Ist Ahorn ein Flachwurzler oder Tiefwurzler?

Das Wachstum der Wurzeln bestimmt an Ahornbäumen in vielerlei Hinsicht über die richtige Pflanzung und Pflege. Erfahren Sie hier, ob Ahorne als Flachwurzler oder Tiefwurzler gedeihen. Profitieren Sie von unseren Tipps, wie Sie das Wurzelwachstum sachverständig in die Kultivierung einbeziehen.

ahorn-flachwurzler
Der Ahorn ist ein Herzwurzler

Ahornbaum – Herzwurzler mit flachen, weitstreichenden Wurzelsträngen

Charakteristisch für das Wurzelwerk an allen Ahorn-Arten ist ein flaches, oberflächennahes Wachstum. Mit zunehmendem Alter bilden starkwüchsige, heimische Arten eine kräftige Pfahlwurzel aus. Im Querschnitt erinnert das Wurzelsystem an eine Herzform mit tellerförmiger Ausbreitung zu den Seiten.

Dank akribischer Aufzeichnungen von Wissenschaftlern stehen uns heute belastbare Daten zum raumgreifenden Wurzelwachstum von Ahornbäumen zur Verfügung:

  • In normalem Gartenboden nach 5-10 Jahren: Wurzeltiefe 1,40 m – horizontale Ausbreitung 2,10 m
  • In kiesig-sandigem Lehmboden nach 70 Jahren: Wurzeltiefe 1,10 bis 1,40 m – horizontale Ausbreitung 3,05 m
  • In durchlässigem Schotter nach 60 Jahren: Wurzeltiefe 0,60 m – horizontale Ausbreitung 2,55 m

Ausbreitung der Wurzeln im Zaum halten – So gelingt es

Wie uns die Daten zum Wurzelwachstum vor Augen führen, breitet sich das Wurzelwerk deutlich mehr in die Breite als in die Tiefe aus. Damit sich die Wurzelstränge starkwüchsiger Ahorn-Arten, wie Spitzahorn oder Bergahorn nicht auf Eroberungszug durch Ihren Garten begeben, ziehen Sie mit einer Wurzelsperre die Grenze. Zu diesem Zweck kleiden Sie die Pflanzgrube 50 cm tief mit einem undurchdringlichen Geotextil aus. Damit sich die oberflächennahen Stränge keinen Weg über die Wurzelsperre suchen, sollte der Rand den Boden 5 bis 10 cm überragen.

Richtiges Gießen fördert das Tiefenwachstum – So geht es

Stimmen Sie die Wasserversorgung auf das flache Wurzelsystem ab, ermutigen Sie Ihren Ahorn zu einem verstärkten Tiefenwachstum. Das gelingt, indem Sie bei sommerlicher Trockenheit nicht alle 1 bis 2 Tage gießen. Wässern Sie statt dessen ein bis zwei Mal pro Woche durchdringend, indem Sie den Wasserschlauch 20 bis 40 Minuten laufen lassen.

Tipps

Erstrahlt ein Kugelahorn Globosum inmitten des Rasens in seiner ganzen Pracht, geraten bisweilen die flachen Wurzeln in Konflikt mit dem Rasenmäher. Für die Lösung des Problems stehen Ihnen diese Optionen zur Verfügung: eine schöne Unterpflanzung, Rasen im Wurzelbereich austauschen gegen Rindenmulch oder Rasengitter.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Sara Sim/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.