Ist die Stockrose winterhart?

Die Stockrose ist je nach Sorte mehr oder weniger winterhart. Robustere Sorten können Sie problemlos draußen im Beet lassen, andere sind dankbar für einen Winterschutz oder gar ein frostfreies Winterquartier. Im Fachjargon nennt man das "bedingt winterhart".

Stockmalve winterhart
Einige Sorten der Stockrose sind bedingt winterhart

Manche alte Sorten der Stockrose werden sogar mehrere Jahre alt, ohne dass sie je einen Frostschutz bekommen hätten. Zuchtformen und Hybriden haben aber oft andere Eigenschaften. Fragen Sie beim Kauf der Pflanze nach oder sehen Sie auf der Samenpackung nach der Winterhärte, dann wissen Sie genau, wie Sie Ihre Stockrosen für den Winter behandeln sollten.

Lesen Sie auch

Wie pflege ich meine Stockrosen im Winter?

Wohnen sie in einer rauen Gegend, dann schützten Sie Ihre Stockrosen mit einer Schicht aus Reisig oder Laub vor Frost und kaltem Wind. Empfindliche Sorten können Sie auch in ein frostfreies Winterquartier bringen. Hier überwintert Ihre Stockrose ohne die Gefahr zu erfrieren. Allerdings sollten Sie die Pflanzen dann gelegentlich gießen, sonst verdursten sie.

Die Stockrose im Frühjahr

Pflanzen Sie die Stockrose etwa im Mai wieder ins Freiland. Geben Sie dann etwas Hornspäne (11,99€ bei Amazon*) oder Kompost in das Pflanzloch. Allerdings sollten sie einen radikalen Temperaturwechsel vermeiden. Stellen Sie die Pflanzen sobald sie wieder austreiben und es draußen frostfrei ist täglich für ein paar Stunden ins Freie. Erst nach den Eisheiligen setzen Sie die Stockrosen wieder an ihren gewohnten Platz.

Winterharte Sorten im Freiland befreien Sie schon im April von ihrem Winterschutz, sobald nicht mehr mit längeren Frostperioden zu rechnen ist. Am besten schneiden Sie die ersten grünen Blätter ab, so verhindern Sie, dass diese vom Malvenrost befallen werden. Die Pilzsporen überwintern oft im Boden und gehen dann im Frühjahr wieder auf die Pflanzen über.

Tipps

Empfindliche Sorten der Stockrose überwintern Sie besser in einem frostfreien Gewächshaus oder in ähnlichen Räumlichkeiten, denn sie vertragen kaum oder gar keinen Frost.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.