Wasser im Garten – Inspirationen für eine kreative Wasserwelt

Leises Plätschern, im Sonnenlicht glitzernde Wasserflächen oder ein sanft rauschender Bach verwandeln den Garten in ein malerisches Spiegelbild der Natur. Fehlt Ihnen noch das nasse Gestaltungselement in Ihrem grünen Reich? Tauchen Sie hier ein in die bunte Welt kreativer Ideen für kleine und große Wasserwelten im Garten.

wasser-im-garten
Wasser im Garten schafft Atmosphäre

Naturteich – dekoratives Biotop voller Leben

Wenn Sie einen Naturgarten anlegen, darf Wasser als Gestaltungselement nicht fehlen. Damit sich die bunte Vielfalt des Lebens im, auf und neben dem Wasser entfaltet, kommt es auf wichtige Kriterien an. Diese Attribute zeichnen einen Naturteich aus:

  • Mindestgröße: 9 qm
  • Unterschiedliche Wassertiefen zwischen 60 und 120 cm
  • Abwechslungsreiche Pflanzenwelt von Seerosen im Wasser bis Sumpf-Schwertlilien und Gaucklerblumen am Ufer
  • Ein Steg oder mit Naturstein gepflasterten Sitzplatz für die Beobachtung der Tier- und Pflanzenwelt

Wo es der Platz erlaubt, legen Sie statt einer großen Teichanlage mehrere kleine Wasserwelten an, verbunden durch Bachläufe oder steinerne Überläufe. Schenken Sie der Ufergestaltung Ihre besondere Aufmerksamkeit, denn hier befindet sich der Rückzugsort mannigfaltiger Teichbewohner. Kleine Steinhaufen oder verwitterte Wurzeln bieten Fröschen willkommene Versteckmöglichkeiten. Im dichten Ufergrün fühlen sich Libellen sicher vor Fressfeinden.

Schwimmteich – Spaß für die ganze Familie

Sind im Familienhaushalt die Kinder aus dem Gröbsten heraus und haben Schwimmen gelernt, rückt ein Schwimmteich auf einen Spitzenplatz der Wunschliste für die Gartengestaltung. Sofern eine ausreichend große Fläche zur Verfügung steht, funktioniert der Schwimmteich mit einer natürlichen Reinigungsanlage aus Pflanzen. Das Wasser kleinerer Schwimmteiche setzt Pumpen und Filter ein. Wichtige Details fasst die folgende Übersicht zusammen:

  • Aufteilung der Wasserfläche für natürliche Klärung: Regenerationsbereich 60 Prozent – Schwimmfläche 40 Prozent
  • Empfehlenswerte Aufteilung: 90 qm für Pflanzen und Klärung – 60 qm zum Schwimmen
  • Schwimmteich mit Kombination aus Pflanzen und Filter: Mindestgröße 45 qm mit 32 qm Schwimmfläche
  • Rutschfeste Holzdielen als Zugangs-Steg und Ruhefläche

Ihrem Schwimmteich verleihen Sie den letzten Schliff, wenn ein prasselnder Wasserfall für zusätzliches Badevergnügen sorgt. Mit ein wenig Geschick und einer guten Portion Muskelkraft können Sie einen dekorativen Wasserfall im Garten selber bauen.

Bachlauf – faszinierender Blickfang für den Hanggarten

Gärten mit Hanglage sind prädestiniert für einen idyllischen Bachlauf. Wo die Natur kein Gefälle vorgesehen hat, wird die ebene Fläche entsprechend modelliert. Gut geeignet für diesen Zweck ist der Aushub, welcher beim Bau einer Teichanlage anfällt. Für die konkrete Ausgestaltung sind Ihren schöpferischen Ideen keine Grenzen gesetzt. Von geschwungener bis schnurgerader Linienführung, mit steinernem oder üppig bepflanztem Ufer erstrecken sich die facettenreichen Optionen.

Schon ein Gefälle von 2 Prozent genügt, um einen leise rauschenden Bachlauf zu modellieren. Ab 5 Prozent Gefälle rauscht das Wasser kraftvoll durch den Garten. Idealerweise mündet das malerische Flüsschen stilecht in einen Teich und trägt somit zur wichtigen Sauerstoffversorgung von Fischen und Pflanzen bei.

Formaler Teich verströmt modernes Flair

Wollen Sie den Hohepriestern japanischer Gartenkunst nacheifern, fügt sich ein formaler Teich harmonisch ein in die Gartengestaltung. Hausherren und Gärtner mit einem Faible für modernen Stil entscheiden sich gerne für eine Wasserwelt mit geometrischen Formen, angelehnt an die asiatische Gartenphilosophie. Die folgenden Eigenschaften charakterisieren Wasser im modernen Garten:

  • Eine klare Umrandung in geometrischer Form, wie Rechteck, Quadrat, Kreis oder Oval
  • Gestaltung des Teichbodens mit Kies oder Steinen, um einen Spiegeleffekt zu erzielen
  • Spartanische Bepflanzung mit Gräsern und anderen filigranen Wasserpflanzen

Authentisch wirken Findlinge und Felsbrocken am Ufer, kombiniert mit Garten-Bonsais, Bambus und Rhododendron. Trittsteine fungieren als Brücken, die langsames Gehen erfordern und somit den Besucher zum näheren Betrachten der Wasserwelt animieren. Es zeugt von stilsicherem Geschmack, wenn sich die Baumaterialien in Wassernähe an weiteren Standorten im Garten und am Haus wiederfinden.

Wasserspiele – Symbiose aus Kunst und Wasser

Ihr Plätschern ist Musik in unseren Ohren. An ihrer formschönen Silhouette können wir uns nicht satt sehen. Kunstvolle Wasserspiele sind das Sahnehäubchen in der kreativen Gartengestaltung. Schöne Ideen für beliebte Stilrichtungen haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen:

  • Wandbrunnen aus Naturstein mit Fabelwesen als Wasserspeier für den mediterranen Garten
  • Mehrstufiger Felsenbrunnen mit Beleuchtung für den Naturgarten
  • Edelstahlfiguren mit Auffangbecken aus Fiberglas für den modernen Garten
  • Wasserfall-Brunnen mit Edelstahl-Lippe für einen Wasservorhang für den Steingarten

Farbenfrohe Wasserspiele für den kunterbunten Bauerngarten können Sie ganz einfach selber machen. In die Böden selbst bemalter Keramik-Töpfe bohren Sie mit einem Steinbohrer Löcher. Durch diese Löcher sprudelt über den Weg einer kleinen Pumpe das Wasser empor. Über die Topf-Außenwände läuft das Wasser in ein zweites Gefäß, um von dort aus von der Pumpe aufgenommen zu werden, damit der Kreislauf von vorne beginnt.

Tipps

Moderne Gärtner installieren einen gesonderten Wasseranschluss im Garten. Für diesen Zweck bietet der Fachhandel Kunststoffrohre an. Im Gegensatz zu Kupfer und verzinktem Stahlrohr, können Sie Wasserleitungen aus Kunststoff ohne Expertenwissen selber verlegen.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Jahina_Photography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.