Yucca-Palme fühlt sich auf dem Balkon sehr wohl

Bei dem Stichwort "Yucca" denken die meisten Menschen wahrscheinlich an die beliebte Zimmerpflanze mit dem palmenähnlichen Blattschopf und dem typischen Stamm. Dabei gibt es etwa 50 verschiedene Arten, von denen manche sogar winterhart sind - wie etwa die häufig auch in deutschen Gärten kultivierte Yucca filamentosa mit den bis zu drei Meter hohen Blütenständen. Ihre Verwandte, die Yucca elephantipes, ist dagegen an ein warmes Klima gewöhnt und fühlt sich daher in der Wohnung am wohlsten - außer in den Sommermonaten, da können Sie das Gewächs auch auf den Balkon stellen.

Palmlilie Balkon
Die Yucca-Palme übersommert gern auf dem Balkon

Für eine bessere Pflanzengesundheit: Yucca auf dem Balkon

Ist der Sommer warm und von nicht allzu heftigen Temperaturstürzen begleitet, fühlt sich die Zimmer-Yucca auf einem geschützten Plätzchen auf dem Balkon oder der Terrasse sehr wohl. Dort sollte es warm sein und möglichst keine Zugluft geben. Außerdem sollten Sie die Pflanze vor Regen sowie vor einer allzu intensiven Sonneneinstrahlung schützen, sonst gibt es unschöne Flecken auf den Blättern. Gewöhnen Sie Ihre Yucca langsam an einen Frischluftstandort und bevorzugen Sie zunächst einen hellen, aber nicht direkt sonnigen Standort. Die frische Luft tut allen Pflanzen gut, sie werden es Ihnen mit einer besseren Gesundheit danken.

Yuccas in Freilandkultur entwickeln manchmal Blüten

Ein weiterer Vorteil an der zeitweisen Freilandkultur ist, dass so kultivierte Zimmer-Yuccas manchmal Blüten austreiben – ganz besonders, wenn sie während der Wintermonate auch noch kühl gehalten werden. Viele Menschen wissen gar nicht, dass die Yucca elephantipes überhaupt blühen kann: Sie kann es, braucht im Vorfeld aber eine Ruhephase dazu.

Zimmer-Yucca rechtzeitig ins Haus räumen

Im Gegensatz zu Arten wie Yucca filamentosa und Yucca gloriosa ist die Yucca elephantipes absolut nicht winterhart und sollte daher lange vor dem ersten Frost ins Haus geräumt werden. Sie können Sie natürlich im warmen Wohnzimmer überwintern, besser ist jedoch eine Ruhephase bei Temperaturen zwischen fünf und maximal zehn Grad Celsius an einem hellen und nicht direkt sonnigen Standort. In dieser Zeit wird die Pflanze nicht gedüngt und nur wenig gegossen.

Tipps

Insbesondere während der Wintermonate sowie zu Beginn des Frühjahrs nisten sich häufig Schädlinge wie Spinnmilben oder Schmierläuse in den Blättern der Yucca ein. Kontrollieren Sie die Pflanze regelmäßig auf einen Befall, so dass Sie rechtzeitig – d. h. ehe sich die lästigen Tierchen allzu stark vermehrt haben – eingreifen können.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.