Zwiebeln im eigenen Garten anbauen

Zwiebeln zu pflanzen ist eine relativ einfache Arbeit und gelingt meist auch den Gartenneulingen. Da die Zwiebeln keine großen Ansprüche an den Boden stellen und sich der Pflegeaufwand in Grenzen hält, kann eigentlich immer mit einer guten Ente gerechnet werden.

zwiebeln-im-garten
Zwiebeln anbauen ist ziemlich unkompliziert

Standort und Boden

Zwiebeln lieben einen sonnigen Standort, an dem auch der Wind gut durchzieht. Der Boden sollte leicht sandig, gut durchlässig und voller Nährstoffe sein. Um dies zu erreichen, kann vor der Aussaat eine Gabe Kompost in den Boden eingearbeitet werden. Kunstdünger oder gar frischen Stallmist mögen die Zwiebeln überhaupt nicht.
Soll trotzdem Stallmist verarbeitet werden, so muss dies bereits im Herbst des Vorjahres geschehen. So kann der Mist über die Wintermonate gut verrotten. Im Frühjahr wird dann etwa zwei Wochen vor der Aussaat noch einmal spatentief umgegraben.

Das Aussäen Schritt für Schritt

Ist das Beet unkrautfrei, gedüngt und umgegraben, können die Zwiebeln ausgesät werden. Am einfachsten ist es, die Zwiebeln ab Ende März mit Hilfe von Steckzwiebeln zu kultivieren.

  1. Bereiten Sie das für die Aussaat notwendige Arbeitsgerät vor: eine Pflanzschnur und einen Pflanzstock sowie das Körbchen mit den Steckzwiebeln.
  2. Markieren Sie mit der Pflanzschnur eine gerade Reihe im Beet.
  3. Bohren Sie mit dem Pflanzstock entlang der Schnur kleine Löcher für die Zwiebeln vor.
  4. Der Abstand zwischen den einzelnen Zwiebeln sollte mindestens 10 cm betragen, damit die Knollen gut wachsen können.
  5. Stecken Sie die Zwiebeln mit dem Wurzelende so tief in die Erde, dass nur noch etwa ein Drittel der Zwiebel herausschaut.
  6. Versetzten Sie die Pflanzschur um 20 cm und beginnen mit dem Vorbohren der Löcher für die zweite Reihe.
  7. Gießen Sie die frisch gesäten Zwiebeln reichlich an.

Einjährige Zwiebeln aus Samen kultivieren

Zwiebelsamen können im Frühbeet in guter Anzuchtserde kultiviert werden. Die Samen sät man ebenfalls in Reihen mit 20 cm Abstand. Die Körner kommen etwa 1 cm tief in die Erde. Wenn sich die ersten Röhren bilden (Ende April/Anfang Mai), können die kleinen Zwiebeln ins Freiland umgesetzt werden. Im September sollten sie bei guten Wachstumsbedingungen erntereif sein.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Irina Borsuchenko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.