Gelungene Gartengestaltung mit Springbrunnen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, kleine oder auch größere Wassermengen auf erfrischende und dekorative Weise zum Sprudeln, Fließen oder auch Tröpfeln zu bringen. Springbrunnen erfreuen sich dabei schon seit Jahrhunderten großer Beliebtheit und finden dabei in den unterschiedlichsten Ausführungen nicht nur in großzügig angelegten, sondern auch in kleinen Gärten ihren Platz.

gartengestaltung-mit-springbrunnen
Auch kleine Springbrunnen haben eine große Wirkung

Einfache Springbrunnen

Dabei müssen es nicht immer die typischen Nachbauten traditioneller Brunnen sein, denn auch andere Elemente sorgten für bewegtes Wasser.

Lesen Sie auch

Kieselbrunnen

Eine Ansammlung runder Kiesel ist beispielsweise eine beliebte Basis, über die Wasser langsam fließen kann. Ein Springbrunnen aus Kieseln ist einfach und angenehm, zudem benötigen Sie für diese Lösung keine Teichanlage. Sie brauchen lediglich einen ausreichend großen Tank für eine Tauchpumpe. Dieser Tank muss genug Wasser fassen können, um die Wassermenge nachzuliefern, die an einem sonnigen Tag von der Kieseloberfläche verdunstet. Die Behältergröße hängt dabei davon ab, wie häufig die Anlage aufgefüllt wird – häufig reicht schon ein einfacher Plastikeimer.

Mühlsteinbrunnen

Ein großer Mühlstein hat eine große architektonische Wirkung und sollte daher sorgsam an einer Stelle platziert werden, an der ihm ein anderes auffälliges Element entgegensteht. Das Wasser läuft über die Seite des Steins und wird in einem Behälter darunter aufgefangen, weshalb auch hier kein Becken notwendig ist. Eine Geysirdüse kann Luft in das Element einbringen, wenn Ihnen an dem für einen Springbrunnen typisch sprudelndem Effekt liegt.

Springbrunnen in den Garten integrieren

Schmale, aus einem informell angelegten Becken spritzende Wasserstrahlen können mitunter sehr wirkungsvoll sein, in der Regel sind Springbrunnen jedoch eher für gleichmäßige Arrangements geeignet. Springbrunnen aus Stein passen in ein symmetrisches Gleichgewicht, beispielsweise zu Plattenwegen, gestutzten Hecken und geraden Kanten. In kleinen, umschlossenen mittelalterlichen Gärten führten häufig gepflasterte Wege zu einem in der Mitte gelegenen Springbrunnen. Andererseits benötigen Sie nicht viel Platz, um einen Springbrunnen in den Garten zu integrieren: In engen Bereichen findet sich fast immer eine vertikale Oberfläche für einen separaten, an die Wand montierten Springbrunnen.

Tipps

Nicht nur die Form des Springbrunnens, auch dessen Düse hat Einfluss auf die Gartengestaltung, da es unterschiedliche Düsentypen mit verschiedenartiger Strahlwirkung gibt. Ein Springbrunnen mit glockenförmigem Strahl kann etwa als Mittelpunkt eines ruhigen, geschlossenen Gartens sehr hübsch wirken. An einem ungeschützten, windigen Standort würde das fallende Wasser seine gleichmäßige Glockenform jedoch verlieren.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: sarawut muensang/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.