Gelbe Blätter an Tomaten richtig deuten und kurieren

Gelbe Blätter an Tomaten zeugen von Wachstumsproblemen, die nicht zu unterschätzen sind. Wir decken die häufigsten Ursachen auf und zeigen, mit welchen Gegenmaßnahmen Sie richtig liegen.

Diese Krankheiten erzeugen gelbe Blätter an Tomaten

Als dringend tatverdächtig bei gelben Blättern an Tomaten sind in erster Linie Pilze und Bakterien unterschiedlichster Herkunft. Die folgenden Infektionskrankheiten kommen infrage und sollten sogleich behandelt werden:

Lesen Sie auch

Blattfleckenkrankheit (Septoria lycopersici)
Auf den vergilbten Blättern entwickeln sich wässerige Flecken mit schwarzem Rand. Im weiteren Verlauf welken die Blätter und fallen ab. Die Früchte selbst bleiben verschont. Da sie nicht mehr ausreichend versorgt werden, fällt die Ernte sehr gering aus.

  • alle befallenen Blätter entfernen und verbrennen
  • Pflanze mit Magermilch spritzen
  • zertifiziertes Saatgut aus dem Fachhandel verwenden.

Bakterienwelke (Corynebacterium michiganense)
Das Laub wird von unten her gelb. Aufgeschnittene Stängel zeigen braun-gelbe Gefäße. Nach der Blüte fällt ein Großteil der Blätter ab. Auf den Früchten entwickeln sich unappetitliche Flecken.

  • kranke Pflanzenteile rigoros entfernen und vernichten
  • auf penible Sauberkeit achten beim Ausgeizen und zurückschneiden
  • verdichteten Boden auflockern und sanden
  • nicht zu Stickstoff-betont düngen

Diese Schädlinge saugen den Blättern das Leben aus

Zu den üblichen Verdächtigen als Verursacher für gelbe Blätter an Tomaten, haben sich die beiden folgenden Schädlinge besonders hervorgetan:

Weiße Fliege – (Trialeurodes vaporariorum)
Die winzigen, weißen Fliegen und ihre Brut saugen gnadenlos den Pflanzensaft aus den Blättern. Das Laub färbt sich gelb, ist überzogen mit klebrigem Honigtau, welkt und fällt ab.

Thripse – (Thysanoptera)
Die schwarzen Fransenflügler rufen auf zweifachem Weg gelbe Blätter hervor. Die adulten Insekten saugen am Pflanzensaft, während die Larven an den Wurzeln knabbern.

  • Tomatenpflanzen einsprühen mit der klassischen Schmierseifenlösung
  • alternativ mit Urgesteinsmehl einpudern
  • blaue Leimtafeln fangen die Thripse ein
  • Nützlinge einsetzen, wie Raubmilben und Schwebfliegen

Des Rätsels Lösung für gelbe Blätter: Nährstoffmangel

Können Krankheiten und Schädlinge als Ursache für gelbe Blätter ausgeschlossen werden, ist der erfahrene Hobbygärtner längst noch nicht mit seinem Latein am Ende. Es rückt eine mangelhafte Nährstoffversorgung ins Visier. Fehlen die folgenden Mineralien, reagiert die darbende Tomatenpflanze darauf mit einer Vergilbung ihres Laubs:

  • Stickstoffmangel beheben durch gezielte Düngung mit Brennnesseljauche
  • vergilbt älteres Laub, fehlen Magnesium, Kalium oder Phosphor
  • färben sich junge Blätter gelb, mangelt es an Eisen, Zink oder Kupfer

Tipps & Tricks

Eine fundierte Erkenntnis über die genaue Zusammensetzung des Bodens im Tomatenbeet liefert die professionelle Bodenanalyse. Qualifizierte Labore haben sich darauf spezialisiert und bieten diese Leistung preisgünstig an. Mithilfe einer Anleitung werden Bodenproben entnommen und per Post eingesandt. Das Labor liefert nicht nur ein aufschlussreiches Ergebnis, sondern gibt praktische Vorschläge zur Düngung.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.