Interessantes über die Samen der Stockrose

Robust und leicht keimend sind die Samen der Stockrosen, dabei auch noch essbar und mit ihrem leicht nussigen Geschmack sogar ziemlich lecker. So passt die Stockrose nicht nur in den klassischen Bauerngarten, sondern in praktisch jeden Garten.

Stockmalven Samen
Die Samenkapseln bilden sich nach der Blüte im Spätsommer

Kann ich die Samen meiner eigenen Stockrosen aussäen?

Sie können die Samen Ihrer eigenen Stockrose problemlos absammeln und bei Bedarf aussäen. Dafür sollten Sie die gesammelten Samen gut trocken und anschließend trocken, kühl und dunkel aufbewahren. Verlassen sie sich aber nicht darauf, dass die so gesäten Stockrosen in der Farbe der Ursprungspflanze blühen, denn Sie wissen nicht, welche Erbanlagen an die Samen weitergegeben wurden.

Lesen Sie auch

Stockrosen zählen zu den Dunkelkeimern, darum müssen die ausgesäten Samen immer mit ein wenig Erde bedeckt werden. Sie können die Stockrosen sowohl in der Wohnung vorziehen als auch im Freiland aussäen. Gießen Sie die Samen gut an und halten Sie diese während der Keimzeit schön feucht, aber nicht zu nass. Sie vertragen Staunässe ebenso wenig wie die erwachsenen Pflanzen.

Nach etwa 14 bis 21 Tagen werden die ersten Keimlinge zu sehen sein. Sobald daraus kräftige Jungpflanzen geworden sind, können Sie diese an den gewünschten Standort umpflanzen. Haben Sie die Stockrosen während des Winters in der Wohnung oder in einem beheizten Gewächshaus vorgezogen, dann sollten Sie mit dem Umpflanzen warten, bis kein Frost mehr droht, die Jungpflanzen sind noch recht empfindlich.

Wo kann ich Stockrosensamen kaufen?

Stockrosensamen werden recht häufig im Handel angeboten. Sie bekommen die Samen im Fachhandel, im Internet und oft sogar im Supermarkt. Besondere Blütenfarben oder Sorten sind allerdings nicht überall zu finden. Suchen Sie diese im Fachhandel, in Gärtnereien oder im Internet. Dort finden Sie Stockrosen mit wunderschönen gefüllten oder exotisch wirkenden schwarzroten Blüten.

Wie kann ich die Samen der Stockrose verwenden?

Der leicht nussige Geschmack der Stockrosensamen passt gut in Salate. Sie können die Samen auch in einer heißen Pfanne ohne Öl anrösten und leicht salzen. Auch in der Heilkunde finden sie Verwendung, hier werden sie gegen Fieber eingesetzt. Außerdem sagt man ihnen eine harntreibende Wirkung nach.

Das Wichtigste über die Samen der Stockrose:

  • essbar
  • Geschmack: leicht nussig
  • Heilwirkung: fiebersenkend, harntreibend
  • selbstaussäend
  • Dunkelkeimer
  • leicht keimend

Tipps

Möchten Sie die Samen der Stockrose in der Küche verwenden, dann nehmen Sie dafür nur Bioqualität aus dem eigenen Garten oder aus dem zertifizierten Handel.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.