Stangenbohnen ernten

Jetzt werden Stangenbohnen geerntet

Nach kurzen zehn Wochen ist es soweit - die ersten vitaminreichen Stangenbohnen sind reif und können von Hand geerntet werden. Die langen, schmalen bis runden Hülsen haben bis dahin eine Länge von 10 bis 28 Zentimetern erreicht und schmecken am besten als frische, grüne Bohnen. Aber bitte nur gekocht!

Schnelle Stangenbohnen

Wer seine Stangenbohnen ab Mitte Mai sät bzw. pflanzt, kann bereits ab Ende Juli mit der ersten Ernte rechnen. Bis Ende Juli ist auch eine Nachsaat möglich, so dass frische Stangenbohnen bis Oktober geerntet werden können.

Jetzt sind sie reif!

Den Reifepunkt Deiner Stangenbohnen erkennst Du an den Hülsen. Die Keime sollten noch nicht durch die Schale durchdrücken und beim Biegen sollten die Hülsen glatt durchbrechen.

So wird geerntet

  • Stangenbohnen vorsichtig mit den Händen am dünnen Stiel abpflücken
  • eine Hand hält dabei die Ranke fest, damit sie nicht versehentlich abgerissen wird
  • Hülsen möglichst nicht zerdrücken, das verringert die Haltbarkeit
  • beschädigte Hülsen gleich zubereiten
  • möglich ist auch ein vorsichtiges Abschneiden mit einem scharfen Messer

Tipps zum Ernten

  • Stangenbohnen niemals bei Nässe ernten, da sich Krankheitserreger leichter ausbreiten können
  • Stangenbohnen aller 2-4 Tage nachpflücken, dann trägt die Pflanze länger

So gelingt das Lagern

Bohnen werden am besten frisch verzehrt, aber niemals roh. Erst durch Kochen werden die Giftstoffe in den Bohnen abgebaut.

Im Gemüsefach des Kühlschrankes sind Bohnen einige Tage haltbar. Durch Einkochen und Einfrieren halten sich Bohnen einige Monate.

Ernte der Samen

Willst Du Bohnensamen gewinnen, lässt Du einen Teil Deiner Schoten ganz ausreifen. Zunächst trocknest Du durch Aufhängen die Hülsen. Dann löst Du die Samen heraus und lässt sie nebeneinander trocknen.

Tipps & Tricks

Die Stangenbohnen wachsen Dir über den Kopf? Dann versuche es mit der Sorte „Rakker“. Sie wird maximal 2 Meter hoch und Du kommst beim Ernten überall gut hin.

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. Oft lässt es sich nicht wegreissen, dann nehme ich ein Brotmesser… seht die Bilder -2- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -3- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze aus dem Topf um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter aufsammeln und die sich nicht gelöst haben, muss man/frau []

  2. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  3. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?

  4. Innenhof Bepflanzen

    Hallo Leute ich bin neu hier,und habe zu meinem anliegen leider kein Passenden Thread gefunden . Wie in dem Titel schon erwähnt ,würde ich gerne den Innenhof etwas begrünen im nächsten Frühjahr, leider habe ich keinen Garten,oder Terrasse sondern nur den schon erwähnten Innenhof der sehr Grau und unfreundlich wirkt. Um das ganze noch ein Level zu erschweren ,muss ich gestehen das ich keine große Gärtner Erfahrung habe. Hier bin ich jetzt auf der Suche nach netten Ideen wie sich der Hof schön gestalten lassen würde,er ist mit grauen Steinen gepflastert und auf einer Seite steht eine Mauer :( Bin []

  5. Clematis, Waldrebe im Kübel sicher über den Winter bringen

    Da die Clematis -Waldrebe- heimisch ist, sind ihre Varianten winterhart. Ist der Winter kalt und trocken, so können auch dünne Triebe zurück frieren, aber eigentlich trocknen sie aus. Bei jüngeren Pflanzen sollte man/frau den Kübel auf eine isolierende Platte stellen, die kein Wasser aufnimmt, wie Kork, Styropor, Styrodur usw. - Kein Schaumgummi! Der Topf würde einsinken und die Entwässerungslöcher verschliessen :( Den Kübel dann, je nach Anspruch an Optik ;) mit Luftpolsterfolie, Sackleinen, Jute, oder Nadelbaumzweige einpacken oder grobes Rindenmulch umhäufeln. Oder andere Pflanzen drum stellen - Foto 8 & 9 - Gräser im Winterlock... Ein paar Nadelbaumzweige in die []