So teilen Sie eine zu groß gewordene Yucca

Die eng mit der als Zimmerpflanze kultivierten Yucca-Palme (korrekter: Yucca elephantipes) verwandte Garten-Yucca bzw. Palmlilie ist in vielen Gärten zu finden. Die Pflanze begeistert vor allem durch die bis zu drei Meter hohen Blütenstände, an denen an Maiglöckchen erinnernde Blüten dicht an dicht angeordnet sind. Allerdings kann eine solche Yucca auch sehr groß werden, wobei sie sich glücklicherweise durch eine Teilung sowohl verkleinern als auch vermehren lässt.

Palmlilie teilen
Die Garten-Yucca lässt sich bestens über Teilung vermehren

Yucca an ihrem Standort ausgraben

Um die Pflanze zu teilen, haben Sie im Grunde zwei Möglichkeiten: Zum Einen können Sie die ganze Yucca ausgraben, dann in die gewünschte Anzahl an Einzelpflanzen zerteilen und diese anschließend wieder in den Boden setzen. Diese Methode ist sinnvoll, wenn Sie die Yucca ohnehin umsetzen, die ganze Pflanze zerteilen bzw. erst einmal sehen wollen, an welchen Stellen sie sich am besten teilen lässt. Andererseits bilden die Pflanzen aber auch von selbst Ableger aus, die Sie einfach nur mit einem Spaten von der Mutterpflanze abtrennen, ausgraben und anschließend separat wieder einpflanzen. Die Mutterpflanze selbst bleibt dabei im Boden.

Yucca erfolgreich teilen

Bei der vollständigen Teilung der Garten-Yucca gehen Sie am besten wie beschrieben vor:

  • Stechen Sie mit einer Grabegabel rund um die Yucca in den Boden.
  • Versuchen Sie, die Erde zu lockern
  • und die Yucca vorsichtig aus ihrem Pflanzlock zu heben.
  • Falls notwendig, müssen Sie dabei natürlich auch Wurzeln durchtrennen.
  • Besser ist es jedoch, so wenig Wurzeln wie möglich zu beschädigen.
  • Entfernen Sie die anhaftende Erde so, dass Sie die Wurzeln kontrollieren können.
  • Sehen diese gesund aus? Kranke und stark beschädigte Wurzeln werden entfernt.
  • Schauen Sie nun, an welchen Stellen sich die Yucca am besten teilen lässt.
  • Das Wurzelwerk sollte kräftig sein und mehrere Austriebe besitzen.
  • Teilen Sie die Yucca nun an den besten Stellen mit einem Spaten durch.
  • Sie können auch ein scharfes Messer oder eine Gartenschere zu Hilfe nehmen.
  • Ist die Teilung erfolgt, pflanzen Sie die einzelnen Stücke nun separat in den Boden.
  • Sorgen Sie zuvor für eine gute Drainage (Bodenlockerung und -verbesserung)
  • und gießen Sie die neu eingepflanzten Yuccas anschließend gut an.

Der beste Zeitpunkt für diese Maßnahme ist übrigens das Frühjahr, da die Yucca über die Wachstumssaison hinweg besser einwurzeln kann und so rechtzeitig vor dem Winter robust genug für kühlere Temperaturen ist.

Tipps

Lässt die umgepflanzte Yucca zunächst noch die Blätter hängen, so ist das normal. Beobachten Sie die Pflanze: Richten sich die Blätter nach ein paar Tagen wieder auf, ist sie angewachsen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.