Blüte bei Yucca-Palme abhängig von der Art

Auch wenn man es oft hört bzw. es auch an den Handelsetiketten gelegentlich zu lesen ist: Die Bezeichnung Yucca-"Palme" ist falsch. Bei der Yucca handelt es sich trotz aller äußerlichen Ähnlichkeiten keineswegs um eine Palme, sondern um ein Spargelgewächs aus der Familie der Agavengewächse. Die auch als Palmlilien bezeichneten Pflanzen bilden eine recht umfangreiche Gattung mit rund 50 verschiedenen Arten und 24 Unterarten - wovon einige als Zimmer- oder Gartenpflanzen sehr beliebt sind. Ob und wie oft die Pflanzen blühen, hängt von der Art sowie von den konkreten Kulturbedingungen ab.

Palmlilie Blüte
Im Freien bilden Yuccas prächtige Blüten aus

Zimmer-Yucca blüht nur sehr selten

Die als Zimmerpflanze sehr beliebte Riesen-Palmlilie (Yucca elephantipes) beispielsweise blüht sehr selten und in reiner Zimmerkultur eigentlich so gut wie nie. Damit die sehr wuchsfreudige Pflanze Blüten ausbildet, sollte sie bereits ein paar Jahre alt sein und optimale Wachstumsbedingungen vorfinden. Dazu gehört die Pflanze über die warmen Sommermonate auf den Balkon bzw. die Terrasse, außerdem sollte sie im Winter einer kurzen Kälteperiode (jedoch kein Frost!) ausgesetzt werden.

Garten-Yucca zeigt Blüten frühestens nach zehn Jahren

Die Garten-Yucca hingegen, meist eine Yucca filamentosa oder eine Yucca gloriosa, blüht, sofern sie sich an ihrem Standort wohlfühlt, unermüdlich jedes Jahr aufs Neue. Die Blütentriebe können bis zu drei Meter hoch werden und sind besetzt mit zahlreichen, Maiglöckchen nicht unähnlichen Blüten. Eine solche blühende Yucca-Palme ist wahrhaft prächtig anzusehen. Sollte Ihre Yucca nicht blühen, so könnte dies an einem falschen Standort liegen – aber auch daran, dass die Pflanze schlicht zu jung ist. Yuccas blühen in der Regel erst ab einem Alter von ca. 10 Jahren. Verblühte Triebe sollten immer entfernt werden.

Tipps

Vorsicht: Vieles, was im Internet bei den diversen Händlern und Händlerplattformen unter der Bezeichnung “Yucca” angeboten wird, ist tatsächlich eine Dracaena fragans. Diese ist mit der Yucca verwandt und sieht ihr recht ähnlich.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.