Ist die Palmlilie ein Agavengewächs?

Die Palmlilien gehören in der Tat zu den Agavengewächsen. In diese Unterfamilie gehören viele verschiedene Pflanzen, die in der Regel ausdauernd oder mehrjährig sind und meistens keine Frost vertragen. Sie sind in vielen Teilen der Welt heimisch.

Yucca Agavengewächs

Zu welcher Pflanzenfamilie gehört die Palmlilie?

Wie alle Agavengewächse gehört auch die Palmlilie zur Familie der Spargelgewächse. In diese Familie gehört auch der bekannte Gemüsespargel oder die Agave, aus deren Saft man Tequila herstellen kann. Von einigen Yucca- und Agavenarten werden die Fasern verarbeitet. Andere Arten dienen als Zierpflanzen in Gärten oder Parks und auch als Zimmerpflanzen.

Lesen Sie auch

Woher kommt die Palmlilie?

Die meisten Arten der Palmlilie kommen aus Mittelamerika, bevorzugt aus Mexiko und dem Grenzgebiet der USA. Viele Arten wachsen in trockenen Gebieten, manche aber auch im Bergland. Dadurch stellen sie durchaus unterschiedliche Bedingungen an ihre Pflege. Allen Arten gemeinsam ist, dass sie es lieber trocken mögen und nicht viel Regen und keine Staunässe vertragen.

Zu den bekanntesten Arten gehören die fälschlicherweise als Yuccapalme bezeichnete Yucca elephantipes und die Yucca aloifolia. Sie werden gern als Zimmerpflanze verwendet. Mit ihrem dicken Stamm und den palmähnlichen Blättern ist die Yucca elephantipes sehr dekorativ, außerdem auch pflegeleicht und langlebig.

Der beste Standort einer Yucca

Die Yucca mag es gern warm, trocken und hell. Im Sommer können die Zimmerpflanzen auch gut im Freien stehen, zum Beispiel auf dem Balkon oder der Terrasse. Bei Temperaturen unter 15 °C sollten Sie Ihre Pflanze aber wieder ins Haus holen. Außerdem möchte sie vor zu viel Nässe geschützt werden. Eine längere Regenperiode verbringt sie deshalb lieber im Haus.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Familie der Spargelgewächse
  • Unterfamilie: Agavengewächsen
  • Vorkommen hauptsächlich Mittelamerika
  • selten winterhart
  • ausdauernd und robust
  • liebt Wärme und Licht

Tipps & Tricks

Stellen Sie Ihre Yucca im Sommer ruhig auf Ihren Balkon oder die Terrasse. Das bekommt der Pflanze meist sehr gut und Sie haben einen schönen Blickfang.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.