Yucca-Palme hat einen hohen Bedarf an Licht

Die Palmlilie, botanisch korrekt auch als Yucca und umgangssprachlich - und falsch - als Yucca-Palme bezeichnet, gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Dies verwundert kaum, ist das exotisch anmutende Gewächs doch unkompliziert in der Pflege und zudem sehr starkwüchsig. Allerdings braucht die Yucca von Natur aus recht viel Licht.

Palmlilie Licht
Die Yucca-Palme mag es hell

Nicht zu viel und nicht zu wenig: Das richtige Maß an Helligkeit

Die Yucca stammt aus den warmen, trockenen und sonnigen Wüsten und Halbwüsten Mittelamerikas, wo die etwa 50 verschiedenen Arten vor allem im Süden der USA sowie in Mexiko beheimatet sind. Auch als Zimmerpflanze benötigt die Yucca viel Licht, weshalb sie direkt vor einem großen Fenster aufgestellt am besten aufgehoben ist. Optimal ist ein heller, aber nicht direkt vollsonniger Standort. Auch ein helles, lediglich halbschattiges Plätzchen wird oft toleriert. Einen Mangel an Licht stellen Sie fest, wenn sich die Blätter der Yucca nach einer Weile – oft von unten her beginnend – gelb färben, absterben und schließlich abfallen.

Lesen Sie auch

Yucca vor dem Rausstellen an die Sonne gewöhnen

Während der Sommermonate können Sie Ihre Yucca auch nach draußen stellen. Hier bevorzugt die Pflanze ebenfalls einen hellen Platz, wobei Sie sie auch in die volle Sonne stellen können. Dies sollte jedoch erst nach einer langsamen Gewöhnung erfolgen, da es sonst zu Verbrennungen und somit zu unschönen braunen Flecken auf den Blättern kommen kann.

Die passende künstliche Lichtquelle auswählen

Insbesondere während der dunklen Jahreszeit bzw. an einem grundsätzlich eher dunklem Standort kann die Yucca schnell unter Lichtmangel leiden. Zu wenig Licht führt aufgrund der fehlenden Photosynthese zu einem schwachen Wachstum sowie zu einer verstärkten Anfälligkeit für Krankheiten und Schädlingsbefall. Sie können den Mangel an Sonnenlicht jedoch durch künstliches Licht ausgleichen, wobei sich allerdings nicht jede Lichtquelle eignet. Auch wenn Ihnen persönlich die Schreibtischlampe sehr hell vorkommen mag, Ihrer Yucca kann deren Licht trotzdem zu dunkel bzw. im falschen farblichen Spektrum sein. Achten Sie bei der Wahl der Kunstlichtquelle am besten auf diese Merkmale:

  • Pflanzen brauchen Licht aus dem violetten und orangeroten Spektrum
  • hierfür eignen sich spezielle Pflanzenlampen, aber auch
  • Leuchtstofflampen, Kompaktleuchtstofflampen sowie manche Halogen-Metalldampflampen
  • Die Lampe darf nicht allzu viel Warme abstrahlen
  • außerdem sollte sie sich flexibel einstellen lassen
  • und in direkter Nähe der Pflanze angebracht werden.

Tipps

Gelbe Blätter sind bei der Yucca nicht nur ein Hinweis auf zu wenig Licht, sondern können auch aufgrund eines falschen Gießverhaltens entstehen. Ein Übermaß an Feuchtigkeit und insbesondere Staunässe führt ebenfalls zunächst zu einer Gelbfärbung der Blätter.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.