Gartenboden – so bestimmen Sie seinen pH-Wert

Manche Pflanzen bevorzugen saure Böden. Andere Gewächse dagegen gedeihen besser, wenn sie in alkalischer Erde wurzeln. Einem Boden sieht man jedoch nicht an, zu welcher Art er gehört. Nur eine pH-Wert Messung kann diesbezüglich eine klare Aussage liefern. So führen Sie sie durch.

ph-wert-gartenboden-bestimmen
Mit einem speziellen Mess-Set kann der pH-Wert ganz einfach bestimmt werden

Möglichkeiten der Bestimmung

Bei der Bestimmung des pH-Werts im Garten geht es nicht um jede Nachkommastelle. Meist genügt es, eine deutliche Tendenz zu erkennen. Deswegen kommen für die Bestimmung gleich vier Hilfsmittel in Betracht:

  • Analysesets
  • Indikatorstreifen
  • Rotkohl
  • Essig und Backpulver

Lesen Sie auch

Analysesets

Analysesets gibt es in Baumärkten günstig zu kaufen. Der Ablauf ist in etwa so:

  • es wird ein ca. 5-10 cm tiefes Loch im Boden gegraben
  • anschließend wird das Loch mit destilliertem Wasser aufgefüllt
  • im sich bildenden Matsch wird der Messstab des Testsets gesteckt
  • nach einer kurzen Wartezeit kann der Messwert abgelesen werden

Indikatorstreifen

Etwas günstiger ist die Messung des pH-Wertes mit einem Indikatorstreifen. Dafür wird eine Bodenprobe entnommen und 1:1 mit destilliertem Wasser vermischt. Darin wird der Indikatorstreifen eingetaucht. Seine Verfärbung wird anschließend mit einer Farbskala auf der Verkaufsverpackung verglichen und der dazugehörige pH-Wert abgelesen.

Rotkohl

Rotkohl ist ein günstiges Hausmittel für die pH-Wert Messung. Allerdings lassen sich nur die drei Zustände neutral, alkalisch und sauer ablesen. Genaue Messwerte liefert diese Methode nicht.

  1. Erhitzen Sie destilliertes Wasser.
  2. Schneiden Sie den Rotkohl klein und geben Sie es ins Wasser.
  3. Lassen Sie alles mehrere Stunden durchziehen.
  4. Sieben Sie die Mischung durch. Fangen Sie dabei den violetten Saft auf.
  5. Geben Sie zwei Esslöffel der zuvor entnommenen Bodenprobe hinein.
  6. Beobachten Sie die Farbveränderung. Lila steht für neutral, Pink für sauer und Blau oder Grün zeigen einen alkalischen Wert an.

Essig und Backpulver

Füllen Sie einen Becher mit Wasser und Backpulver und einen mit Essig. Geben Sie je einen Esslöffel der Bodenprobe hinein. Ist der Boden sauer, wird es im Becher mit dem Backpulver zischen. Eine alkalische Probe wird dagegen eine ähnliche Reaktion im Essigbecher verursachen. Geschieht nichts, haben Sie es mit einem neutralen Boden zu tun.

Die Werte

Ergebnisse der Methoden, die Zahlen liefern, sind wie folgt zu interpretieren:

  • Werte zwischen 6,5 und 8 liegen im neutralen Bereich
  • Werte unter 6 sind sauer
  • je niedriger, umso saurer
  • Werte über 8 sind kennzeichnend für alkalische Böden
  • je höher der Wert, umso alkalischer

Tipps

Nutzen Sie die Ergebnisse, um daran ausgerichtet den Gartenboden zu verbessern, sodass die darauf wachsenden Pflanzen optimal versorgt sind.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Fotokostic/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.