Steckzwiebeln pflanzen – so gelingt der Zwiebelanbau

Der Zwiebelanbau aus Steckzwiebeln ist weit verbreitet, weil er mit relativ wenig Aufwand verbunden ist. Ein reicher Ertrag ist dem Gärtner so gut wie sicher, wenn man einige grundlegende Dinge beachtet.

Steckzwiebeln pflanzen

Wann und wie pflanzt man Steckzwiebeln?

Beim klassischen Sommeranbau werden die Steckzwiebeln Ende März-Anfang April gepflanzt. Regional können es hier allerdings Abweichungen geben. Auch im Herbst werden Steckzwiebeln gepflanzt. Hier handelt es sich um Wintersteckzwiebelsorten, die je nach Sorte zwischen August und Oktober gesteckt werden.

Lesen Sie auch

Die Steckzwiebeln werden in Reihen gesetzt. Der Abstand der einzelnen Pflanzen untereinander beträgt etwa 5-10 cm, der Reihenabstand ungefähr 25-35 cm. Die Steckzwiebeln kommen mit dem Keimansatz nach oben in die Erde, wobei sie nicht vollständig in dem Boden verschwinden dürfen. Die Spitze bleibt auf der Oberfläche sichtbar.

Welche Ansprüche an Standort und Boden haben Steckzwiebeln?

Wenngleich die Zwiebeln eher als anspruchslos gelten, sollen einige wesentlichen Punkte nicht außer Acht gelassen werden. Zum Beispiel ist es wichtig, dass kein frischer organischer Dünger unmittelbar vor dem Stecken in den Boden eingearbeitet wird. Ein altgedüngter, lockerer Gartenboden in voller Sonne und nicht windgeschützt, ist optimal. Die Zwiebelbeete sollen insgesamt eher sparsam gedüngt, jedoch in den heißen Sommermonaten gut gewässert werden.

Wie pflegt man die Steckzwiebeln richtig?

Die Pflege der Steckzwiebel erfordert keinen großen Aufwand. Vielmehr sind die im Nutzgarten üblichen Pflegehinweise zu beachten:

  • In der Wachstumszeit gut wässern, jedoch rechtzeitig vor der Ernte damit aufhören, um trockene Zwiebeln zu ernten.
  • Unkraut regelmäßig entfernen, was besonders am Anfang wichtig ist, damit die kleinen Zwiebelpflanzen nicht an Wachstum gehindert werden.
  • Bei ausreichend nährstoffreichem Boden eher mäßig düngen, evtl. mit Holzasche, nicht zu viel Stickstoff.

Wann werden die Steckzwiebeln geerntet

Die im Herbst des Vorjahres gesetzten Steckzwiebeln können bereits Ende Mai, spätestens von Juni bis Juli geerntet werden. Die ersten Sommersteckzwiebeln sind im Juli reif. Die Haupternte erfolgt im September-Oktober. Man erkennt die erntereifen Zwiebeln an dem absterbenden Kraut, das vergilbt, vertrocknet und umknickt. Dann können die fertigen Zwiebeln ausgegraben, getrocknet und eingelagert werden.

Tipps & Tricks

Lassen Sie bei den geernteten Zwiebeln das vertrocknete Kraut dran. Auf diese Weise können die Zwiebeln in Bündeln an einem von Feuchtigkeit und Frost geschützten Ort gelagert werden.


Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.