Ideen für einen selbst gestalteten Bachlauf im Garten

Ein kleiner Bachlauf ist - je nachdem wie das Ergebnis aussehen soll - innerhalb von kürzerer oder auch längerer Zeit selbst angelegt. Ideen hierfür gibt es viele. Vom leise vor sich hin murmelnden Bächlein, welches sich von der Quelle seinen Weg durch die blühende Sommerwiese sucht über den im Uferbereich mit dichtem Bewuchs gestalteten Bach bis hin zum kunstvoll mit Wasserfall und Beleuchtung angelegten Wasserpfad: Erlaubt ist, was gefällt und was zum Stil des eigenen Gartens am besten passt.

bachlauf-ideen
Ein Bachlauf mit einer kleinen Brücke ist ein besonders schönes Gartenelement

Der Natur nachempfunden

In einem naturnahen Garten haben Sie im Grunde drei Möglichkeiten, den Bachlauf auszugestalten:

  • Ein Wiesenbach schlängelt sich ohne weitere Uferbepflanzung bis zum Gartenteich.
  • Der Bachlauf ist mit einer üppigen Bepflanzung versehen.
  • Der Bachlauf weist Stromschnellen oder sogar einen bzw. mehrere Wasserfälle auf.

Die konkrete Ausgestaltung dieser Grundideen kann dabei sehr kreativ-individuell erfolgen. Wichtig bei einem naturnah angelegtem Bachbett ist jedoch, dass Sie auf Symmetrie nach Möglichkeit verzichten. Das bedeutet: Das Bachlauf verläuft nicht schnurgerade zu seinem Ziel, sondern windet sich in kleinen und auch größeren Bögen. Auch ist die Breite des Bachbettes nicht einheitlich, sondern variiert immer mal wieder – ebenso wie die Dichte der Bepflanzung.

Bachläufe für moderne Gärten

Nun passt natürlich nicht in jeden Garten ein solch der Natur nachempfundenes Bächlein. Wer es lieber akkurat und modern liebt, kann den Bachlauf entsprechend planen und anlegen: Schnurgerade von der Quelle bis zum Sammelbecken, vielleicht eingebettet in einen Untergrund aus Beton oder Natursteinplatten. Etwas erhöht platziert, dienen die Seitenwände als Sitzgelegenheiten. In diese lassen sich zudem Leuchtmittel integrieren, die das Wasser an lauen Sommerabenden von innen beleuchten und so eine romantische Stimmung schaffen.

Trockenen Fußes hinübergelangen

Verläuft das Bächlein quer durch den Garten, so möchte man nicht unbedingt ständig Umwege laufen um auf die andere Gartenseite zu gelangen. Je nach Breite des Baches schaffen eine kleine Brücke oder einfach in das Bachbett eingelegte Steine eine Möglichkeit, schnell und trotzdem trockenen Fußes hinüber zu gelangen.

Tipps

Ein Bachlauf plätschert nur dann vor sich hin, wenn er eine Neigung von mindestens zwei Prozent hinunterlaufen kann. Mit Erdaushub, etwa vom Hausbau, lässt sich ein künstlicher Hang errichten, gestalten und bepflanzen. An dessen Fuß mündet der Bachlauf in einen kleinen Teich.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: andrewtit/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.