Winterharte Yucca-Palme im Garten einpflanzen – So wird’s gemacht

Bei dem Begriff Yucca-Palme denken viele Menschen zuerst an die bekannte und beliebte Zimmerpflanze mit dem palmenähnlichen Blattschopf und dem geraden Stamm. Diese Yucca-Art eignet sich jedoch nicht für das Auspflanzen in den Garten, denn sie ist nicht winterhart. Stattdessen können Sie die verwandte Garten-Yucca - Yucca filamentosa - auspflanzen. Diese übersteht auch härtere Winter und beeindruckt mit einer exotisch anmutenden Blütenpracht.

Palmlilie im Garten einpflanzen
Die Yucca-Palme schafft ein mediterranes Ambiente im Garten

Standort und Boden sorgfältig auswählen

Pflanzen Sie die Yucca an einen vollsonnigen, geschützten und warmen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich, aber vor allem locker und gut durchlässig sein – die Pflanze verträgt zwar problemlos Frost, aber keine Feuchtigkeit. Staunässe und dauerhaft feuchter Boden gilt es darum unbedingt zu vermeiden. Außerdem braucht die Yucca viel Kalk, weshalb ein kalkreicher Boden für die Kultur von Vorteil ist.

Mit welchen Pflanznachbarn harmoniert die Yucca besonders gut?

Die Yucca filamentosa kann mit dem Alter vielleicht nicht unbedingt hoch, dafür aber recht breit werden. Lassen Sie deshalb recht viel Platz rund um den Pflanzort, damit sich die Palmlilie ausbreiten kann. Für die Umpflanzung eignen sich vor allem Arten, die ähnliche Bedürfnisse haben wie die Yucca. Zu diesen zählen unter anderem: Lavendel, Schleierkraut, Woll-Ziest, Fetthenne oder Bergenien.

Yucca richtig einpflanzen

Beim Einpflanzen der Yucca gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Graben Sie ein breites und tiefes Pflanzloch.
  • Dieses sollte in etwa den doppelten Umfang der Pflanze selbst haben.
  • Lockern Sie die Erde am Pflanzlochboden gut auf.
  • Zerkleinern Sie den Aushub und
  • vermischen Sie diesen mit reifem Kompost und grobem Sand.
  • Halten Sie die Pflanze so hinein, dass die Wurzeln ohne anzustoßen ins Loch hineinhängen.
  • Füllen Sie das Pflanzloch auf.
  • Drücken Sie die Erde gut an, damit keine Hohlräume übrig bleiben.
  • Gießen Sie die Yucca mit warmem und kalkhaltigen Wasser an.

Pflege: Schneiden, Düngen, Vermehren

Einmal ausgepflanzt, benötigt die Yucca filamentosa nicht viel Pflege. Sie müssen im Laufe des Gartenjahres lediglich folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Gedüngt wird nur zu Beginn der Wachstumssaison mit Kompost.
  • Anfang bis Mitte August erhält die Pflanze zudem etwas Kalk.
  • Gießen ist in der Regel nicht notwendig.
  • Geschnitten werden lediglich die abgeblühten Blütenstände sowie vertrocknete oder verfrorene Triebe / Blätter.
  • In sehr kalten Wintern ist ein leichter Winterschutz sinnvoll.
  • Sehr große / umfangreiche Exemplare können durch Teilung vermehrt werden.

Tipps

Wenn Ihre Yucca nicht blühen will, dann kann das auch an ihrem Alter liegen: Die Staude entwickelt erst ab einem Standalter von ca. 10 Jahren ihre eindrucksvolle Blütenpracht. Im Zweifelsfall sollten Sie also nur ein wenig Geduld mitbringen, Sie werden dafür reich belohnt werden.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.