks

Eine Gartenamaryllis ist ebensowenig winterhart, wie ein Ritterstern. Vor dem ersten Frost graben Sie die Zwiebel bitte aus, denn weniger als – 1 Grad Celsius erträgt die Sommerblume nicht. Zu diesem Zeitpunkt sind alle oberirdischen Pflanzenteile eingezogen und können abgeschnitten werden. Sie können die Zwiebeln auf verschiedene Arten aufbewahren:

  • Die Zwiebeln nebeneinander legen auf einem luftigen Gitter, ohne dass sich die Schalen berühren
  • Eine Holzkiste mit Sand füllen, um die Knollen darin trocken zu lagern
  • Jede Zwiebel einschlagen in mehrere Lagen Zeitungspapier und auf einem Regal aufbewahren

Während für den Ritterstern die Ruhepause im November endet, lagern Sie die Gartenamaryllis bis März/April im kühlen, dunklen Keller.

Tipps & Tricks
Amaryllis-Zwiebeln sollten Sie nicht in der Nähe von nachreifenden Früchten aufbewahren. Äpfel, Birnen, Melonen oder auch Tomaten oder Kürbisse verströmen das Reifegas Ethylen. Gerät die Ritterstern-Knolle in diesen Einflussbereich, treibt sie vorzeitig aus unter den denkbar ungünstigsten Bedingungen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Ochs vorm Berg, verunsichert

    Habe ein 5mx3m Gemüsebeet den Herbst/Winter hindurch ausgehoben und bin nun fast fertig. Der ausgehobene Schotter füllt inzwischen die Schlaglöcher auf dem Weg über die Felder.

    Jetzt fehlt noch das mit am Wichtigste: die Erde.

    Nur da bin ich etwas ratlos.

    Ein Teil des Beetes ist bereits gefüllt, aber die Konsistenz dieser Erde erscheint so etwas von unpassend: wenn naß so zäh und naßgetränkt, dass da sicherlich keine Luft durchkommt. Habe mich beim Anpflanzen von Kartoffeln beim händischen Graben schon schwer getan (zu hoher Ton-Anteil).

    Tatsächlich ist das eine mir in ihren Anteilen nicht weiter bekannte Mischung aus Humus, Erde, die für den Rasen vorgesehen war (daher mit vielen Sandanteilen?) sowie Erde, die ich bei Süderde gezielt für 's Beet gekauft hatte. Die hatten mir dort damals zwei unterschieldiche Erden zur Auswahl gestellt und ich hab'e eine genommen. Die Rechnungen hab' ich natürlich nicht mehr. :-)

    Kann ich meine bestehende Erde analysieren lassen und mit einer richtig gemischten Erde ergänzen? Wäre schade sie zu entsorgen ohne verlässlich zu wissen, das sie das unbedingt sein muss.

    inkatron

  2. Was ist das?

    Hallo, ich habe ein strauchartige Pflanze gekauft und leider den Namen vergessen, der mir genannt wurde. Sie blüht gelb und soll eine Heilpflanze sein. Weiß wer, wie sie heißt? Vielen Dank!

  3. Minze oder Pfefferminze?

    Ist das (Foto unten) eine Minze oder eine Pfefferminze? Ich habe mich schon immer gefragt, wo die Unterschiede liegen. Weiß das jemand? Welche Merkmale unterscheiden die beiden und woran kann man sie erkennen?

  4. Was hat meine Minze?

    Hallo,
    meine Minze hat weiße Flecken auf den Blättern und zwar schon eine ganze Weile. Was ist das und woran kann das liegen? Was kann ich dagegen tun?
    Lieben Dank im Voraus!

  5. Zitronenbäumchen gießen

    Liebe Gartengemeinde,
    um unsere sonnige Loggia zu schmücken, haben wir uns ein Zitronenbaümchen zugelegt.
    Auf mehreren Internetseiten habe ich gelesen, dass diese nur mit kalkfreiem Wasser gegossen werden sollen.
    Auf dem Begleitzettel an der Pflanze steht jedoch genau das Gegenteil:
    "Tipp vom Gärtner: Verwenden Sie kein zu weiches Wasser (Regenwasser), da Zitruspflanzen durchaus auch Kalk benötigen! Mittelhartes Wasser ist ideal (mind. 15 Grad deutscher Härte)"
    Laut unserer Wasserversorgung haben wir weiches Wasser (5 Grad Härte).
    Kann ich also Leitungswasser zum Gießen verwenden???
    Wer weiß Rat?