Zierkohl ist nur bedingt winterhart

Zierkohl ist nur bedingt winterhart. Er verträgt zwar Minustemperaturen, doch tiefer als minus 8 Grad darf das Thermometer nicht sinken. Da er als einjährige Pflanze gezogen wird, lohnt sich das Überwintern nur, wenn Sie Samen aus den Blüten gewinnen möchten.

Zierkohl Frost
Zierkohl verträgt Temperaturen bis zu -8°C

Zierkohl kommt aus Japan

Der essbare Zierkohl kommt ursprünglich aus Japan, wo er speziell auf seine farbigen Blätter gezüchtet wurde. Die Pflanze ist deshalb an kühle Temperaturen gewöhnt. Wie alle Kohlsorten ist sie einjährig und wird in der Regel nicht überwintert.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Zierpflanzen pflegen Sie Zierkohl nicht wegen seiner Blüten, sondern wegen seiner roten, gelben und grünweißen Blätter, die im Herbst und Winter zum farbigen Blickpunkt im Garten oder auf der Terrasse werden.

Die Blüte entwickelt sich im darauffolgenden Frühjahr. Es lohnt sich, den nicht völlig winterharten Zierkohl über den Winter zu bringen, weil die gelben Blüten einen sehr schönen Kontrast zu den Blättern bilden. Möchten Sie Zierkohl selbst vermehren, müssen Sie die Pflanze entweder im Topf im Gewächshaus überwintern oder im Freien vor Frost schützen.

So überwintern Sie Zierkohl

  • Zierkohl im Freiland abdecken
  • Zierkohl im Kübel hell aber frostfrei aufstellen
  • vorzugsweise im kühlen Gewächshaus überwintern

Wenn Sie Zierkohl im Freien überwintern möchten, sollten Sie rote Arten bevorzugen, da diese am ehesten kalte Temperaturen vertragen.

Gelb- und weißblätteriger Zierkohl wird besser im Kübel gepflegt. Darin lässt sich die Pflanze problemlos über den Winter in einen kühlen Wintergarten stellen.

Im Frühjahr bringen Sie den Topf wieder nach draußen und warten die Blüte ab. Ist der Zierkohl verblüht, sammeln Sie Samen für die Vermehrung. Anschließend wird die Pflanze ausgerissen und entsorgt.

In milden Wintern das Gießen nicht vergessen

Einen milden Winter übersteht der Zierkohl auch im Freiland. Es darf nur nicht kälter als minus 8 Grad werden. Sicherheitshalber sollten Sie die Pflanze in Folie einhüllen, wenn der Wetterbericht stark fallende Temperaturen voraussagt.

Sie dürfen nicht vergessen, Zierkohl in einem milden Winter zu gießen. Die Blätter trocknen sonst aus und der Kohl geht ein.

Tipps

Zierkohl ist wie alle Kohlsorten mit sich selbst unverträglich. Suchen Sie deshalb jedes Jahr einen neuen Platz zum Auspflanzen oder tauschen Sie die Topferde vollständig aus.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.