So verjüngen Sie eine verkahlte Yucca-Palme

Wie alle Lebewesen wird auch die schönste Yucca bzw. Palmlilie älter. Gerade große Exemplare der als Zimmerpflanze kultivierten Yucca elephantipes neigen mit den Jahren zu einem schiefen Wachstum - der Stamm wächst "krumm" - und verkahlen allmählich. Eine Verjüngungskur ist also unbedingt notwendig.

Palmlilie verjüngen
Die Yucca-Palme lassen sich bestens zur Bildung neuer Trieben anregen

Lichtmangel verursacht dünne Triebe und spärlichen Bewuchs

Sofern Ihre Yucca-Palme einen eher dünnen Stamm und nur wenige Blätter hat bzw. keine weiteren und wenn, dann nur sehr lange und dünne Triebe, dann könnte dies an einem Mangel an Licht liegen. Yuccas sind Pflanzen, die sehr viel Licht brauchen und am besten direkt vor einem Südfenster stehen – und über die Sommermonate an einem sonnigen und warmen Platz im Freien. Sieht Ihre Yucca aus wie beschrieben, dann verjüngen Sie sie – und suchen anschließend einen neuen, besser geeigneten Standort. Neben dem Lichtmangel und dem damit einhergehenden Minderwachstum gibt es noch weitere Gründe, weshalb eine Verjüngungskur bei der Yucca nötig werden kann:

  • Die Pflanze ist schon sehr groß geworden und passt nicht mehr unter die Decke.
  • Die Yucca soll zur Ausbildung von weiteren Trieben und einem buschigeren Wuchs angeregt werden.
  • Die Pflanze hat Zugluft oder sogar Frost abbekommen, weshalb einige Partien abgestorben sind.
  • Die Pflanze ist an einer Infektion erkrankt
  • oder leidet unter einem starken Schädlingsbefall.
  • Die Pflanze hat sehr viele gelbe oder braune Blätter und / oder einen weichen Stamm.

Bei all den genannten Ursachen bleibt Ihnen als beste Methode, die Yucca in mehrere Stücke zu schneiden und gesunde Triebe als Stecklinge neu zu bewurzeln.

Verkahlte Yucca-Palme zerteilen und verjüngen

In der Regel klappt diese Art der Vermehrung sehr gut, auch wenn Sie die Pflanze natürlich dafür stutzen müssen. Sie können Sie ganze Yucca in Stücke schneiden oder sie auch einfach nur “köpfen” und den obersten Schopf in ein Gemisch aus Sand und Blumenerde setzen. Dieser wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach neu bewurzeln, so dass Sie gleich eine weitere Pflanze haben – die Sie entweder alleine kultivieren oder auch zusammen mit der Mutterpflanze in einem (größeren!) Topf setzen können. Die gekappte Ursprungsyucca wird ebenfalls neu austreiben und mit etwas Glück sogar mehrere Triebe ausbilden.

Tipps

Auch die frostharten Verwandten der Yucca elephantipes, die Garten-Yuccas wie Yucca gloriosa oder Yucca filamentosa, lassen sich ganz einfach verjüngen. Diese stammlosen Palmlilienarten können einfach geteilt werden.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.