Buschbohnen ernten

Erntetipps für Buschbohnen

Frische Bohnen schmecken immer. Baut man Buschbohnen wie "Saxa", "Speedy" und "Pfälzer Juni " an, muss man gerade einmal sechs Wochen warten bis zur ersten Ernte. Doch auch die anderen Buschbohnensorten sind schon nach ca. 10 Wochen erntereif. Beginnt man zeitig mit der Ernte und pflückt immer wieder nach, kann über mehrere Wochen geerntet werden.

Erntezeit für Buschbohnen

Die Erntezeit für Buschbohnen beginnt je nach Sorte im Juni. Da die Aussaat von Buschbohnen noch bis Juli erfolgen kann, erstreckt sich die Ernte bis Oktober.

Frische Gemüsebohnen ernten

Die zartesten Bohnen sind die, deren Hülsen und Körner noch nicht ganz ausgereift sind. Die Samen sollten sich sich noch nicht durch die Hülse abzeichnen. Bohnen werden vorsichtig mit den Fingern abgepflückt. Nach zwei bis drei Tagen kannst Du nachwachsende Hülsen erneut ernten.

Die Buschbohnen sind reif

Bist Du Dir nicht sicher, ob die Buschbohnen reif sind, hilft folgender Trick:

  • Hülse vorsichtig mit den Fingern biegen
  • bricht sie glatt durch, ist sie reif

Trockenbohnen ernten

Zu den Buschbohnen gehören auch Trockenbohnen wie die Sorten „Canadian Wonder“ und „Borlotto“. Sie bleiben bis zum vollständigen Ausreifen an der Pflanze. Zum Nachtrocknen breitest Du sie an einem trockenen Ort nebeneinander aus, wo sie noch mindestens zwei Wochen nachreifen können.

Ernte-Tipps

  • vorsichtig pflücken, damit tragende Triebe nicht verletzt werden
  • regelmäßiges Durchpflücken erhöht den Ertrag
  • nicht bei Nässe ernten, um die Ausbreitung von Krankheiten zu vermeiden
  • leicht zu pflücken sind über dem Laub hängende Bohnen wie „Golden Teepee“

Bohnen verwerten

Frisch geerntete Bohnen, schmecken am besten, wenn sie innerhalb weniger Tage zubereitet werden. Aufbewahrt werden sie Im Kühlschrank. Länger haltbar machen lassen sich die Hülsen durch Einkochen und Einfrieren.

Frische Bohnen eignen sich für Suppen, Salate und Gemüsegerichte. Wichtig ist, sie zu kochen, da rohe Buschbohnen giftig sind.

Tipps & Tricks

Mit dem Anbau robuster Buschbohnen-Sorten kann man auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen zuverlässige Erträge erzielen. Dazu gehören die Sorten „St. Andreas“,

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum