Marienkäfer

Marienkäfer-Plage: Wie werde ich sie los?

Artikel zitieren

Marienkäfer sind zwar nützliche Schädlingsbekämpfer, doch im Haus werden sie schnell lästig. Dieser Artikel erklärt, wie Sie Marienkäfer auf tierfreundliche Weise entfernen und einer Plage vorbeugen.

was-hilft-gegen-marienkaefer
Marienkäfer können einfach mit einem Staubsauger auf niedrigster Stufe eingesaugt werden

Marienkäfer-Plage: Ursachen und Vorkommen

Marienkäfer sind nützliche Insekten, die im Garten Blattläuse und andere Schädlinge vertilgen. Im Herbst, insbesondere im Oktober und November, suchen Marienkäfer nach einem warmen Winterquartier. Sie werden von hellen Farben und warmen Oberflächen angezogen und sammeln sich an Hausfassaden, Balkongeländern und Fensterrahmen. Durch kleine Ritzen und Spalten gelangen sie ins Haus.

Lesen Sie auch

Wohnungen in der Nähe von Gärten, Parks oder Wäldern sind besonders anfällig. In Regionen mit milden Wintern treten Marienkäfer-Plagen häufiger auf als in Gebieten mit strengen Frösten.

Marienkäfer entfernen: Tierfreundliche Methoden

Marienkäfer sollten möglichst schonend entfernt werden. Der Einsatz von Insektiziden oder chemischen Mitteln ist zu vermeiden. Stattdessen können folgende Methoden angewendet werden:

Absaugen mit Nylonstrumpf

Das Absaugen mit einem Staubsauger, der mit einem Nylonstrumpf bespannt ist, ist eine effektive Methode. Der Strumpf fängt die Käfer auf, ohne sie zu verletzen. Anschließend können die Insekten im Freien freigesetzt werden.

Kehren und Aufsammeln

Kleinere Ansammlungen von Marienkäfern können mit einem Besen und einer Kehrschaufel aufgenommen werden. Auch das manuelle Aufsammeln mit einem Blatt Papier oder einem Glas ist möglich. Setzen Sie die Tiere danach im Garten oder Park wieder aus.

Hausmittel: Duftstoffe

Einige Duftstoffe wirken abschreckend auf Marienkäfer:

  • Lorbeerblätter: Getrocknete Lorbeerblätter auf Fensterbänken oder in der Nähe von Eingängen verteilen.
  • Lavendel: Lavendelöl oder getrocknete Lavendelblüten verwenden.
  • Vanille: Vanillestangen oder Vanilleextrakt einsetzen.
  • Kampfer: Kampfer kann Marienkäfer vertreiben, ist jedoch für Haustiere giftig.

Marienkäfer-Plage vorbeugen: Präventive Maßnahmen

Vorbeugende Maßnahmen helfen, eine Marienkäfer-Plage zu verhindern:

Fliegengitter anbringen

Ein Fliegengitter an Fenstern und Türen verhindert das Eindringen von Marienkäfern und anderen Insekten. Achten Sie darauf, dass die Gitter engmaschig und lückenlos sind.

Ritzen und Spalten abdichten

Marienkäfer nutzen kleinste Ritzen und Spalten als Zugang zur Wohnung. Alle Öffnungen in Fensterrahmen, Türrahmen und Mauern sollten sorgfältig abgedichtet werden. Silikon oder Acryl sind hierfür geeignete Materialien.

Laubhaufen und Holzstapel entfernen

Laubhaufen, Holzstapel und andere potenzielle Überwinterungsorte in der Nähe des Hauses sollten regelmäßig entfernt werden, um Marienkäfern die Überwinterung zu erschweren.

Tagsüber lüften

Lüften Sie bevorzugt tagsüber. Marienkäfer sind eher in der Dämmerung und Nacht aktiv. Abends bei eingeschaltetem Licht zu lüften, lockt die Tiere an.

Dieser Artikel bietet Ihnen hilfreiche Informationen und Methoden, um Marienkäfer auf schonende Weise aus Ihrem Haus zu entfernen und zukünftigen Plagen entgegenzuwirken. Beachten Sie die tierfreundlichen Maßnahmen und Vorbeugungsmethoden, um sowohl Ihr Zuhause als auch die nützlichen Marienkäfer zu schützen.

Bilder: mwennerwald / Shutterstock