Stangenbohnen säen

Stangenbohnen säen – Schritt für Schritt

Nur etwa einen Zentimeter groß sind die Samen der Stangenbohne. Daraus wachsen bis zu 3 Meter hohe Pflanzen heran, mit unzähligen, bis zu 28 cm langen Hülsen. Am Anfang steht das Aussäen der Bohnensamen, das von Mitte Mai bis Ende Juli erfolgt. Schritt für Schritt begleiten wir für ein erfolgreiches Gelingen.

1. Samen besorgen

Den Samen für die Stangenbohnen erhältst Du im Garten- und Baumarkt oder im Online-Versand. Eine Samentüte enthält etwa 80 bis 100 Samen. Pro Saatstelle planst Du 6 – 10 Saatkörner ein.

2. Beet vorbereiten

Das Gartenbeet an sonniger, windgeschützter Stelle gräbst Du tief um. Zum Düngen mischst Du reifen Kompost unter. Beträgt die Bodentemperatur mindestens 10 Grad Celsius kannst Du mit dem Aussäen beginnen. Der Boden sollte dabei nur mäßig feucht sein und unmittelbar vor der Saat noch einmal aufgelockert werden.

3. Rankhilfen aufstellen

Damit die Ranken von Anfang an einen guten Halt finden, stellst Du die Rankhilfen vor dem Säen auf. Zwischen den Stangen hältst Du einen Abstand von 40 – 50 cm ein, etwa einen Meter bis zur nächsten Reihe.

4. Samen auslegen

  • um jeweils einen Rankstab 6 – 10 Saatkörner im Kreis auslegen
  • dabei etwa 10 cm oder eine Handbreit Abstand einhalten
  • Samen 2 – 3 cm tief in die Erde stecken
  • locker mit Erde bedecken

5. Pflege von Keimlingen und Pflanze

Nach dem Keimen können die Stangenbohnen etwa 15 cm hoch angehäufelt werden. Zum Keimen brauchst Du die Erde nur mäßig feucht halten. Zum Wachstum der Pflanze ausreichend Wasser wichtig. Die Ranken winden sich in der Regel von allein um die Stangen. Wenn nicht, kannst Du sie mit den Händen vorsichtig befestigen.

Tipps & Tricks

Damit die Samen schneller keimen, kannst Du sie über Nacht in Wasser legen. Das lässt die harte Schale aufweichen.

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 14