Yucca filamentosa – Standort, Pflege, Vermehrung, Schneiden

Die Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa), auch als Gartenyucca bezeichnet, ist in vielen Gärten zu finden. Zwischen Juni und Juli beeindruckt das Spargelgewächs mit seinen bis zu zwei Meter hohen Blütenständen, die mit zahlreichen weißen, glockenähnlichen Blüten bestückt sind. Die aus Nordamerika stammende Verwandte der Zimmeryucca ist winterhart und gilt als ausgesprochen pflegeleicht.

Fädige Palmlilie Pflege
Die Yucca Filamentosa ist denkbar pflegeleicht

Welchen Standort bevorzugt die Gartenyucca?

Yucca filamentosa bevorzugt einen hellen, warmen und geschützten Standort, gern in der vollen Sonne. Die Pflanze ist sehr wärmeliebend und gedeiht am besten an einem sonnigen, nach Süden gerichteten Plätzchen vor einer Mauer oder Hauswand.

In welchem Boden fühlt sich die Yucca filamentosa besonders wohl?

Der Boden sollte locker und gut durchlässig sein. Besonders gern mag die Yucca filamentosa kalkreichen Boden und gedeiht vor allem auf einem eher steinigen Untergrund.

Muss man eine ausgepflanzte Yucca filamentosa gießen?

Ausgepflanzte Exemplare müssen im Grunde nicht gegossen werden, nur während längerer Trockenphasen könnte der Griff zur Gießkanne erforderlich werden. Verwenden Sie möglichst kalkhaltiges Gießwasser.

Wann und wie oft sollte man die Yucca filamentosa düngen?

Die Gartenyucca braucht lediglich ein Mal pro Jahr, bestenfalls zum Zeitpunkt des ersten Austriebs im Frühjahr, gedüngt werden. Verwenden Sie Volldünger, Kompost, selbst angerührte Pflanzenjauche oder auch Teichwasser. Eine Gartenyucca im Kübel braucht überhaupt nicht gedüngt zu werden, sofern sie jährlich in frisches Substrat umgetopft wird.

Darf man die Yucca filamentosa schneiden?

Ein Rückschnitt ist im Grunde nicht notwendig. Lediglich die abgeblühten Blütentriebe sowie beschädigte und vertrocknete Blätter sollten umgehend entfernt werden.

Wie lässt sich die Yucca filamentosa vermehren?

Am einfachsten gelingt die Vermehrung durch Ableger, die lediglich von der Mutterpflanze abgetrennt und separat eingepflanzt werden müssen. Auch die Vervielfältigung über Samen oder Teilung größerer Pflanzen ist möglich.

Welche Krankheiten und Schädlinge befallen die Yucca filamentosa typischerweise?

Bei richtiger Pflege und dem passenden Standort ist die Gartenyucca sehr robust. Probleme machen häufig Pilzerkrankungen wie beispielsweise die durch Staunässe hervorgerufene Wurzelfäule oder die Blattfleckenkrankheit. Ansonsten wird die Yucca filamentosa vor allem durch Thripse oder Schildläuse befallen.

Bis wie viel Grad ist die Yucca filamentosa winterhart?

Minusgrade von bis zu -15 °C übersteht die Fädige Palmlilie in der Regel problemlos. Kübelexemplare gehören jedoch für eine kühle und helle Überwinterung ins Haus bzw. einen anderen Unterstand.

Wie muss man die Yucca filamentosa auf den Winter vorbereiten?

Vor allem junge Gartenyuccas sind noch vergleichsweise empfindlich und benötigen einen Winterschutz.

Tipps

Bedenken Sie dass die Gartenyucca recht viel Platz braucht. Außerdem hat das Gewächs sehr scharfe Blätter, an denen es sich leicht schneiden lässt.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.